Muskelwissen: Die Bauchmuskeln fürs Sixpack

So sieht er aus, Ihr begehrter Waschbrettbauch
Diese Bauchmuskeln müssen Sie freilegen

So sieht er aus, Ihr begehrter Waschbrettbauch. Diese Muskeln müssen Sie freilegen

Hätten Sie’s gewusst? Es gibt keine oberen und unteren Bauchmuskeln. Das reine Sixpack besteht nur aus einem einzigen Muskel, dem geraden Bauchmuskel. Dieser ist aber durch Bindegewebestränge unterteilt. Dadurch können in den einzelnen Sixpack-Blöcken unterschiedlich starke Spannungen auftreten. Je nach Beanspruchung können Sie also die oberen und unteren Anteile des geraden Bauchmuskels gezielt ansprechen, wobei aber immer auch der ganze Muskel arbeitet.

1 Rectus abdominis
Gerader Bauchmuskel mit zwei Längssträngen, die durch Sehnen in die 6 markanten Muskelpakete unterteilt sind. Beugt den Körper nach vorn, stabilisiert das Becken.

2 Obliquus externus
Äußerer seitlicher Bauchmuskel er neigt den Oberkörper zur Seite.

3 Obliquus internus
Innerer seitlicher Bauchmuskel, dreht mit dem äußeren den Rumpf.

4 Transversus abdominis
Querer Bauchmuskel, liegt unter Obliquus externus und internus, formt mit ihnen die Taille. Er presst den Bauch zusammen, wird daher bei jeder Bauchübung mittrainiert.

Insgesamt ist die Gruppe der Rumpfbeuger sehr überschaubar, und äußerlich zu sehen ist neben dem geraden Bauchmuskel nur noch einer: der äußere schräge Bauchmuskel. Dafür beeinflussen einige weitere die Rumpf- und Taillenform maßgeblich mit. Für alle Bauchmuskeln gilt: Sie sorgen dafür, dass der Oberkörper gebeugt sowie zur Seite geneigt oder gedreht werden kann und sind zur Rumpfstabilisation unersetzlich. Dabei liegen sie nicht etwa platt vor dem Körper, sondern spannen sich beidseitig nach hinten, schließen so einen Muskelring mit der Rückenmuskulatur: Der flexible Schutzpanzer ist perfekt.

Kein Sixpack ohne Bindegewebe
Ein stabilisierendes Element dieses Schutzpanzers ist ein teils in Streifen verlaufendes, teils flächiges Bindegewebe, das sich durch die Bauchmuskulatur zieht. Diese Muskelfaszie bietet zwar keinen knöchernen Schutz, ist aber doch derart fest, dass es den Schild-Charakter der Bauchwandmuskulatur unterstreicht. Im Zentrum steht die so genannte Linea alba. In diesem sehnigen Bereich laufen die queren und schrägen Bauchmuskeln zusammen, und der Bauchnabel stößt hierdurch nach außen. Die Linea alba spaltet den geraden Bauchmuskel in zwei Stränge und kann genetisch bedingt unterschiedlich breit sein: Vielleicht kennen Sie auch jemanden, bei dem zwischen den Bauchmuskel-Paketen ein breiterer „Graben“ liegt. Dazu verlaufen von links nach rechts dünnere Faszien-Streifen. Es gibt also nur dank dieses Bindegewebes überhaupt eine Waschbrett-Optik!

Waschbrettbauch-Workout-Videos
Waschbrettbauch-Workout-Videos 15 Bilder
Seite 9 von 18

Sponsored SectionAnzeige