Diät mit Disziplin: Der Abnehmplaner

Ronny hat 32 Kilo abgenommen
Ronny (1,84 Meter) speckte 32 Kilo ab, von 124 auf 92 Kilogramm

Nach einem gescheiterten Versuch ging Ronny den Kilo-Kampf mit Köpfchen an, zog Ernährungspläne ohne Kompromisse durch – mit Erfolg

  1. Die richtige Strategie wählen
    Als ihm sein Arzt sagte, dass er zu dick sei, fing Ronny im Sommer 2008 mit Sport an. "Ich trainierte drauflos, aber nicht effektiv", sagt der Lehrer aus Bernsheim. "Die wenigen Kilos, die ich verlor, waren rasch wieder drauf." Also wählte er eine andere Strategie und ließ sich von dem Personal Trainer Siggi Spaleck coachen. Ronny: "Wir erstellten Ernährungs- und Trainingspläne. Dank dieser 1:1-Betreuung konnte ich mich nicht mehr vor dem Training drücken."
  2. Freunde finden
    Der 33-Jährige war lange Zeit kein Freund von Fitness-Studios. "Allein vor sich hin zu trainieren, macht auf Dauer einfach keinen Spaß." Deshalb suchte Ronny gezielt Kontakte zu anderen im Studio, und im Laufe der Zeit verabredete er sich auch zu gemeinsamen Trainingseinheiten. Das Gute daran: "Wir motivieren uns gegenseitig, und die Verabredung zwingt uns auf eine sehr positive Weise, die Trainingspläne konsequent einzuhalten."
  3. Viel Wasser trinken
    Es klingt so simpel, aber: "Mein absoluter Abnehmtipp ist, viel Wasser zu trinken", sagt Ronny. "Wasser spült den Körper durch, füllt den Magen, unterdrückt Heißhunger-Attacken." Bis zu 5 Liter trinkt der Lehrer täglich, in die Schule nimmt er stets zwei 1,5-Liter-Flaschen mit. Stilles Wasser muss es sein: "Das lässt sich schneller trinken, und der Körper nimmt es leichter auf", sagt Ronny. "Und als Lehrer käme es schlecht rüber, wenn ich dauernd aufstoßen müsste."
  4. Nach Plan essen
    Um nicht in Versuchung zu kommen, zwischendurch mal zu naschen, plant Ronny seine Essenswoche durch: Morgens gibt’s Vollkornmüsli, mittags Fisch oder Geflügel mit Salat, abends Gemüse. Als Snack isst er Obst, nach 19.30 Uhr gar nichts mehr.
  5. Kurse belegen
    Ein Fitness-Kurs im Studio – nur was für Frauen? "Nein", sagt Ronny. "Langhanteltraining in der Gruppe zum Beispiel ist ein perfektes Ganzkörpertraining, und die Gemeinschaft motiviert." Auch perfekt für Abnehmwillige: Ausdauersport wie Spinning.
  6. Sich sinnvoll belohnen
    Während oder nach einer Diät belohnen sich viele fürs Durchhalten mit Burger oder Pizza. Das kommt für Ronny nicht in Frage – zu groß ist die Angst vor dem Jo-Jo-Effekt. Essen ist für ihn keine Belohnung mehr. "Ich belohne mich, indem ich mir ein Hemd in M kaufe statt wie früher in XXL." Packt ihn die Naschlust, isst er Schoko mit 80 Prozent Kakaogehalt.
Seite 61 von 72

Anzeige
Sponsored Section Anzeige