Clever Shoppen: Der Retro-Look

Aus der Herbst-/Winterkollektion 2010 von Junya Watanabe
1 / 14 | Aus der Herbst-/Winterkollektion 2010 von Junya Watanabe

Bringen Sie ihr Outfit mit dem Retro-look zum Rocken. Inspiriert wurden die Designer vom Sound und Stil adrett gekleideter Mods, lässiger Rockabillys oder auch nonkonformisistischer Punks

Laufsteg-Look: Mod-Style

Kernstück dieses sehr smart wirkenden Retro-Looks ist der lange olivgrünen Parka. Darunter geht’s sehr anständig zur Sache: mit dunklen, schmal geschnittenen Anzügen inklusive Dreiknopf-Sakko und hohem Reverskragen sowie figurbetonten, taillierten Hemden und schmalen Club-Krawatten. Auch gut: Wer keine Lust auf Sakkos hat, trägt einfach einen fein gestrickten Cardigan über dem Hemd. Die Hosen sind, passend zum Rest, messerscharf geschnitten, haben eine Bügelfalte und enden auf Knöchelhöhe. Abgerundet wird der Look durch schlichte Schnürschuhe, die entweder mit einer runden Zehenkappe ausgestattet sind oder sehr spitz zulaufen. Wer es ganz besonders stilecht mag, wählt am besten sogenannte Chelsea-Boots und setzt sich außerdem einen coolen Pork-Pie-Hut auf.

Passendes Accesoire zum Mod-Style: Hut in Sixties-Optik
2 / 14 | Passendes Accesoire zum Mod-Style: Hut in Sixties-Optik

Styling-Tipp: Mod-Style

Hut in Sixties-Optik aus gefilzter Wolle mit nietenbesetztem Krempenband von Energie, um 50 Euro

Kernstück des Retro-Styles: der olivgrüne Parka
3 / 14 | Kernstück des Retro-Styles: der olivgrüne Parka

Styling-Tipp: Mod-Style

Olivgrüner Parka mit Schulterriegeln und verdeckter Zipperleiste von Campus by Marc O’Polo, um 180 Euro

4 / 14 | Passend für darunter: Anzug mit Streifenmuster

Styling-Tipp: Mod-Style

1. Anzug mit Streifenmuster von S.Oliver, um 200 Euro
2. Schmal geschnittenes Hemd von Olymp, um 40 Euro
3. Wollkrawatte von van Laack, um 75 Euro

5 / 14 | Passendes Schuhe zum Mod-Style: Derbys aus Leder

Styling-Tipp: Mod-Style

Handgearbeitete Derbys aus Büffelleder mit hellbraunem Rahmen und Gummisohle von Prime Shoes, um 250 Euro

6 / 14 | Aus der Herbst-/Winterkollektion 2010 von Paul Smith

Laufsteg-Look: Punk-Couture

Hier gibt’s was aufs Auge! Denn dieser Look lebt von Kontrasten: Zum formellen Sakko werden lässige, farbenfrohe Kapuzenjacken aus bequemem Baumwolljersey kombiniert. Als kleines, rebellisches i-Tüpfelchen dürfen die Revers auch gerne mit Sicherheitsnadeln oder bunten Pins durchstochen werden. Die schmal geschnittene Karohose, das Markenzeichen von The Clash, Misfits und den Sex Pistols hörenden Seventies-Punks, sollte natürlich auch nicht fehlen und setzt einen ¬weiteren Stilbruch, indem sie mit auf Hochglanz polierten Schnü­rern getragen wird. Tipp: Achten Sie auf ein ausgewogenes Verhältnis von Punk-Elementen wie derben Lederjacken im Ramones-Stil oder 8-Loch-Stiefeln und eleganten Kleidungsstücken, sonst sieht der Look schnell überfrachtet und nach Kostüm-Party aus.

7 / 14 | Unser Styling-Tipp für den punkigen Look: Sakko und Hoody

Styling-Tipp: Punk-Couture

1. Sakko aus Schurwolle von Strellson, um 350 Euro
2. T-Shirt von Fruit of the Loom, um 10 Euro
3. Hoody von American Apparel, um 42 Euro

8 / 14 | Passende Hose zum Retro-Look: Karierte Röhre

Styling-Tipp: Punk-Couture

Karierte Röhrenhose in 5-Pocket-Optik aus Baumwolle und Elas­than mit Logo-Applikation an der Gesäßtasche von Energie, um 120 Euro

9 / 14 | Passende Schuhe zum Punk-Couture-Look

Styling-Tipp: Punk-Couture

Schwarze Glattlederschnürschuhe in Oxfordform mit Ziernaht auf der
Zehenkappe und gummierter Profilsohle von Mephisto, um 215 Euro

10 / 14 | Aus der Herbst-/Winterkollektion 2010 von Bottega Veneta

Laufsteg-Look: Rockabilly

Das Motto: Elvis macht sich stadtfein. Die Umsetzung: Sakkos mit schmalen Reverskragen werden zu weißen oder karierten Hemden sowie dunkelblauen Jeans aus unbehandeltem Denim getragen. Wichtig: Jeans mit breiten Aufschlägen, sogenannten Turn-ups, versehen. Silberne Bolo-Ties (auch Schnürsenkel-Krawatten genannt) und große Koppelgürtel komplettieren den Look. So werden Sie zum Tollen-Mann: Walnußgroße Portion Pomade in die handtuchfeuchten Haare massieren, mit einer Rundbürste die vordere Haarpartie an den Wurzeln fassen und nach hinten drehen. Die Seiten am Kopf anliegend nach hinten kämmen.

11 / 14 | Unsere Styling-Idee für den Rockabilly-Look

Styling-Tipp: Rockabilly

1. Sakko aus einer Schurwollmischung von Jake's, um 140 Euro
2. Baumwollhemd von Marc O’Polo, um 70 Euro
3. Bolo-Tie von Hundertmark, um 45 Euro

12 / 14 | Passend zum Retro-Look: Jeans mit Ledergürtel

Styling-Tipp: Rockabilly

1. 5-Pocket-Jeans mit asymmetrisch angesetzter Zipperleiste von Marc O’Polo, um 100 Euro
2. Gürtel mit Koppelschnalle von Mexx, um 36 Euro

13 / 14 | Mit der richtigen Pomade sitzt auch die Frisur

Styling-Tipp: Rockabilly

Royal Crown Hair Dressing verbessert die Haarstruktur und gibt dem Haar schönen Glanz sowie mittelfesten Halt, 125 ml Pomade um 6 Euro

14 / 14 | Passende Schuhe zum Rocker-Style: Leder-Boots

Styling-Tipp: Rockabilly

Wadenhohe Boots aus schwarzem Leder mit Haken- und Ösenschnürung, seitlichen Einsätzen aus grauem Canvas und Gummisohlen von H?&?M, um 40 Euro

 
Seite 7 von 8
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige