Filmtipp "Flight": Denzel Washington im freien Fall

In "Flight" kann ein Ausnahmepilot ein abstürzendes Flugzeug spektakulär notlanden – mit 2,4 Promille. Ein beklemmender Film mit einem Denzel Washington in Höchstform

Filmfans mit Flugangst aufgepasst: Flight beginnt mit einem der spektakulärsten und beklemmendsten Flugzeugabstürzen der Filmgeschichte. Als säße man selbst in der Maschine. Noch spektakulärer ist nur die Notlandung, die Denzel Washington als Ausnahmepilot Whip Whitaker dann hinlegt und damit vielen Menschen das Leben rettet. Ist Whip jetzt ein Held? Auch wenn er die Nacht davor mit einer sexy Stewardess durchgesoffen hat? Und den Hangover am Morgen erst mal mit Wodka und Koks verscheucht? Flight ist ein hochspannendes und mitreißendes Action-Drama um Schuld, Selbstverleugnung und Selbstfindung.

Captain Whip Whitaker (Denzel Washington) ist 57, Pilot und auf den ersten Blick eine coole Sau
Captain Whip Whitaker (Denzel Washington) kann ein abstürzendes Flugzeug spektakulär notlanden

Darum geht’s in Flight: Captain Whip Whitaker (Denzel Washington) ist 57, Pilot und auf den ersten Blick eine coole Sau. Trotz gescheiterter Ehe lebt er auf der Überholspur, feiert, trinkt, nimmt Drogen und schleppt hübsche Stewardessen ab. Noch voll unter Strom (2,4 Promille) tritt er am nächsten Morgen seinen Flug an. Plötzlich fällt die Hydraulik aus. Das Flugzeug stürzt ab. Als alle anderen in Panik geraten, behält nur Whip die Nerven und kann die Maschine spektakulär notlanden. 6 Menschen sterben, 96 überleben. Whip wird als Held gefeiert, weil kein anderer Pilot bei einer Simulation zu einem derartigen Manöver imstande war. Darauf trinkt er erst mal einen, hält sich für unbesiegbar. Doch die Heldenfassade bröckelt, als immer mehr Details über seine Alkohol- und Drogenabhängigkeit ans Licht kommen. Während die Fluggesellschaft und die Pilotengewerkschaft Whips Unzulänglichkeiten unter den Teppich kehren wollen, versucht die Ex-Drogenabhängige Nicole (Kelly Reilly) Whip zu überreden, Hilfe anzunehmen.

Denzel Washington spielt den gescheiterten Familienvater mit vielen Graustufen
Die Heldenfassade von Whip Whitaker (Denzel Washington) bröckelt, als immer mehr Details über seine Alkoholabhängigkeit ans Licht kommen

Denzel Washington in Höchstform
Regisseur Robert Zemeckis‘ Drama zeigt einen Denzel Washington in Höchstform. Washington spielt den arroganten Tausendsassa und alkoholabhängigen Selbstverleugner umwerfend gut. Und zwar mit vielen Graustufen, so dass Whip Whitaker immer interessant bleibt. Washingtons vielschichtige Performance als Mann im freien Fall rettet den Film über einige inhaltliche Turbulenzen hinweg. Denn Flight ist schließlich Mainstream-Kino und der Ausweg eines Abhängigen ist in einem solchen Film immer noch eine fest geschriebene Konvention. 

Fazit: Flight verbindet ein spannendes Charakterdrama mit beklemmendem Actionkino. Denn auch ohne Flugangst werden Sie sich anfangs verzweifelt am Kinosessel festklammern.

Flight (USA 2012)
Regie: Robert Zemeckis
Drehbuch: John Gatins
Darsteller:  Denzel Washington, Kelly Reilly, Nadine Velazquez, John Goodman
Länge: 138 Minuten

Start: 24. Januar 2013

Seite 40 von 42

Sponsored Section Anzeige