3D-TV: Das brauchen Sie fürs 3D-Fernsehen

Der Samsung LE40C750 ist das perfekte 3D-Einstiegsgerät
1 / 7 | Der Samsung LE40C750 ist das perfekte 3D-Einstiegsgerät

Auf der diesjährigen CeBIT- und IFA-Messe war das Thema 3D in aller Munde. Mit diesen Geräten kommt 3D auch in Ihr Wohnzimmer

Samsung LE40C750

Preis: 1399 Euro (UVP)

In unserem Ratgeber zum Thema 3D-Fernsehen haben wir für Sie die wichtigsten Fragen zur neuen Wohnzimmer-Technik aufgegriffen. Hier gibt's nun die passenden Geräte:

Samsung beweist mit seinem 40-Zoll-Gerät "LE40C750", dass ein 3D-Fernseher nicht teuer sein muss, denn es ist im Handel bereits für unter 1000 Euro zu finden. Der LE40C750 kann 2D-Bilder in 3D umrechnen und verfügt über einen integrierten Media Player, der die gängigsten Video-, Musik- und Fotoformate kennt.

Weitere Eckdaten: 200 Hz, Full HD, Internetzugriff per Knopfdruck, "Ci+"-Schnittstele für Pay-TV und HDTV-Dual-Tuner (DVB-T und DVB-C).

Die Plasma-Lösung: Panasonic TX-P50VT20E
2 / 7 | Die Plasma-Lösung: Panasonic TX-P50VT20E

Panasonic TX-P50VT20E

Preis: 2599 Euro (UVP)

Wer lieber einen Plasma-TV mit 3D-Technik zu Hause stehen haben möchte, sollte sich den TX-P50VT20E von Panasonic genauer anschauen. Das 50-Zoll-Gerät kommt mit Full HD-Zertifizierung, 100 Hertz, HD-Multituner für DVB-S, DVB-C und DVB-T, zwei aktiven Shutterbrillen und unterstützt HD+ als auch CI Plus. Das Gerät kann kein 2D-Bild in 3D umrechnen.

Zukunftsmusik: Toshiba zeigt mit dem 55ZL1 Full HD-LED-TV, wohin sich die 3D-Technik entwickeln wird
3 / 7 | Zukunftsmusik: Toshiba zeigt mit dem 55ZL1 Full HD-LED-TV, wohin sich die 3D-Technik entwickeln wird

Toshiba 55ZL1

Preis: knapp 5000 Euro

Hersteller Toshiba will Anfang 2011 mit dem 55ZL1 ein 55-Zoll-LED-Gerät in die Läden bringen, das durch die Verwendung von 3072 dimmbaren LEDs und eine besonders hohe Leuchtstärke von 1000 Candela die typische Abdunklung des Bildes durch 3D-Brillen stark reduzieren soll.

4 / 7 | Der LG CF3D ist der erste Full-HD-3D-Projektor auf dem Markt

LG CF3D

Preis: rund 11500 Euro

Zugegeben: Der Preis ist sicher kein Schnäppchen, dafür darf sich LG seit Mai mit dem weltweit ersten Full-HD-3D-Projektor rühmen. Das Gerät beherrscht die Formatumschaltung von 16:9 auf 4:3 und hat ein Kontrastverhältnis von 7000:1.

5 / 7 | Sonys Playstation 3 wurde per Softwareupdate 3D Ready gemacht

Sony Playstation 3

Preis: 300 Euro

Besitzer einer Playstation 3 können sich das Geld für einen separaten 3D-Blu-ray-Player sparen, denn Sony hat per Firmware-Update (Version 3.5) die PS3 bereits 3D-fähig gemacht. Damit kann die Spielkonsole nicht nur speziell angepasste 3D-Spiele stereoskopisch abspielen, sondern auch 3D-Blu-ray-Filme. Ein wichtiger Schritt in Richtung Multimedia-Station fürs Wohnzimmer, die alles beherrscht.

6 / 7 | Per Software-Update wird beim Philips BDP7500 Blu-ray-Player das 3D-Feature nachgeliefert

Philips BDP7500

Preis: um 200 Euro

Die 7500er-Reihe von Philips ist ein vergleichsweise günstiger Einstieg in die 3D-Player-Welt. Das Gerät wird über ein Softwareupdate 3D-fähig gemacht.

7 / 7 | Der Denon DBP-611UD erkennt künftig auch 3D-Blu-rays

Denon DBP-611UD

Preis: 399 Euro

Auch Denon macht seine Edelgeräte fit für das neue 3D-Erlebnis. Ende 2010 soll der neue Blu-ray-Player DBP-1611UD ins Weihnachtsgeschäft starten und per Firmware-Update 3D-kompatibel gemacht werden. Der Clou: Ebenfalls per Software-Update sollen auch Youtube-Videos abspielbar sein, da sich der Player mit dem Internet verbinden kann. Ein Gigabyte Speicherplatz inklusive.

Lesen Sie auch unseren Ratgeber zum Thema 3D-Fernsehen!

 
Seite 9 von 17
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige