Haarstyling für Männer: Die 5 besten Werkzeuge bei Frisur-Pannen

Für jedes Frisuren-Styling-Problem gibt es eine Lösung
Keine Sorge: Für jede Frisur-Panne gibt es das passende Werkzeug

Coole Frisuren machen Männer sexy – fettige, dünne, widerspenstige Haare dagegen sind echte Abturner. Diese Turbo-Tipps helfen bei den 5 häufigsten Styling-Problemen

Sieht Ihr Haar heute mal wieder zu fettig, zu trocken oder zu dünn aus? Lässt es sich kaum kämmen oder stylen? Will die angesagte Tolle in Ihrem Haar so gar nicht halten? Diese Styling-Tricks und -Tools lösen jedes Männerhaar-Problem. 

So hilft ein Föhn bei dünnem, platten Haar

Es gibt Tage, da will die Frisur so gar nicht halten. Volumenschaum und Stylingcreme sind bereits ins Haar eingearbeitet – trotzdem liegen die Strähnen platt am Kopf, anstatt sich lässig zum Sidepart nach hinten stylen zu lassen. Zeit, dass ein Föhn zum Einsatz kommt. Ja, richtig gelesen, ein Föhn. Schon klar, ein Föhn ist kein klassisches Männer-Tool. Aber es gibt gute Gründe, ihm eine Chance zu geben. Mit dem richtigen Know-how kann ein guter Föhn in Sachen Volumen Wunder wirken.
So machen Sie Ihren Haaren Dampf: Volumenschaum ins feuchte Haar geben und die Haarpartie, die nach hinten oben gestylt werden sollen, auf eine Rundbürste rollen (wie das locker gelingt, erklären wir unter Punkt 3). Mit der linken Hand halten Sie die Bürste in der gewünschten Position, mit der rechten Hand halten Sie den Föhn immer wieder kurz auf die Haarpartie – und zwar auf der heißesten Stufe! Wechseln Sie zwischen etwa 5 Sekunden heiß föhnen und 10 Sekunden den Föhn weghalten hin und her, bis die Haare trocken sind. Jetzt bloß nicht die Bürste rausnehmen. Sondern den Föhn auf die Kaltstufe stellen und auf die Haare halten. Das fixiert den Look und sorgt lange für ultrastarken Halt. Damit der Sidepart natürlich aussieht, lockern Sie zum Schluß die Haare, indem Sie die Strähnen mit den Fingern zum Oberkopf kämmen. Tipp: Schaffen Sie sich einen Föhn mit hoher Watt-Zahl an. Ein gutes Gerät hat ordentlich Power und vor allem einstellbare Wärmestufen, inklusive einer Kaltstufe. Um das Haar zu schonen, sollten Sie beim normalen Trockenföhnen immer nur eine mittlere Hitze wählen.
Produkt-Tipp: Satin Hair 7 HD710 Haartrockner von Braun (zirka 60 €)

>>>  Hier finden Sie Infos zum angesagten Sidepart-Look

Mit dem Glätteisen widerspenstiges Haar platt machen

Ihr Problem ist nicht zu glattes, sondern krauses Haar? Natürlich wollen Sie trotzdem eine Tolle stylen, schließlich gehört sie zu den Trendfrisuren 2017 für Männer. Die Lösung: Schaffen Sie sich ein Glätteisen an. Kaufen Sie sich ein intelligentes Modell, das seine Temperatur mit Hilfe von Sensoren permanent an die sich verändernde Feuchtigkeit des Haares anpasst – dadurch verhindern Sie Haarschäden. Tipp: Sprühen Sie vor dem Glätten ein Hitzeschutzspray ins (trockene!) Haar. Auch das schont die Haare und sie bleiben zudem länger glatt.
Produkt-Tipp: Satin Hair 7 ST780 SensoCare Styler (zirka 100 €)

So kriegen Sie mit einer Rundbürste Bewegung in schlappes Haar

Ob Beach Waves oder Messy Hair – Männerfrisuren mit Bewegung im Haar finden Frauen total sexy. In Ihren Haaren sucht man Locken vergeblich? Egal welchen Look Sie stylen möchten, mit einer Rundbürste haben Sie das richtige Werkzeug in der Hand. Während langhaarige Frauen damit kämpfen müssen, dass sich die Rundbürste nicht in den Längen verknotet, reichen bei Männerhaarlängen in der Regel ein bis zwei "Umdrehungen" der Bürste. Das sollte selbst für stylingtechnisch weniger begabte Männer machbar sein. Geben Sie vorab etwas Stylingschaum ins Haar. Dann drehen Sie die noch feuchten Haare in der gewünschten Richtung auf die Rundbürste. Wollen Sie eine Tolle stylen, drehen Sie die Bürste fast waagerecht ins Haar. Beim Beach Wave-Look setzen Sie senkrechter an, der Griff zeigt nach unten. Mit der linken Hand halten Sie die Bürste in der gewollten Position, mit der rechten halten Sie mit dem (heißen) Föhn immer wieder kurz darauf. Starten Sie unten an den Seitenpartien und arbeiten Sie sich Haarpartie für Haarpartie zum Oberkopf vor. Profis arbeiten mit mehreren Rundbürsten gleichzeitig. Der Vorteil: Sie können eine Bürste noch zum Auskühlen in einer Haarpartie stecken lassen, während Sie die nächste bereits in Angriff nehmen. Auch fällt das Trennen der einzelnen Partien dadurch leichter. Zugegeben, dabei entsteht ein wenig-maskuliner Lockenwickler-Look. Aber was verborgen bei Ihnen im Badezimmer passiert, muss Ihre Traumfrau ja nicht unbedingt wissen ...
Produkt-Tipp: Ceramic Vented Radial Brush Größe 1 von ghd mit einem Durchmesser von 2,5 mm, ideal für kürzeres Männerhaar (zirka 20 €)

>>>  Sie leiden unter Haarausfall? Hier gibt's die besten Tipps gegen Geheimratsecken & Co.

Trockenshampoo ist ein SOS-Retter bei fettigem Haar

Fettige Haaransätze sind der Abturner Nummer eins in Sachen Attraktivität. Mit täglichem Haare waschen können Sie dieses Problem nicht unbedingt umgehen. Oft kurbelt man die Talgproduktion dadurch erst richtig an. Eine gute, schnelle Alternative ist Trockenshampoo, das es mittlerweile in jedem Drogeriemarkt zu kaufen gibt. Einfach auf den Haaransatz aufsprühen und nicht erschrecken, denn erst einmal sieht man aus, als sein man ergraut. Kurz einwirken lassen, mit einem trockenen Handtuch das Haar frottieren und anschließend mit einer Bürste das Haar auskämmen. Dauert nicht länger als 3 Minuten und hat den schönen Nebeneffekt, dass das Haar mehr Volumen bekommt.
Produkt-Tipp: Batiste Trockenshampoo (zirka 4 €)

Spezial-Kamm hilft gegen Struwwelpeter-Look

Was nutzen die besten Styling-Tipps, wenn die eigenen Haare von Natur aus widerspenstig und rebellisch sind? Da hilft nur eins: Erst bändigen, dann stylen. Männer mit Locken zum Beispiel haben häufig mit verknoteten Haaren zu kämpfen. Mit einem Kamm, der spezielle Borsten für Haarknoten hat, gelingt das schneller und (fast) ohne Schmerzen.
Produkt-Tipp: Handgefertigter Kamm von Baxter of California (zirka 20 €)
Liegt der Struwwelpeter-Look bei Ihnen daran, dass Siesprödes, strohiges Haar haben, bekommen Sie das Problem am besten mit speziellen Haarölen in die Griff: Arbeiten Sie das Öl in die Spitzen und trockene Längen ein (nicht in den Haaransatz!). Öle spenden Feuchtigkeit, machen das Haar geschmeidig und steigern die Kämm- und Stylebarkeit, ohne einen fettigen Glanz zu hinterlassen. So wird aus sprödem Haar ein gepflegt-angesagter Messy-Undone-Look.
Produkt-Tipp: Mythic Oil von L'Oréal (zirka 13 €)

>>>   Die neuesten Hairstyles für Männer finden Sie in unserer Frisuren-Galerie

Seite 7 von 9

Sponsored SectionAnzeige