So geht's: Der v-förmige Rücken

Basiswissen über den Rücken

Dieser Trainingsplan berücksichtigt alle Muskelgruppen, die an einem v-förmigen Rücken beteiligt sind

Eine Hauptrolle spielen bei diesem Workout der große Latissimus-Muskel sowie die Schultermuskulatur. Die Muskulatur des unteren Rückens bildet zusammen mit den Bauchmuskeln, für die Sie auf diesem Poster ebenfalls Übungen finden, den unteren Teil der V-Form aus. Diese Muskelgruppen sollten dabei genauso stark sein wie die großen, oberen Rückenmuskeln. Trainieren Sie trotzdem nicht mehr als 2-mal pro Woche.

Fühlen Sie sich beim zweiten Workout deutlich schwächer als beim ersten, absolvieren Sie in der nächsten Woche nur 1 Trainingseinheit. In der 4. Woche reduzieren Sie das Gewicht um 30 Prozent und führen dafür mehr Wiederholungen je Satz durch. So konzentrieren Sie sich beim Training auf die kleineren Muskeln, während sich die großen nach den 3 Wochen harter Arbeit ihre Pause wirklich verdient haben.

Trainingszeitraum
Woche 1Woche 2Woche 3Woche 4
Anzahl der Trainingseinheiten pro Woche
2222
Reihenfolge der Übungen
Übungen in der gezeigten Abfolge trainierenÜbungen in der gezeigten Abfolge trainierenÜbungen in der gezeigten Abfolge trainierenÜbungen in der gezeigten Abfolge trainieren
Sätze pro Übung
2233
Wiederholungen pro Satz (außer bei Übung 1)
08 - 1208 - 1208 - 1215 - 20
Bewegungsgeschwindigkeit (in Sekunden)
hoch: 2, runter: 2 hoch: 2, runter: 2 hoch: 2, runter: 2 hoch: 2, runter: 2
Pause zwischen den Sätzen (in Sekunden)
60606060
Seite 14 von 29

Sponsored SectionAnzeige