Reisetipps: Die besten Freeriding-Spots in Osteuropa

Die besten in Osteuropa
Die besten Spots in Osteuropa

Go East! Die neusten Spots in der Ukraine, Slowakei, Slowenien, Lettland und Russland versprechen pures Powder-Feeling


Spot 1: Russland - Krasnaja Poljana
Ab in den Kaukasus. Krasnaja Poljana ist ein absoluter Top-Spot für Heliskiing und Freeriding. Nur 40 Kilometer vom Flughafen Sotschi entfernt – Flüge gibt's ab 400 Euro – bietet das kleine Dorf alles was Powder-Fans erwarten. Unterkünfte gibt es in allen Preisklassen und dank den Olympischen-Winterspielen, die 2014 dort stattfanden, viele Hotels. Die steilen Hänge sind aber nur etwas für Könner.
Infos unter www.krasnaja-poljana.de.


Spot 2: Ukraine - Bukovel
Ein echter Geheimtipp. Das größte Skigebiet des Landes wächst seit 2006 jährlich und weist einen hohen europäischen Standard auf: günstige Unterkünfte, Top-Restaurants. Dazu gibt eine Riesenauswahl an Freeride-Hängen, flache als auch steile Pisten und ist daher für Anfänger und Cracks gleichermaßen geeignet.
Infos unter www.skibukovel.com.


Spot 3: Slowenien - Kranjska Gora
Hier lockt das Backcountry mit vielen kleinen, versteckten Powder-Perlen. Dazu gibt´s 40 Kilometer präparierte Pisten. Unter den 20 Blauen, 16 roten und vier schwarzen Abfahrten ist für jeden etwas dabei. Top: viele preiswerte Chalets und Hotels, ein belebtes Nachtleben und die gute Verkehrsanbindung.
Infos unter www.kranjska-gora.si


Spot 4: Lettland - Kakisu
Nur etwa 50 Kilometer von der Hauptstadt Riga entfernt liegt Kakisu. Das hübsche, aber eher ruhige Skigebeit verfügt über zahlreiche Lifts – daher kurze Wartezeiten. Dazu gibt´s Pisten aller Schwierigkeitsgrade. Die steilsten Hänge des Landes bieten immer optimale Schneeverhältnisse. Für Fortgeschrittene Freerider stehen zig verwinkelte Baumabfahrten zur Verfügung.
Infos unter www.rigatourism.lv


Spot 5: Slowakei - Tatranská Lomnica
Ab in die Hohe Tatra. Das Skiegebiet bietet eine Seilbahn und drei Skilifte. Motto: klein, aber fein! Dafür gibt es eine top Freeride-Area: knackige, steile Hänge, aber auch breite Strecken. Insgesamt unzählige Einstiegsmöglichkeiten, daher für Anfänger und Könner gleichermaßen attraktiv. Gut: Noch ist das Gebiet eher unbekannt und daher gibt es nur wenig Betrieb auf den Pisten.
Infos unter www.tatranskalomnica.info

Seite 23 von 41

Sponsored SectionAnzeige