TV-Verhalten: Deutsche schauen mehr TV

Deutsche schauen mehr TV
Drei Stunden und 45 Minuten verbringen wir täglich vorm TV

Mit 225 Minuten vor der Glotze schauen die Deutschen 2 Minuten mehr als im vergangenen Jahr. Das Internet holt zwar auf, liegt aber immer noch zurück

Das Fernsehen ist offenbar noch immer die wichtigste Informationsquelle der Deutschen. Eine Studie der Werbezeitenvermarkter IP Network ergab, dass die über 14-Jährigen Zuschauer in Deutschland im vergangenen Jahr durchschnittlich 225 Minuten pro Tag vor dem Fernseher saßen. Zu 2010 ist das ein Anstieg um zwei Minuten, liegt aber immer noch leicht unter dem Durchschnitt der EU mit 230 Minuten

Dieser Trend sei schon seit Beginn der IP Network-Statistik Mitte der 90er-Jahre zu beobachten. Bei 225 Minuten ist im weltweiten Vergleich aber noch längst nicht Schluss. Die Menschen in Serbien schaffen es, 308 Minuten täglichen in die Röhre zu schauen, oder zumindest die Glotze laufen zu lassen – also mehr als 5 Stunden. 

Allerdings ändere dies nichts daran, dass das Internet nach und nach die Vormachtstellung des Fernsehens in Frage stellt. 

Anzeige
Sponsored Section Anzeige