Zeitumstellung: Das hilft gegen Frühjahrsmüdigkeit

Die Zeitumstellung macht verdammt müde...
Nein, nicht die endlose Excel-Tabelle ist schuld sondern die Zeitumstellung

In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden die Uhren von 2 auf 3 Uhr vorgestellt. Diese Tipps helfen, trotz der fehlenden 3600 Sekunden munter zu bleiben

"Die fehlenden 60 Minuten bringen unser Zeitgefühl durcheinander", sagt Schlafforscher Günther W. Amann-Jennson aus Frastanz, Österreich, "Am Morgen ist man nicht ausgeschlafen, am Abend noch hellwach." Diese Strategien helfen, Ihren Rhythmus schnell wiederzufinden:

  • Soviel raus ans Tageslicht wie möglich
  • Üppige Mahlzeiten abends vermeiden
  • Kaffee-, Tee- und Nikotin-Konsum einschränken
  • Auch wenn man müde ist keinen Mittagsschlaf einlegen
  • Um in den früheren Schlaf zu kommen abends z.B. heiß baden oder ein Fußbad machen
  • Nehmen Sie die Zeitumstellung zum Anlass, generell Ihre Schlafgewohnheiten zu hinterfragen: Ist meine Matratze noch optimal in Form? Gewährt meine Decke ein trocken-warmes Bettklima? Habe ich Elektrosmog optimal im Schlafzimmer vermieden?
  • Entspannen Sie sich: Die Umstellung auf die neuen Schlafenszeiten dauert in der Regel rund 14 Tage.

Sponsored SectionAnzeige