Gran Turismo 5: Die beste Rennsimulation für PS3

Gran Turismo 5

Nach sechs Jahren Entwicklungszeit kehrt Gran Turismo endlich exklusiv für die PS3 zurück – und das besser denn je

Auf eine Fortsetzung der erfolgreichen "Gran Turismo"-Reihe haben viele PS3-Besitzer lange warten müssen, jetzt ist sie da! Der fünfte Teil bietet über 1000 Autos, mehr als 20 detailgetreue Strecken, die in 70 verschiedenen Variationen fahrbar sind, und Kinnlade-auf-Grafik in HD-Qualität.

Für jeden was dabei
Um Einsteigern als auch eingeschweißten Fans etwas bieten zu können, lässt sich Gran Turismo 5 in zwei Modi spielen: Karriere und Arcade. Im Karrieremodus erhalten Sie ein kleines Startkapital, mit dem Sie sich Ihren ersten Wagen kaufen können. Danach geht’s ab auf die Piste, um die Karriere auf Hochtouren zu bringen. Die ersten Rennen sind schnell gewonnen, Unterstützung bietet Ihnen dabei die eingeblendete Ideallinie (lässt sich auch abschalten) und ein einfaches Handling bei den Einstiegsautos. Über eingefahrene Erfahrungspunkte und „Credit Points“, die Spielwährung, lassen sich neue Flitzer und Tuningteile kaufen. Etwa 10 Stunden Spielzeit braucht es, bis Sie sich einen der richtig edlen Sportwagen leisten können.

Gran Turismo 5

Die größte Auswahl an edlen Sportwagen gibt's nur im Karrieremodus

Neben Sportwagen stehen auch normale Straßenfahrzeuge, Formel-Flitzer und Rallye-Wagen in der GT-Garage, da findet jeder etwas passendes. Wer an seinen Fahrkünsten feilen will, kann neue Renntechniken erlernen, darunter Kurven- und Windschattenfahren. Das ist vor allem für Einsteiger nützlich, denn der Schwierigkeitsgrad steigt parallel zur gesammelten Erfahrung an. Um das etwas zu kompensieren, lohnt es sich, den Tuning-Bereich zu nutzen. Ein paar einfache Eingriffe ohne zeitlichen Aufwand stellen bereits beachtliche Leistungssteigerungen zur Verfügung. Echte Freaks können sich aber auch noch weiter in die Tuningwelt stürzen und an Feinheiten wie Radsturz, Gangübersetzung oder Bremsbalance feilen.

Im Acade-Modus geht alles ein wenig einfacher: Freie Strecken- und Autowahl! Wer also mal schnell eine Runde auf einem Hochgeschwindigkeitskurs im Lamborghini, Ferrari oder Mercedes SLS drehen möchte, ist hier genau richtig, denn es muss nichts erst erspielt werden. Damit das nicht den Karrieremodus entkräftet, gibt es aber nicht alle Fahrzeuge zur Auswahl. Dennoch sind ein paar Edelkarossen vertreten. Neben Standardrennen gibt es übrigens auch reines Zeitfahren und Driften. Wem die Computergegner nicht reichen, der kann auch zu zweit im Splittscreen-Modus spielen oder online gegen bis zu 15 Mitspieler antreten.

Gran Turismo 5

Bei manchen Strecken – wie diese hier in Madrid – fällt es schwer, sich auf das Rennen zu konzentrieren

Mitten-drin-Gefühl fürs Wohnzimmer
Gran Turismo 5 ist eine Rennsimulation, und genau so fühlt sich das Fahren auch an. Im Vergleich zum Vorgänger wurde ordentlich an den Fahrzeugdetails und der Geräuschkulisse geschraubt, was eine noch realistischere Rennatmosphäre bewirkt – vor allem mit Surround-Anlage und Lenkrad-Controller. Ganz neu ist die Cockpitansicht, die bei einigen Autos auswählbar ist und ein noch intensiveres Fahrgefühl vermittelt. Nach knapp zwei Stunden Einfahren hält Sie dann garantiert nichts mehr in der Boxengasse: Dann macht es einfach nur noch Spaß, den eigenen PS-Boliden über den Asphalt zu peitschen und auch mal bewusst ausbrechen zu lassen, um ihn dann gekonnt wieder einzufangen. Da bleibt wenig Zeit, sich die auf Hochglanz polierte HD-Grafik in Ruhe anzuschauen.

Gran Turismo 5

Gelegentlich rammt Sie ein Computergegner auch schon mal von der Strecke

Mängelliste
So gut Gran Turismo 5 auch gelungen sein mag, es bringt auch ein paar Macken mit: Am auffälligsten ist dabei das Fahrverhalten der Computergegner, die von der Ideallinie kaum abweichen wollen und einen auch schon mal rammen oder abdrängen. Eine Eigenheit, die es bereits in den vorherigen Teilen gab und für den ein oder anderen Wutanfall sorgen kann, wenn Sie sich kurz vor Schluss die Ziellinie plötzlich im Rückspiegel anschauen müssen. Mit einem Porsche kann Ihnen das nicht passieren, denn die Topmarke fehlt in Gran Turismo 5 komplett. Dahinter steckt ein Exklusivabkommen zwischen Porsche und Electronic Arts (Need for Speed-Reihe). Schade, dass Sony hier die Hände gebunden sind.

Fazit
Gran Turismo 5 ist eine gelungene Fortsetzung. Abwechslungsreich durch die verschiedenen Rennmodi, packend durch den hohen Grad an Realismus und wunderschön durch die schmucke Edeloptik. Alles, was bereits vorher gut funktioniert hat, wurde weiter verbessert. Dazu gehören neben den Strecken vor allem die Autos, die teils fotorealistisch dargestellt werden. Da verzeiht man gerne, dass nicht alle Topmarken vertreten sind. Gran Turismo 5 ist eine klare Kaufempfehlung für alle Hobby-Schumis und Rennspiel-Fans. Wer einen actionlastigeren Fahrspaß sucht, greift zum aktuellen Need-for-Speed-Teil „Hot Pursuit“ mit mehr Kawumm und Verfolgungsjagden.

Gran Turismo 5
Publisher: Sony Computer Entertainment
Plattform: PS3
Preis: um 55 Euro
USK: ohne Altersbeschränkung
Website:www.gran-turismo.com

Seite 1 von 27

Sponsored SectionAnzeige