Sind Dünne wissender?: Das Geheimnis schlanker Menschen

Das Geheimnis schlanker Menschen
Was also ist das Geheimnis schlanker Menschen?

Aus welchem Grund bleiben der Appetit und Sättigungsgefühl von Dünnen an ihren Bedarf angepasst?

Was also ist das Geheimnis schlanker Menschen? Bei der Beantwortung der Frage sind Forscher von der Universität Lübeck auf Erkenntnisse gestoßen, die sie unter dem Begriff „The Selfish Brain“ (Das selbstsüchtige Gehirn) zusammengefasst haben. Das Modell gilt unter Fachleuten als derzeit heißester Kandidat, um bislang unerklärliche Phänomene zu entschlüsseln. „Das Hirn hat zwei Möglichkeiten, an Energie zu kommen: essen oder körpereigene Vorräte angreifen“, erklärt Professor Ulrich Schweiger, stellvertretender Leiter des Selfish-Brain-Projekts.

Der Körper treibe eine Menge Aufwand, um mit diesen beiden Methoden seinen Energiehaushalt wie ein modernes Unternehmen zu steuern – also durch möglichst geringe Lagerhaltung zu gewährleisten, dass die Nährstoffe da sind, wenn sie gebraucht werden. Experten bezeichnen das als Allokationssystem. Schweiger: „Wir haben uns gefragt: Wo liegt der Fehler, wenn der Körper weiter nach Essen verlangt, obwohl die Vorräte mehr als üppig sind – das ist völlig unökonomisch.“

Die Hinweise mehren sich, dass dahinter der Energiehunger des Gehirns steckt, der größer ist als bei jedem anderen Organ. 80 bis 120 Gramm Glucose verbraucht es täglich, ohne jedoch Speicher für den Blutzucker zu besitzen. Es ist also auf kontinuierlichen Nachschub angewiesen. „Lange dachte man: Wenn der Blutzucker nur hoch genug ist, bekommt das Gehirn automatisch genug“, sagt Schweiger. „Inzwischen wissen wir aber, dass die Annahme falsch ist.“ Der Fehler liegt scheinbar in der Blut-Hirn-Schranke. Das sind spezielle Zellen, die wie Türsteher nur ausgewählte Stoffe aus dem Blut ins empfindliche Hirn durchlassen.

Die Glucose gehört natürlich zu den geladenen Gästen, sollte also problemlos passieren dürfen. „Wir haben jedoch klar sehen können, dass bei Übergewichtigen weniger Energie im Gehirn ankommt als bei schlanken Menschen“, sagt Kerstin Oltmanns, eine der Wissenschaftlerinnen vom Selfish-Brain-Projekt, zu dem Ergebnis ihrer Studie.

DER WEG ZUR KONTROLLIERTEN ERNÄHRUNG: DER ABNEHM-COACH

Der Men's Health Abnehm-Coach wird Ihre Einstellung zu Ihrem Körper verändern. Selbst wenn Sie sich mit dem Blick auf Ihre Körpermitte daran erinnern, dass die Zeiten ohne Gewichtsprobleme schon mit dem Ende der Schulzeit schlagartig vorüber waren. Fest steht: Sie können es schaffen.

Es ist ganz einfach: Sie beantworten uns ein paar Fragen, wir erstellen Ihnen einen individuellen Trainings- und Ernährungsplan, der perfekt auf Ihre Vorlieben und Bedürfnisse abgestimmt wird. Der Men's Health Abnehm-Coach berät Sie dann kompetent und begleitet Sie beim Kampf mit dem Körperfett.

Seite 5 von 42

Sponsored SectionAnzeige