Skifahren in Europa: Das kostet ein Skitag

Pfennigfuchser planen Ihren Winterurlaub in Italien oder Bulgarien
Skifahren kann nicht nur ein spaßiges, sondern auch ein teures Vergnügen werden.

Wenn Sie noch überlegen, wo Sie diese Saison durch den Schnee pflügen wollen: Wir sagen Ihnen, an welchen Orten Skifahren in Europa am billigsten und wo es am teuersten ist

Skifahren kann eine teure Angelegenheit werden. Ein Tag kann locker mehr als 400 Euro für Übernachtung, Leihski, Skipass,  Essen und ein Après-Ski-Bier kosten. Beispielsweise in St.Moritz, Schweiz oder in Méribel, Frankreich, wie das Hotelportal Tripadvisor herausfand.

In Deutschland dagegen ist das Skifahren noch vergleichsweise günstig. Einige deutsche Skigebiete liegen bei einem Vergleich von 43 europäischen Skizielen unter den zehn preiswertesten. Das Internetportal hat dafür die durchschnittlichen Kosten eines Skitags untersucht: Darunter zählen eine Übernachtung, ein Tages-Skipass, eine geliehene Skiausrüstung, ein Essen und eine Flasche Bier. Der Urlauber in Berchtesgarden kommt damit auf 160 Euro pro Tag. Pfennigfuchser sollten ihren Winterurlaub in Ätna, Italien oder Bansko, Bulgarien planen. Diese sind mehr als drei Mal so billig wie ein Aufenthalt in Courchevel, Frankreich (580 Euro),

Nachfolgend sind die zehn billigsten Skiorte in Europa aufgelistet:

Platz Skiort Euro pro Skitag
1 Bansko, Bulgarien
um 100
2 Bodenmais, Deutschland
um 125
3 Friedrichroda, Deutschland
um 130
4 Stachy, Tschechien
um 140
5

Candanchú, Spanien

um 145
6

Astún, Spanien

um 150
7
Berchtesgarden, Deutschland
um 160
8 Kranjska Gora, Slowenien um 165
9 Garmisch-Partenkirchen, Deutschland
um 180
10 Oberstdorf, Deutschland

um 190

Quelle: Tripadvisor; angegeben ist die Summe der Kosten für eine Übernachtung, einen Tagesskipass, eine geliehene Skiausrüstung, ein Essen und eine Flasche Bier. Hotel-, Essens- und Getränkepreise sind Durchschnittswerte im Gebiet, ermittelt von Tripadvisor.

Teuer wird es dagegen in Frankreich und der Schweiz. Gleich fünf Skiorte aus der Schweiz sind unter den zehn teuersten Skiorten in Europa vertreten. Kein Wunder, bei einem Preis um 35 Euro für ein Essen in St.Moritz. Laut Tripadvisor ist die Flasche Bier in Saas Fee in der Schweiz mit etwa 5 Euro am teuersten.

Nachfolgend sind die zehn teuersten Skiorte in Europa aufgelistet:

Platz Skiort Euro pro Skitag
1 Courchevel, Frankreich
um 580
2 Méribel, Frankreich
um 560
3 St. Moritz, Schweiz
um 550
4 Ischgl, Österreich
um 500
5 Verbier, Schweiz
um 480
6 Gstaad, Schweiz
um 430
7 Zermatt, Schweiz
um 420
8 Klosters, Schweiz
um 390
9 Val d'Isère, Frankreich um 335
10 St. Anton, Österreich um 330

Quelle: Tripadvisor; angegeben ist die Summe der Kosten für eine Übernachtung, einen Tagesskipass, eine geliehene Skiausrüstung, ein Essen und eine Flasche Bier. Hotel-, Essens- und Getränkepreise sind Durchschnittswerte im Gebiet, ermittelt von Tripadvisor.

Seite 22 von 24

Anzeige
Sponsored Section Anzeige