Management natürlich: Führungsstark wie ein Leitwolf

Er wär' so gern das Alphatier
So hatte er sich Rudelhierarchie nicht vorgestellt

Kaum ein frei lebendes Tier führt sein Rudel-Unternehmen so gut wie der Leitwolf

Nein, der Wolf hat seinen schlechten Leumund wahrlich nicht verdient: „Er führt seine Gruppe erstaunlich sanft und konsensorientiert. Jeder kann dem Rang ent- sprechend Einfluss auf wichtige Entscheidungen nehmen“, sagt der Experte. Neben dem kollegialen Umgang verfolgt der Leitwolf eine weitere über- raschende Strategie: Er überlässt unangenehme Aufgaben des Alltags dem Beta-Männchen, das für Disziplin sorgt und die Mitglieder des Rudels maßregelt.

Sie müssen führen? Dann holen Sie sich Verstärkung. Kaum ein erfolgreicher Mensch schafft seinen Job ohne einen vertrauensvollen Assistenten, der ihm den Rücken freihält. Gewährt Ihnen niemand menschlichen Beistand, nutzen Sie eben die Technik. Spezielle Software hilft Ihnen bei der Tagesplanung und erinnert Sie akustisch an Termine. Erstellen Sie standardisierte E-Mail-Antworten für Fragen, die häufig gestellt werden. Stellen Sie nach Absprache eine Stunde am Tag Ihr Telefon auf die Sekretärin um, damit Sie in dieser Zeit Arbeiten von höchster Priorität ungestört und konzentriert erledigen können.

Seite 2 von 2

Sponsored SectionAnzeige