Spiel mit den Elementen: Ihr schönster Sommer-Sex

4 Sätze, die Frauen glücklich machen
Mehr prickelnde Erotik? Klicken Sie hier unsere Bildergalerie

Lesen Sie, wie Carolin und Mark den heißesten Sex des Jahres erleben

Im Sommer wirken die Elemente besonders intensiv: Die Sonne brennt heißer als sonst, und eine nasse Abkühlung ist umso belebender. Die Luft lebt und knistert, und man spürt jede Kontur des Bodens unter den nackten Füßen. Die besten Vorraussetzungen, um sich der Natur der Dinge hinzugeben.

Dazu muss man gar nicht an exotische Traumstrände reisen. Romantische Fleckchen Natur finden sich sicher auch in Ihrer Nähe. Und nehmen Sie sich etwas Zeit, damit sich die Sinne auf die Umgebung einstellen können.

Wir sagen Ihnen, wie Sie mit der Kraft der Elemente Ihren persönlichen, unvergesslichen Sommersex erleben. Mit einfachen, aber um so wirkungsvolleren Tipps, die Sie gleich ausprobieren sollten.

Unvergesslicher Outdoor-Sex im Speil mit den Elementen
Unvergesslicher Outdoor-Sex im Speil mit den Elementen 33 Bilder

Die Energie des Feuers und die Helligkeit des Lichts sind für den menschlichen Organismus lebenswichtig. Das Glückshormon Serotonin steigert unsere Laune. Das Licht bremst das Schlafhormon Melatonin. Ergebnis: Wir haben Lust auf Sex

"Das Lagerfeuer prasselte, immer wieder verbrannte Reisig, funkenschlagend wie ein Mini-Feuerwerk. Wir saßen paarweise im flackernden Schein. Marks Wangen waren ganz rot von der Wärme. Plötzlich spürte ich, wie seine Hand vorsichtig unter meine Bluse wanderte. Einerseits genoss ich seine Berührungen, andererseits hatte ich Angst, die anderen könnten sein Spiel bemerken.

Vorsichtig knetete er meine Brustwarzen, ich spürte, wie mein Blut pulsierte. Mit der anderen Hand öffnete er langsam den Reißverschluss meiner Jeans und ließ seine Finger in mir versinken. Er zog sachte meine Schamlippen auseinander und widmete sich meinem Kitzler. Als ich kam, krallte ich mich in seinen Oberschenkel, um mein Stöhnen zu unterdrücken. Mark flüsterte: "Die Fortsetzung folgt im Zelt."

Romantische Sonnenuntergänge kann man auch ungestört auf dem Balkon genießen. Wenn Ihre Freundin aus dem Büro kommt, erwarten Sie sie mit Fackeln, Sekt, und Himbeeren – und mit Ihren heißen Küssen. Je später die Vorstellung, desto hemmungsloser wird auch Ihr süßes Früchtchen – im Schutze der Dunkelheit.

Spiel mit den Elementen: Wie Wasser die Sinne belebt

Jeder fünfte Deutsche würde seine Partnerin gern mal im Wasser vernaschen. Psychologen gehen davon aus, dass die Liebe zum Wasser schon im Mutterleib entsteht

„ Ich sah sie schon von weitem im Wasser, der See reflektierte das Mondlicht. Ihr Körper auf der Luftmatratze glänzte vor Nässe und fühlte sich herrlich erfrischend an. Während wir uns streichelten, lief immer wieder Wasser auf die Unterlage und machte alles feucht und geschmeidig. ,Weißt du noch, gestern am Lagerfeuer? Jetzt kommt die Revanche‘, sagte sie und glitt mit ihrem Kopf zwischen meine Beine.

Noch bevor ich kam, ließ sie mit der Hand kühles Wasser über meinen Penis laufen. Dieser Temperaturwechsel machte mich fast wahnsinnig. Dann zog sie mich von der Luftmatratze und schlang ihre Beine um mich. Genauso fließend, wie alles um uns herum war, drang ich in sie ein. Es waren sanfte Stöße, aber sie waren unglaublich intensiv. Kurz bevor wir beide kamen, zog mich Carolin vorsichtig unter Wasser. Es war herrlich!“

Ihre Freundin ist gestresst, an Sex ist nicht zu denken? Mit Hilfe von Wasser könnten Sie das ändern: Bereiten Sie ihr ein entspannendes Bad, zünden Sie Kerzen an und massieren Sie ihren Rücken per Duschstrahl (sollte dafür gebündelt sein). Weiten Sie die Behandlung auf den gesamten Körper aus, von den Füßen langsam Richtung Oberschenkel und deren Innenseiten. Ob es so weiter geht und ob Sie mit in die Wanne steigen, überlassen Sie der Bademeisterin.

Wie Luft einen Sturm auslöst

Durch die Atmung werden die Zellen mit lebens- wichtigem Sauerstoff versorgt. Außerdem ist Entspannung – als Voraussetzung für sexuelle Lust – überhaupt erst bei einer ruhigen und gleichmäßigen Atmung möglich

"Den ganzen Tag an der frischen Luft zu sein, fühlte sich beinahe an wie eine Sauerstoffkur für den Körper. Mark legte sich mit nacktem Oberkörper auf das kleine Deck des Segelbootes, und ich legte Erdbeeren und Wassermelone in Form eines Gesichts auf seinen Bauch. Dann aß ich mein Kunstwerk genussvoll auf.

Der Wind hatte seinen Schweiß getrocknet. Mit meiner Zunge malte ich Herzen um seine Brustwarzen. Ich spürte, wie seine Erregung wuchs. Vorsichtig rutschte ich auf seinen Schoß, zog unsere Badesachen zur Seite und nahm ihn in mir auf. So sanft, wie das Boot auf den Wellen hin und her wiegte, so gefühlvoll ritt ich Mark auf dem kleinen Segelschiff. Der Wind wehte die ganze Zeit über unsere Körper hinweg. Als es ein wenig böiger wurde, steigerte ich das Tempo. Dann plötzlich spürte ich die Wellen. Aber diesmal waren sie genau zwischen meinen Beinen."

Erleben Sie mit Ihrer Liebsten das "Titanic"-Phänomen, am besten mit Meeresbriese. Lassen Sie sich den Wind ins Gesicht blasen und atmen Sie tief ein. Sie werden sehen: Ihre Arme öffnen sich scheinbar automatisch, um den Brustkorb noch stärker zu weiten. Umfassen Sie dann zärtlich Ihre Freundin und küssen Sie sie leidenschaftlich. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie mehr will, ist groß: Für Frauen ist der Strand der Sex-Wunschort Nummer 1.

Wie Sie ein Erdbeben auslösen

Alles Wachsende hat seinen Ursprung in der Erde. Durch sie wachsen Pflänzchen zu Bäumen heran, ihre Energie wurde schon vor Tausenden von Jahren verehrt. Ach ja, und sie ist weiblich

„ Zu Beginn unserer Bergwanderung war sie noch gut drauf und konnte problemlos mein Tempo halten. Doch nach einer Stunde steilen Aufstiegs verwandelte sich ihr Lächeln in einen grimmigen Gesichtsausdruck. Okay, ich hatte diese Tour unterschätzt. Verschwitzt und erschöpft setzten wir uns auf den höchsten Felsen der Bergplatte. In einer irren Entfernung konnten wir den kleinen Baggersee erkennen und ansonsten nur Wald und Weite. Es war dieses erhebende Gefühl, den Höllentrip hinter uns zu haben, das uns plötzlich in eine erotische Stimmung versetzte.

Wir küssten und streichelten uns, während wir uns Stück für Stück auszogen. Wir sprachen kein einziges Wort, wir wollten die Stille, die hier oben herrschte, nicht durchbrechen. Dann lehnte sich Carolin bäuchlings auf einen Felsen und streckte mir ihren Po entgegen. Vorsichtig umschloss ich ihre Hüften und drang in sie ein. Ich stieß sie mal langsam und sanft, dann wieder kurz und intensiv. Ein einziges Mal sagte Carolin etwas, eigentlich stöhnte sie mehr. ,Ja, jetzt!‘, hörte ich sie noch sagen, bevor ich kam.“

Ein kleiner Wald in Ihrer Nähe ist das Ziel. Ein kleines Kissen und ein Fläschchen Prosecco reichen schon aus. Bevor Sie Waldboden berühren, ziehen Sie bitte Ihre Schuhe aus, denn viel zu selten beanspruchen wir heute noch den Tastsinn der Füße. Bei Ihrem asketischen Picknick auf einer kleinen Lichtung sollte der einzige Luxus das Kissen sein, dass Sie sich unter den Kopf legen, wenn die Lust Sie überkommt.

Seite 1 von 1

Sponsored SectionAnzeige