Großer Rucksack-Test: Die 10 besten Rucksäcke für jede Gelegenheit

Bachpacks Overland 2
1 / 11 | Bachpacks Overland 2

Diese 10 neuen Rucksäcke begleiten Sie zuverlässig auf See, ins Gebirge, in den Wald – oder auch nur ins Büro

Der Reisebegleiter: Bachpacks Overland 2

Die richtige Wahl für Weltenbummler

Wer häufig unterwegs ist, braucht einen robusten Kameraden, der viel wegsteckt. Dieser hier ist aus widerstandsfähigem Nylon, das früher für die Modelle der US-Army verwendet wurde. Der Clou jedoch ist der abnehmbare Tagesrucksack. Für einen 70-Liter-Kofferrucksack sehr komfortabel.

Preis: um 230 Euro
Infos:www.bachpacks.com

Black Diamond Equipment, Speed 30
2 / 11 | Black Diamond Equipment, Speed 30

Der Aufstiegskandidat: Black Diamond Equipment, Speed 30

Top für anspruchsvolle Kletterrouten

An steilen Wänden kommt’s auf jedes Gramm an. Der Rucksack ist daher aufs Nötigste beschränkt, kommt so nur auf rund 1 Kilo. Abriebgefährdete Stellen sind hier mit strapazierfähigem Polyamid verstärkt. Und der Hüftgurt ist so geschnitten, dass er keine Schlaufe des Klettergurts behindert.

Preis: zirka 90 Euro
Infos:www.blackdiamondequipment.com

Daran erkennen sie einen guten Wanderrucksack

Gemein haben die hier gezeigten Rucksäcke eigentlich nur eines: Man kann sie sich auf den Rücken schnallen. Je nach Einsatzzweck unterscheiden sie sich hinsichtlich Größe, Form und Ausstattung – was wiederum den Tragekomfort beeinflusst. Ein eng anliegendes Touren-Modell zum Beispiel bringt einen beim Radfahren schnell ins Schwitzen. Umgekehrt eignet sich ein auf Bewegungsfreiheit getrimmter Bike-Rucksack wegen der schmaleren Schulter- und Hüftgurte nur bedingt für schweres Gepäck. Die Faustregel: Je mehr Gewicht in den Rucksack soll, desto gleichmäßiger muss er die Last auf den Körper verteilen, sonst werden die Schultern überstrapaziert.

Tragen Sie Ihr Wunschmodell vorm Kauf mindestens zehn Minuten Probe. Im Fachhandel belädt man Ihnen den Rucksack dafür mit Gewichtpacks oder alten Katalogen. Bezwingen Sie derart bepackt das Treppenhaus oder drehen Sie eine Runde mit dem Fahrrad (Wertgegenstand als Pfand dort lassen). So stellen Sie sicher, dass Ihr neues Transportmittel in der Praxis einiges wegstecken kann.

  1. Deckelfach: Es muss leicht zugänglich sein, da es für Geldbeutel, Schlüssel, Wanderkarte und Sonnencreme gedacht ist.
  2. Kompressionsriemen: Sie dürfen keinesfalls fehlen. Sorgen festgezurrt für perfekte Lastübertragung, auch bei wenig Gepäck.
  3. Belüftungssystem: Stabiles Netzgewebe transportiert Nässe optimal ab. Schaumstoffpolster mit kleinen Luftkanälen dagegen sorgen für einen besseren Sitz.
  4. Hüftgurt: Sollte mittig über dem Beckenknochen verlaufen, an den Seiten etwa 10 Zentimeter breit und weich gepolstert sein.
  5. Regenhülle: Ist wichtig, da Rucksäcke oft nicht wasserdicht sind. Meist im Boden versteckt.
4 / 11 | Deuter Quantum 70+10

Der Tourenführer: Deuter Quantum 70+10

Perfekt für 1- bis 2-wöchige Trekking-Urlaube

Unterwegs ist es wichtig, auch voll beladen überall durchzukommen – in der Wildnis wie im Zug. Bei nur 32 Zentimeter Breite ist das kein Problem mit diesem Gefährten. Alu-Streben im Rückenteil entlasten die Schultern. Via Reißverschluss in U-Form ist das Hauptfach auch von vorne zugänglich.

Preis: etwa 190 Euro
Infos:www.deuter.com

5 / 11 | Ergon-bike BC 3

Der Mitfahrer: Ergon-bike BC 3

Bestens geeignet für ausgedehnte Bike-Touren

Je mehr Bewegungsfreiheit ein Radrucksack bietet, desto besser ist er für Langstrecken geeignet. Bei diesem Modell hier sind die Schultergurte über ein Kugelgelenk mit dem Rucksack verbunden. So ist er stets optimal ausbalanciert, hebt sich nicht bei jeder Schulterbewegung an und ist kaum spürbar.

Preis: um 200 Euro
Infos:www.ergon-bike.com

6 / 11 | Evocsports Freeride Trail

Der Sicherheitsexperte: Evocsports Freeride Trail

Erstklassig für Downhill-Mountainbiker

Der hier integrierte Rückenprotektor schützt die Wirbelsäule bei Stürzen, kann auch separat getragen werden. Das mit Fleece gefütterte Deckelfach sichert die Sonnenbrille. Eine Pfeife in der Brusttasche eignet sich etwa dafür, Nachfolgenden zu signalisieren, dass ein Notfall eingetreten ist.

Preis: um 130 Euro
Infos:www.evocsports.com

7 / 11 | Lowe Alpine Airzone Centro 35+10

Der Wandergeselle: Lowe Alpine Airzone Centro 35+10

Ideal für Wochenendtrips in die Berge

Komfort, Sitz und Belüftung sind hier top, auch dank längenverstellbarer
Schulterträger. Dafür gibt es vom Magazin "Outdoor" das Testurteil "überragend' (mehr unter outdoor-magazin.com.)

Schlaues Feature: der höhenverstellbare Deckel. (Ziffern in den Produktnamen geben normalerweise das Packvolumen in Litern an).

Preis: um 140 Euro
Infos:lowealpine.com

8 / 11 | Ortlieb Velocity

Der Arbeitskollege: Ortlieb Velocity

Optimal für die tägliche Fahrt mit dem Rad ins Büro

Beim Transport sensibler Dokumente kommt es vor allem auf einen guten Regenschutz an. In dieser Tasche im Kurierstil bleibt dank wasserdichtem Rollverschluss garantiert alles trocken, sogar bei Dauerregen. Die Innentasche kann separat um die Hüfte getragen werden, beispielsweise mittags.

Preis: zirka 80 Euro
Infos:www.ortlieb.de

9 / 11 | Tatonka Andro 25

Der Generalist: Tatonka Andro 25

Stark im Alltag oder auf Tagesausflügen

Wichtigste Merkmale: Fronttasche für Kleinkram und ein vom Hauptfach abgeteiltes Bodenfach. Ein straffes Abstandsnetz am Rücken garantiert, dass Sie schweißfleckenfrei durch den Tag ans Ziel kommen. Das Rückennetz des Modells lässt sich verstellen, so dass der Sack bombenfest sitzt.

Preis: etwa 85 Euro
Infos:www.tatonka.com

10 / 11 | urbantool Sportholster

Der Laufpartner: Urbantool Sportholster

Der Bilderbuch-Rucksack für Jogger

Normalerweise sollten Sie nicht ständig mit einem Laufrucksack trainieren, da dies Ihren Laufstil beeinträchtigt. Dieser Vertreter ist eher eine Weste, er behindert kaum. Handy und MP3-Player passen in die Schultergurte, größere Dinge in die Netztasche am Rücken. Plus: Gummizugring für den Schlüssel.

Preis: etwa 45 Euro
Infos:www.urbantool.com

11 / 11 | Vaude Transit Duffle

Der Seebär: Vaude Transit Duffle

Prima für Paddel-, Ruder- oder Segeltouren

Dieses Modell glänzt durch Geräumigkeit, Großes wie ein Zelt lässt sich schnell verstauen. Der Packsack fasst satte 90 Liter und ist durch verschweißte Nähte absolut wasserdicht. Ungemein praktisch:
Die Schulterträger können abgenommen werden, etwa, wenn man die Tasche am Flughafen aufgibt.

Preis: zirka 90 Euro
Infos:www.vaude.de

 
Seite 34 von 50
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige