Schnell abnehmen: Das sind die 7 größten Hungerfallen

Wer ausreichend trinkt und ausgewogen isst, tappt nicht in die Heißhungerfalle
Wer schnell abnehmen will, sollte ausgiebig frühstücken

Sie wollen schnell ein paar Kilo abnehmen? Dann sollten Sie die 7 größten Hungerfallen kennen – um nicht hineinzutappen

Einige Bestandteile in Lebensmitteln können Ihren Körper so austricksen, so dass er gar nicht realisiert, wie satt er eigentlich ist – und ihm stattdessen unnötige Kilos um die Taille aufbürden. Passen Sie also auf, dass Sie nicht in eine dieser 7 Hungerfallen tappen: 

Hungerfalle 1: Sie trinken zu viel Limonade

Soda, Icetea und gesüßte Limonaden enthalten sehr viel fruchtzuckerhaltigen Mais-Syrup. Neue, an der University of California in San Francisco durchgeführte Untersuchungen legen Nahe, dass das Hungerzentrum unseres Gehirns durch Fruktose angeregt wird, selbst wenn wir eigentlich satt sind. Denn Fruktose hemmt das Hormon Leptin, das dafür zuständig ist, uns zu signalisieren, wann wir genug gegessen haben.

Hungerfalle 2:Ihr Frühstück war nicht üppig genug

Das Essverhalten von 6764 Probanden wurde von Wissenschaftlern 4 Jahre lang genau protokolliert. Diejenigen, die sich nur bis zu 300 Kalorien zum Frühstück gönnten, nahmen in dem Studienzeitraum doppelt so viel Kilos zu als diejenigen, die mehr als 500 Kalorien zum Frühstück aßen. Der Grund: Ein üppiges Frühstück sorgt für einen weniger hohen Anstieg des Blutzuckers und Insulins während des Tagesverlaufs. Je niedriger der Blutzucker, umso geringer die Gefahr von Heißhungerattacken.

>>> LINK-TIPP: So sieht ein gesundes Frühstück aus

Hungerfalle 3: Sie trinken zu wenig Tee

Wer eine Tasse schwarzen Tee nach einem kohlenhydratreichen Essen trinkt, senkt seinen Blutzuckerlevel um 10 Prozent für etwa 2 ½ Stunden, so imJournal of the American College of Nutrition veröffentlichte Studie. Das bedeutet, dass Sie sich nach dem Tee länger satt fühlen. Die Wissenschaftler führen dies Phänomen auf die Polyphenole im Tee zurück, die Hungergefühle zu unterdrücken vermögen.

Hungerfalle 4: Sie essen zu wenig Salat

Salat enthält viel Folsäure, das effektiv Depressionen, Müdigkeit und Gewichtszunahme bekämpft. In einer Studie konnte nachgewiesen werden, dass Menschen auf Diät mit dem höchsten Folsäure-Level im Blut 8,5 mal so viel Gewicht verloren in Vergleich zu denen mit den niedrigsten Folsäure-Werten. In grünen Salatblättern steckt zudem viel Vitamin K, ein weiterer Insulin regulierender Nahrungsbestandteil, das das Hungergefühl steuert. Die besten Quellen sind Römersalat, Spinat, Kohlblätter und Radicchio.

>>> LINK-TIPP: Unsere besten Salat-Rezepte mit einer extra Portion Protein

Hungerfalle 5: Sie essen zu viel aus der Dose

Einige Lebensmittel-Dosen enthalten die Chemikalie Bisphenol A, das – laut Wissenschaftlern der Harvard University – zu einem unnormalen Anstieg des Hormons Leptin im Körper führt, wodurch Heißhunger und langfristig Übergewicht ausgelöst werden kann.

Hungerfalle 6: Sie trinken zu wenig

Durst fühlt sich oft wie Hunger an. Wenn Sie nur essen ohne zu trinken und das Hungergefühl nicht schwinden will, trinken Sie ein Glas Wasser, bevor Sie die nächste Portion auf Ihren Teller häufen – oft verschwindet der Hunger dann von selbst.

>>> LINK-TIPP: Mit diesen 7 Tipps werden Sie schneller satt

Hungerfalle 7: Sie langweilen sich

Visuelle Ablenkung kann Heißhungerattacken dämpfen, fanden Wissenschaftler der Flinders University in Australien heraus. So testen Sie, ob Sie wirklich Hunger haben oder nur Langeweile: Stellen Sie sich ein großes, bruzzelndes Steak vor. Wenn Sie wirklich hungrig sind, wird es Ihnen lecker erscheinen. Wirkt es weniger verlockend, brauchen Sie Abwechslung, aber keine weitere Mahlzeit.

Mit unseren 60 Abnehm-Rezepten kommt sicherlich keine Langeweile auf: 

Die perfekte Küche für alle, die schlank sein wollen
60 Rezepte zum Abnehmen 62 Bilder

Sponsored SectionAnzeige