Motivation: Der Po muss hoch

Zwischen Workout und Uni: Sven im Studio
Vorlesungen und Job ...

Kraftsport-Elemente baut Sven ebenfalls in sein Laufprogramm ein, etwa mit Treppen- oder Berg­läufen

„Treppen- oder Berg­läufe sind besonders gut für den Hintern“, erzählt er – und beginnt zu lachen. „Obwohl das eine Stelle ist, an der ich noch etwas intensiver arbeiten könnte.“ Sich immer wieder zu motivieren, fällt ihm nicht schwer.

„Sport spielt in meinem Leben eine sehr wichtige Rolle, gibt mir Zeit zum Abschalten vom Alltag, Zeit zum Überlegen, Zeit, sämtliche Entscheidungen zu treffen.“

Trotzdem ist es auch für Sven nicht leicht, so viele Trainingseinheiten in seinen Alltag zu inte­grieren. An dicht gepackten Tagen etwa fährt er gern mit dem Rennrad zur Uni, plant da­bei bewusst ­einen Umweg ein, nutzt die Mittagspause für ­einen 45-minütigen Lauf und gönnt sich danach statt einem ausgedehnten Essen ein paar Energieriegel, ein mitgebrachtes Müsli und einen Joghurt-Drink.

Zwischen Workout und Uni

... , ohne Zeitmanagement läuft bei Sven nichts

„Klar kann ich nicht immer unbegrenzt mit Freunden Kaffee trinken oder abends feiern gehen“, erklärt der Sportstudent. „Aber Sport ist eben eine meiner großen Leidenschaften – und Leidenschaften pflegt man gern, auch wenn man dafür seine Zeit gut durchplanen muss.“

Seite 2 von 2

Sponsored SectionAnzeige