PDF-Download: Das Anti-Rückenschmerz-Workout

Mit Krattraining die Schmerzen aufs Kreuz legen
Wir stärken Ihnen den Rücken

Wir sagen Ihnen, welche Übungen bei Kreuzschmerzen helfen. Plus: je ein Trainingsplan fürs Fitnessstudio und für zu Hause

Wer viel im Stehen oder Sitzen buckelt, kennt es meist gut – das fiese Zwicken rund um die Wirbelsäule. Dabei lassen sich die Rückenschmerzen oft locker aufs Kreuz legen. Denn die Auslöser sind häufig eine zu schlaffe Schulter- und Rückenmuskulatur. Diese zwingen die Wirbelsäule bei langer Belastung in eine unnatürliche Haltung – und überfordern einzelne Muskelstränge enorm.

Mit dem ersten Teil unserer neuen Workout-Serie wollen wir Ihnen gezielt den Rücken stärken. Das Besondere an diesem Konzept: Wir haben jeweils eine Studio- und eine Heim-Trainingsvariante entwickelt, die Sie auch im Wechsel absolvieren können. Doch Vorsicht: bei chronischen Rückenproblemen oder akuten Schmerzen vorher zum Arzt gehen!

Und so funktioniert's

  • Laden Sie sich den Trainingsplan herunter – er passt sogar in die Tasche Ihrer Trainingshose.
  • Eine Trainingsdokumentation finden Sie ebenfalls in der Download-Datei. Ausdrucken und bewältigtes Gewicht, Sätze und Wiederholungen eintragen.
  • Machen Sie das Workout zwei bis drei Mal in der Woche. Nach sechs bis acht Wochen suchen Sie sich drei bis vier Übungen aus und bauen sie in ein Ganzkörper-Programm ein.
  • Starten Sie jedes Training mit zehn Minuten Warm-up, etwa auf dem Crosstrainer oder Ruder-Ergometer. Für das Cool-down eignet sich eine weitere kurze Kardio-Einheit mit drei bis vier Stretch-Übungen für Ihren Rücken.
Seite 2 von 11

Sponsored SectionAnzeige