Ausrüstung: Den richtigen Laufschuh finden

Ein Paar Laufschuhe genug?
So finden Sie den perfekten Laufschuh

Wenn Sie mit dem falschen Schuh unterwegs sind, kann Sie Joggen krank machen. Deshalb haben wir Kriterien für Sie entwickelt, mit dem Sie den passenden Schuh garantiert finden.

Die richtige Größe
Nur wenn Ihr Fuß während des Bewegungsablaufs durch Fersenschale und Schaft geführt wird, kann er ungestört abrollen. "An der Ferse und dem Mittelfuß sollte der Schuh deshalb wie eine zweite Haut sitzen, um die Kräfte ideal zu übertragen. Der Schuh darf auf keinen Fall drücken. Da die Zehen bei jedem Bodenkontakt einen Greif-Spreizreflex ausführen, sollte der Schaft seitlich nur leicht anliegen. Zwischen den großen Zehen und dem vorderen Schuhende muss ein Fingerbreit Platz bleiben, da sich der Fuß bei der Abknickbewegung um bis zu zwei Zentimeter nach vorne schieben kann. Nehmen Sie unbedingt Laufsocken mit zum Kauf.

Der richtige Zeitpunkt
Am besten, Sie kaufen Laufschuhe immer nach dem Training. Dann hat sich der Fuß wegen der Ermüdung im Längsgewölbe verflacht. Czioska: "Bei unbelasteten Füßen muss vorne eine Daumenbreite Platz bleiben, am Abend hingegen reicht dort die Breite des kleinen Fingers als Freiraum."

Der richtige Kauftest
Ziehen Sie nicht nur alle Modelle an, die in Ihre Kategorie fallen, probieren Sie diese auch aus. Wenn es im Geschäft kein Laufband gibt, können Sie bestimmt ein paar Meter vor dem Laden auf- und ablaufen. Wählen Sie den Schuh nicht nach Preis 3 und Styling aus – es sei denn, Sie sind sicher, dass er passt. Notfalls können Sie auch auf ein Vorgänger-Modell ausweichen.

Die perfekte Schuhanzahl
Czioska: "Die Anzahl Ihrer Schuhe richtet sich nach Ihrem Trainingspensum. Wenn Sie dreimal pro Woche laufen, sollten Sie idealerweise drei Paar Laufschuhe besitzen. Dann können die Schuhe zwischen den Läufen vollständig austrocknen. Und das ist nicht nur hygienischer, es macht Ihre Schuhe auf Dauer außerdem auch haltbarer. Die Zellstrukturen im Inneren der aufgeschäumten Mittelsohle können sich in dieser Zwischenzeit wieder aufrichten.

Alle erhältlichen Trail-Schuhe auf einen Blick

Bis 19 Punkte im Laufschuhtest der April-Ausgabe von Men's Health: Diese Schuhmodelle eigenen sich für Neutralfußläufer. Weist Ihr Fuß keine Abweichungen in der Bewegung auf, ist diese Kategorie richtig für Sie.
Adidas: Incision (trail), Estes (trail)

Asics: Gel Tranga (trail)

Fila: Ravage (trail) , Albero (trail), Ancerus (trail)

New Balance: 803 (trail), 702 (trail)

Nike: Air Crested Butte (trail), Air Terra Humara (trail), Air Terra Reach (trail) , Air Terra Rise (trail)

Puma: Cell XC-3M (trail), Makalu II (trail)

Reebok: Trail DMX 6

Saucony: Grid Approach (trail)

20 bis 32 Punkte im Laufschuhtest der April-Ausgabe von Men's Health: Diese Modelle sind bei einer leicht erhöhten Pronation und Senkfüßen geeignet. Es ist festeres Material auf der Innenseite der Mittelsohle unterhalb der Ferse zu finden.
Adidas: Response TR (trail)

Asics: Gel Trabuco (trail)

Brooks: Gecko (trail)

Nike: Air Terra Wildgoat (trail)

Puma: Lhotse (trail)

New Balance: 902 (trail);

33 bis 42 Punkte im Laufschuhtest der April-Ausgabe von Men's Health: Die richtigen Modelle bei einer leichten Überpronation. Im Gegensatz zu der vorherigen Kategorie ist die Stütze auf der Innenseite stärker und die Leistenform gerader.
Adidas: Alfresco (trail), Brahma (trail)

Asics: Gel Nandi DS (trail)

Brooks: Gila (trail)

Über 42 Punkte im Laufschuhtest der April-Ausgabe von Men's Health: Die stabilsten Schuhe auf dem Markt. Diese Modelle sind für starke Überpronierer und zeichnen sich durch sehr starke Stützfunktionen gegen ein Einknicken nach innen aus.
Kahru: Eagle (trail), Ortho (trail), Synchron (trail)

Saucony: Grid Sovereign Trail (trail)

Laufschuh-Kauf ist ein delikates Thema deshalb schauen Sie sich am Besten den kompletten Laufschuhtest und die aktuelle Übersicht aller erhältlichen normalen Laufschuhe in der aktuellen April-Ausgabe von Men's Health an.

Sponsored SectionAnzeige