Muskel-Ziele: Das beste Brust-Workout

Das beste Brust-Workout
Das beste Brust-Workout: Wir haben für Sie die effektivsten Übungen zusammengestellt

Unsere acht effektivsten Übungen für eine breite Brust. Nebeneffekt: Schultern und Oberarme wachsen mit

Brust raus! Damit Ihnen das gelingt, brauchen Sie einen starken Pectoralis major (großen Brustmuskel). Er umgibt die Schultergelenke von vorne wie eine Kappe, stabilisiert sie und beugt auf diese Weise Verletzungen vor. Außerdem ist er an sämtlichen Bewegungen der Schultern beteiligt. Im Alltag brauchen Sie Ihre Brustmuskulatur schon morgens im Bad – nämlich dann, wenn Sie einen Deo-Stick benutzen. Weil das höchstens zum Warm-up reicht, haben wir dieses Programm für Sie zusammengestellt:

Acht Übungen, mit denen Sie alle Fasern Ihrer Brust optimal fordern. Bei einigen davon tun Sie gleichzeitig etwas für Ihre Oberarme, insbesondere den Trizeps, sowie für Ihre Schultermuskulatur (Deltoideus). Unser Workout können Sie entweder zwei bis drei Monate lang als eigene Einheit absolvieren (am besten im Rahmen eines Split-Programms, bei dem verschiedene Muskelgruppen im Wechsel beansprucht werden) oder Sie bauen zwei bis drei Übungen davon in ein Ganzkörper-Workout ein. Im Idealfall tauschen Sie die nach jeweils vier bis sechs Wochen gegen zwei oder drei andere aus.

Seite 6 von 9

Sponsored SectionAnzeige