Sicher zum Abnehm-Erfolg: Die 9 Trainings-Regeln der Fett-Weg-Factory

Die 9 Trainings-Regeln der Fett-Weg-Factory
Fordern Sie Ihren Körper! Nur dann wird er auf den Trainingsreiz reagieren

Egal welches Training Sie machen – diese grundlegenden Prinzipien und Sicherheitsregeln sollten Sie berücksichtigen, bevor Sie sich ins Abnehm-Programm stürzen

  1. Raus aus der Komfortzone
    Ohne Schweiß keinen Preis. Heißt: Fordern Sie Ihren Körper! Nur dann wird er auf Trainingsreize reagieren und sich verändern. Schweiß, Muskelbrennen und sogar Muskelkater sind wichtig und beabsichtigt. Nur so werden Sie fitter und können Körperfett abbauen.
  2. Trainieren Sie regelmäßig
    Nur wiederholtes, regelmäßiges Training führt zum Abnehm-Erfolg. Trainieren Sie daher wenigstens drei-, besser vier- oder fünfmal pro Woche.
  3. Regenerieren Sie
    Halten Sie die Erholungszeiten des Trainingsplans ein. Diese sind genauso wichtig wie Ihr Training. Die Muskeln müssen regenerieren, Nährstoffe müssen aufgefüllt und die Rückstande der Energieverbrennung in Ihren Zellen müssen abtransportiert werden. Plus: Wer übermotiviert startet, gibt schnell gefrustet auf.
  4. Zum Check-up beim Arzt gehen
    Wer sich nicht regelmäßig bewegt, extrem übergewichtig oder gesundheitlich vorbelastet ist, sollte unbedingt vor dem Start unseres Abnehm-Programms zum Arzt, um einen Gesundheits-Check zu machen. Gibt der Arzt sein OK, können Sie starten!
  5. Hören Sie auf Ihren Körper
    Sie fühlen sich angeschlagen oder krank? Schonen Sie sich bei Bedarf. Aber: Versuchen Sie dabei, Ihr Training nicht komplett sausen zu lassen. Wenn möglich, machen Sie ein paar leichte Übungen oder gehen Sie spazieren. Alles ist besser, als nichts zu tun.
  6. Starten Sie mit einem Warm-up
    Ein Aufwärmprogramm ist Pflicht. Sie schützen sich damit vor Verletzungen, beispielsweise an den Gelenken. Plus: Sie werden leistungsfähiger fürs Hauptprogramm. Das Warm-up sollte 5-10 Minuten dauern und den ganzen Körper aktivieren. Top-Übungen: Laufen auf der Stelle, Schattenboxen, Hampelmann, Schulterkreisen, Hocksprünge.
  7. Bewegungen sauber ausführen
    Jede Wiederholung sollte sauber gemacht werden, insbesondere bei ungewohnten Bewegungen. Achten Sie auf Ihre Haltung! Im Stand: Rücken gerade, Rumpf anspannen, Schulterblätter tendenziell nach unten hinten. Knie leicht gebeugt. Vermeiden Sie unkontrollierte Bewegungen und vor allem Schwung. Der Kopf sollte stets in der Verlängerung zur Wirbelsäule sein. Wenn es auf den Boden geht: Erst mit geradem Rücken in die Knie gehen – das schont Ihre Wirbelsäule.
  8. Geben Sie immer alles
    Ob Sie Ihr Abnehmziel erreichen, hängt nicht vom strikten Befolgen des Trainingsplans ab, sondern davon, ob Sie Ihr Bestes geben! Wenn Sie sich also unterfordert fühlen, legen Sie ruhig eine Schippe drauf!
  9. Atmen nicht vergessen
    Achten Sie beim Training auf Ihre Atmung – für eine optimale Sauerstoffversorgung. Halten Sie nie den Atem an. Atmen Sie aus, wenn Sie einen Widerstand überwinden, und atmen Sie ein, wenn Sie dem Widerstand nachgeben. Plus: möglichst ruhig und regelmäßig atmen.
Seite 12 von 18

Sponsored SectionAnzeige