Anzeige

Das Phänomen „Burger"

„Bau’s dir, wie’s dir schmeckt!"

Vor über 100 Jahren wurden schon Burger serviert. Heute können Sie problemlos zu Hause Ihr eigenes köstliches Hackfleischbrötchen zusammenstellen und genießen – mit „Butcher's Burger" von Penny!

Ach ja, der allseits beliebte Burger. Alle meinen ihn zu kennen, aber nur wenige kennen ihn wirklich. Woher kommt er überhaupt? Geht man auf die Suche nach dem Ursprung der Bezeichnung „Hamburger", so stellt man fest, dass es Theorien gibt, in denen die Stadt Hamburg die zentrale Rolle spielt. Dort gibt es nämlich schon seit langer Zeit den traditionellen Imbiss „Rundstück warm“ (zwei runde Weizenbrötchen mit einer Scheibe Braten dazwischen). Was diese Theorie tatsächlich sehr glaubhaft macht, ist, dass diese Hackfleischbrötchen bereits 1904 auf der Weltausstellung in St. Louis als „Hamburg" (noch ohne „er“-Endung) verkauft wurden.

Wie auch immer, den Hamburger, wie wir ihn heute kennen, will Louis’ Lunch, eine im Jahre 1895 eröffnete Imbissbude in New Haven (USA), erfunden haben. Um 1900 soll dort das erste Mal der Hamburger in seiner heutigen Form serviert worden sein – also mit Zwiebeln, Käse und Tomaten, aber ohne Ketchup oder Senf. Der Beziehung zwischen Deutschland und der Burger-Geschichte tut dies jedoch keinen Abbruch, da der Inhaber Louis Lassen ebenfalls deutscher Abstammung war.

Und genau diese deutsche Leidenschaft zum Burger ist nun endlich auch bei uns im Lebensmitteleinzelhandel angekommen: Beim Discounter Penny gibt’s nämlich ab jetzt „Butcher’s Burger". Dabei handelt sich um eine Eigenmarke, bei der man erstmals nach dem Baukastenprinzip verschiedene Burger-Zutaten zu unterschiedlichen Burgern kombinieren kann. Und damit nicht genug: Der Burger-Gedanke wird unter dem Begriff der „Burgerschaft" zum waschechten Lifestyle. „Bau’s dir, wie’s dir schmeckt!" lautet der Aufruf seitens des Discounters.

Und was versprochen wird, wird auch gehalten: Vom Hot-BBQ Burger bis hin zum Bratkartoffel Burger ist alles möglich, denn es gibt unzählig viele Kombinationsmöglichkeiten. Frisch aus dem Kühlregal kann also munter loskombiniert werden, was das Zeug hält. Als Burger-Liebhaber taucht man da am besten auf penny.de/burgerschaft tiefer in die Materie ein – oder greift wie beim Hamburger auf die traditionelle Alternative zurück und geht „erstmal zu Penny".

>>> Entdecken Sie die leckeren Rundstücke von Butcher's Burger

Seite 9 von 21