Top Spiele: Die besten Games 2013

1 / 11 | "Assassin's Creed 4: Black Flag" mixt die bekannte Meuchelmörder-Action mit dem goldenen Zeitalter der Piraterie

Das Jahr brachte unzählige Spiele-Perlen heraus. Wir stellen Ihnen die Highlights vor

Action-Adventure: Assassin's Creed 4: Black Flag

Für PC, PS4, Xbox One, Xbox 360, PS3 und Wii U. Preis: 50 bis 70 Euro (je nach Plattform)

Die Meuchelmörder-Action in der erfolgreichen "Assassin's Creed"-Reihe ist nach so vielen Teilen für den ein oder anderen Fan vielleicht etwas zäh geworden. Auch wenn das Spielprinzip mit all der Kletterei, den Kämpfen und den Attentaten großen Spaß macht, ist es doch irgendwie immer das Gleiche. Was der Serie fehlt ist ein neues, tragendes Element – und genau das wird Ihnen mit "Assassin's Creed 4: Black Flag" von Ubisoft geboten.

Waren die Schiffsfahrten im Vorgänger noch eher ein netter Bonus, werden diese im neuesten Teil zum wichtigen Kernelement, denn diesmal geht's in das goldene Zeitalter der Piraterie – ein wunderbar unverbrauchtes Szenario. Darin übernehmen Sie die Rolle von Edward Kenway, der zu Beginn gar kein Assassine ist. Er hat die Kluft einem Ordensanhänger gestohlen und dessen Identität angenommen, um fette Beute zu machen.

Am liebsten möchte Edward nämlich als Pirat mit seinem eigenen Schiff die Karbik unsicher machen, Frachtschiffe kapern, nach Schätzen suchen und die reichen Spanier ordentlich aufmischen. Schon nach wenigen Spielstunden wird dieser Traum auch wahr. Von nun an zeigt sich "Assassin's Creed 4: Black Flag" von seiner besten Seite: Neben den gewohnt coolen Kletter-, Meuchel- und Kampfeinlagen gesellt sich das perfekt in Szene gesetzte Piraten-Abenteuer auf See, untermalt von einer packenden Story. Noch nie war Assassin's Creed so gut und abwechslungsreich. Für uns der bislang beste Teil der Serie!

Mehr Infos unter: assassinscreed.ubi.com

In
2 / 11 | In "Ryse: Son of Rome" schnetzeln Sie sich durch das alte Rom und zeigen einer wilden Horde von Barbaren, aus welchem Holz ein Römer geschnitzt ist

Action: Ryse: Son of Rome

Für Xbox One. Preis: 65 Euro        

Achtung, hier kommt einer der exklusiven und grafisch opulentesten Titel für die neue Xbox One: "Ryse: Son of Rome" schickt Sie in guter, alter "Hack and Slay"-Manier durch das antike Rom. Schritt für Schritt metzeln Sie sich durch barbarische Gegnerhorden, meistens mit offener Kinnlade, denn die Grafikeffekte und butterweichen Animationen sind ein Augenschmaus.

Im Spiel schlüpfen Sie in die Rolle von Marius Titus (nein, nur mit einem T in der Mitte), dessen Familie von Barbaren ermordet wird. Mit viel Wut im Bauch und  noch mehr Rache im Sinn kämpft er sich fortan mit Schwert und Schild von einem kampflustigen Wilden zum nächsten. Die Kämpfe gehen dabei relativ leicht von der Hand, anspornend ist vor allem die Jagd nach langen Combos, die mehr Punkte und Boni bringen und mit schicken Kampf-Moves belohnt werden.

Zarte Gemüter sollten um "Ryse: Son of Rome" jedoch einen großen Bogen machen, denn gerne spritzt das digitale Blut. Wer sich davon nicht abschrecken lässt, der erfreut sich an einem erfrischend unverbrauchten Szenario, das es für das "Hack and Slay"-Genre so noch nicht gab. Alles in allem ein spannender Titel für Microsofts neues Konsolen-Flaggschiff.

Mehr Infos unter: xbox.com/ryse

In keinem anderen Game macht das Kriegspielen so viel Spaß wie in
3 / 11 | In keinem anderen Game macht das Kriegspielen so viel Spaß wie in "Battlefield 4"

Ego-Shooter: Battlefield 4

Für PC, PS4, Xbox One, Xbox 360 und PS3. Preis: 50 bis 70 Euro (je nach Plattform)

Böse Zungen sagen, "Battlefield 4" sei nicht viel mehr als ein größeres Update für Battlefield 3. Hübschere Grafik, frische Karten, ein paar neue Waffen und Fahrzeuge, dazu eine kurze Kampagne, in der es so richtig kracht – das war's. Gut, aber wollen wir tatsächlich etwas anderes? In keinem anderen Game macht das Kriegspielen so viel Spaß wie hier – und darüber hinaus ist Battlefield 4 eine Augen- und Ohrenweide, besonders auf leistungsstarken PCs und den Next-Gen-Konsolen.

Das Spielkonzept ist stimmig, gerade beim Multiplayer, in dem Sie mit Ihrer Ballerei wieder fleißig Waffen, coole Gadgets und Upgrades für Ihre Fahr- und Flugzeuge freischalten können – auch wenn das meiste bereits aus dem Vorgänger bekannt ist. Die Kampagne ist aufgrund einiger Story-Aussetzer hingegen nicht ganz so gut gelungen. Bei all den Explosionen und Kugeln, die an Ihnen in den einzelnen Missionen vorbei zischen, gerät das aber schnell in Vergessenheit.

Battlefield 4 ist für Fans, die von den packenden Multiplayer-Partien nicht genug bekommen, genau das Richtige. Neulinge sollten sowieso zugreifen, denn das Battlefield-Feeling muss jeder Gamer einfach einmal erlebt haben. Vorzugsweise auf einem (leistungsstarken) PC, wegen der präziseren Steuerung.

Übrigens: Bis zum nächsten Teil wird im Mehrspieler-Modus über insgesamt fünf kostenpflichtige DLCs (herunterladbare Zusatzinhalte) in regelmäßigem Abstand für neue Karten, Waffen und Fahrzeuge gesorgt.

Mehr Infos unter: www.battlefield.de

4 / 11 | Im schicken "Need for Speed: Rivals" dürfen Sie als Raser oder Cop über den Asphalt brettern

Action-Rennspiel: Need for Speed: Rivals

Für PC, PS4, Xbox One, Xbox 360 und PS3. Preis: zwischen 50 und 70 Euro (je nach Plattform)

Electronic Arts bringt mit "Need for Speed: Rivals" einen neuen Teil der langjährigen Serie heraus und macht dabei vieles besser als im Vorgänger. Die Grafik ist vor allem auf dem PC und den Next-Gen-Konsolen besonders schön und setzt die schicken Boliden perfekt in Szene. Auf den alten Konsolen sieht das Arcade-Rennspiel hingegen nicht mehr ganz so gut aus. Dafür macht "Need for Speed: Rivals" tierisch Laune, egal auf welcher Plattform. Ob als Hüter des Tempolimits mit aufgemotztem Streifenwagen oder als Raser auf der Flucht im Ferrari, Mercedes oder Porsche: Die Verfolgungsjagden spielen sich enorm spaßig und actionreich. Die Seiten dürfen Sie beliebig oft wechseln.

Schön gemacht: Das Spiel verbindet automatisch den Solo- mit dem Online-Modus und lässt Sie auch in der Kampagne gegen echte Gegner antreten – vorzugsweise gegen Ihre Freunde. Das macht die Rennen stellenweise vielleicht etwas kniffliger, dafür bringt dieses Feature aber deutlich mehr Spaß als alleine durch die hübsche Landschaft zu brettern. Ihre Flitzer können Sie auch aufmotzen und mit Waffen ausstatten – eine Hommage an die früheren Teile der Serie. Insgesamt bietet "Need for Speed: RIvals" ein rundes Spielerlebnis, das überzeugt. Wer Blei im Blut hat, greift zu!

Mehr Infos unter: www.needforspeed.com

5 / 11 | Wer ist Batman? Sie sind Batman – in "Batman: Arkham Origins"!

Action: Batman: Arkham Origins

Für PC, Xbox 360, PS3 und Wii U. Preis: um 40 Euro

Nach zwei richtig guten Batman-Spielen von Warner Bros. wird Ihnen mit "Batman: Arkham Origins" nun die Vorgeschichte der beiden Teile präsentiert, also das Prequel. Hier ist der Fledermausmann bei all dem boshaftem Abschaum in Gotham noch nicht mehr als eine Schauergeschichte. Doch es dauert nicht lange, da setzt Bösewicht Black Mask ein Kopfgeld auf ihn aus, was immer mehr aus den Comics bekannte Fieslinge auf den Plan ruft, darunter Bane, Joker und Pinguin. Der Jäger wird zum Gejagten.

Wie so etwas endet? Natürlich in richtig coolen Kloppereien, die Kenner der ersten beiden Teile mit Sicherheit noch gut in Erinnerung haben. Auch stehen Batman wieder allmögliche Gadgets wie der Batarang oder praktische Schockhandschuhe zur Verfügung, die nicht nur zum Elektrisieren von ahnungslosem Schurken-Gesindel gut sind.

Nicht ganz so erfreulich ist hingegen, dass sich im Vergleich zu "Batman: Arkham City" nicht wirklich viel getan hat. Zwar gibt es eine schöne neue Story, doch die Hälfte des spielbaren Teils von Gotham kennen Fans bereits aus dem Vorgänger. Auch die Ganoven auf den Straßen sind zum Großteil die gleichen. Das ändert aber nichts daran, dass "Batman: Arkham Origins" ein gelungenes Spiel geworden ist, wenn auch nicht das beste der Serie.

Mehr Infos unter: batmanarkhamorigins.com

6 / 11 | Für Basketball-Fans ein Muss: "NBA 2K14" sieht auf Next-Gen-Konsolen nicht nur spitze aus, sondern macht auch mächtig Laune

Basketball-Simulation: NBA 2k14

Für PC, PS4, Xbox One, Xbox 360 und PS3. Preis: zwischen 25 und 65 Euro (je nach Plattform)

Neben EA veröffentlicht auch 2K Games in diesem Jahr eine erstklassige Basketball-Simulation, die vor allem auf den neuen Konsolen wegen der aufgebohrten Grafik überzeugt. Und auch in "NBA 2K14" heißt es für Ihr Wunschteam wie gewohnt: Das Runde muss in das Runde! Dabei schlüpfen Sie in die Rolle von LeBron James, dem derzeit besten Basketballspieler der Welt. Ein Spielprinzip, das ziemlich ungewöhnlich ist. Sie begleiten den Ausnahmespieler die ganze Saison über. Das motiviert und zieht ungemein ins Spiel hinein.

"NBA 2k14" nutzt die Power der Next-Gen-Konsolen und sieht dabei ziemlich gut aus. Dazu tragen auch die vollständige NBA-Lizenz und die Animationen der Spieler bei. Die Bewegungen beim Dribbling oder Körbewerfen sind flüssig und wirken sehr realistisch. Hätten Sie beim Spielen nicht den Controller in der Hand, würden Ihre Freunde schnell glauben, dass Sie sich gerade live ein NBA-Spiel anschauen. Die Atmosphäre stimmt also.

Neben dem Kampagnen-Modus können Sie sich auch als Team-Manager außerhalb des Feldes probieren. Und im Modus "Der Park" geht es mit 100 echten Spielern gleichzeitig auf eine riesige Streetball-Anlage. Dort treten Sie mit Ihrem selbst erstellten Körbe-Werfer in einen Wettstreit mit den anderen an. Kurz um: Es gibt viel zu erleben. Für NBA-Fans ist "NBA 2K14" ein Muss – und eine Empfehlung für alle, die Basketball mögen.

Mehr Infos unter: 2ksports.com/games/nba2k14

7 / 11 | Kufengeflitze in der Oberklasse: "NHL 14" spielt sich durch ein paar kleine Neuerungen einen Tick weit schöner als der Vorgänger

Sport-Simulation: NHL 14

Für Xbox 360 und PS3. Preis: 60 Euro

Eigentlich gibt es an der NHL-Serie von Electronics nicht mehr viel zu feilen, denn sie spielt qualitativ bereits in der obersten Liga. Dennoch gibt's jedes Jahr einen neuen Aufguss, der hier und da ein paar Neuerungen bringt. Für "NHL 14" fällt insbesondere die sogenannte "Impact Engine" auf, die bei heftigen Zusammenstößen dafür sorgt, dass es die Spieler nun auch realistisch aufs Eis legt. Gut für die Atmosphäre.

Richtig gut gefallen hat uns der "NHL 94 Jubiläumsmodus", eine Hommage an den mittlerweile 20 Jahre alten Klassiker – inklusive 16-Bit-Geklimper und arcadelastiger Steuerung, fernab von jedem Simulationsanspruch. Ansonsten bietet die Neuauflage das gewohnt gute Modi-Rundumpaket, darunter ein Karriere-Modus und natürlich die Play-Offs.

Insgesamt gibt es genügend gute Gründe, warum NHL-Fans auch in diesem Jahr wieder zugreifen können. Für Neueinsteiger ist "NHL 14" ohne Frage eine klare Empfehlung. Vor allem gemeinsam mit Freunden macht das Game einfach enorm viel Laune, auch wenn Sie sonst nicht viel mit Eishockey am Hut haben.

Mehr Infos unter: www.easports.com/de/nhl

8 / 11 | "Killzone Shadow Fall" ist ein solider Science-Fiction-Shooter, der grafisch zeigt, was die PlayStation 4 so kann

Ego-Shooter: Killzone Shadow Fall

Für PS4. Preis: 70 Euro

"Killzone Shadow Fall" ist einer der wenigen exklusiven Launch-Titel für die PlayStation 4. Der vierte Teil der Shooter-Reihe macht auf Sonys neuer Next-Gen-Plattform einen sehr atmosphärischen Eindruck, vor allem wegen der hübschen Grafik, den vielen Effekten und jeder Menge Action.

Zur Story: 30 Jahre sind nach den Geschehnissen in "Killzone 3" vergangen. Der Heimatplanet der streitsüchtigen Helghast, eine diktatorische Alienrasse, ist zerstört. Diese denken aber gar nicht daran, die Waffen niederzulegen – und so entflammt erneut der Krieg gegen die Planeten-Allianz ISA. Hier hätten wir uns einen spannenderen Story-Ansatz gewünscht, aber bei Killzone ging es ja eigentlich schon immer mehr um spaßige Ballereien mit viel Kawums – und genau das ist es auch geworden.

Für Fans der Serie steht außer Frage, dass "Killzone Shadow Fall" ein Pflichtspiel ist. Aber auch Serien-Neulinge sollten sich "Killzone Shadow Fall"  näher anschauen, wenn sie auch nur ansatzweise auf Science-Fiction-Shooter stehen.

Mehr Infos unter: www.killzone.com

9 / 11 | In der offenen Welt von "Grand Theft Auto V" können Sie zeigen, was für ein kriminelles Genie in Ihnen steckt

Open World Action: Grand Theft Auto V

Für Xbox 360 und PS3. Preis: um 60 Euro

Entwickler Rockstar zeigt, dass es nach dem fulminanten Vorgänger noch besser, noch hübscher, noch cooler und noch abgefahrener geht: "GTA V" ist ein grandioses Gangster-Epos, in dem Sie sich nach Belieben frei austoben können, denn alles spielt in der völlig offenen Spielwelt "Los Santos", die Los Angeles ziemlich ähnlich sieht. Die große Story-Neuerung: Sie übernehmen gleich drei Charaktere, zwischen denen Sie jederzeit wechseln können, um deren persönliche Geschichte voranzutreiben. Klar, dass die drei Story-Fäden, die allesamt hollywoodreif erzählt werden, spannend miteinander verflochten sind.

Die drei Hauptakteure setzen sich aus einem Ex-Gangmitglied, einem Bankräuber in der Midlife-Crisis und einem Psychopathen vom Land zusammen. Sie alle wollen ihre Vergangenheit hinter sich lassen, doch das kriminelle Schicksal will es anders. Und so dauert es nicht lange, bis Banküberfälle geplant, der Auftragskiller gemimt und allmögliches Zeug in die Luft gejagt werden. All das in einer Welt, die vor zynischen Seitenhieben auf den "American Way of Life" nur so strotzt.

Neben den Aufträgen bietet Los Santos aber auch allerlei andere Möglichkeiten, um sich die Zeit zu vertreiben – zum Beispiel mit Motorboot-Rennen, Tennis, Golf, Dart oder Fallschirmspringen. Da wird schnell klar: Für GTA V brauchen Sie Unmengen an Zeit, denn in Los Santos gibt es enorm viel zu erleben und auszuprobieren. Dabei wirkt das Spiel kontinuierlich wie aus einem Guss. Für uns mit Abstand der beste Action-Titel des Jahres!

Mehr Infos unter: www.rockstargames.com/V

10 / 11 | Die besten Luftefechte gibt's bei "War Thunder"

Action-Simulation: War Thunder

Für PC (bald auch für PS4). Preis: "Free to play"-Modell

Lust, actionlastige Luftgefechte gegen andere Spieler zu schlagen? Dann sind Sie bei "War Thunder" genau richtig! Der Einstieg ins Spielgeschehen ist denkbar einfach: Sie starten zu Beginn mit klapprigen Doppeldeckerflugzeugen bei einer von fünf Nationen: USA, Deutschland, Großbritannien, Japan oder die Sowjetunion. Mit jedem Abschuss, ob Boden- oder Luftziel, wandern Erfahrungspunkte und "Silver Lions" auf Ihr Konto. Mit der eingespielten Erfahrung rüsten Sie Ihre Flugzeuge auf und erforschen immer bessere Maschinen. Die Silver Lions dienen dabei als Hauptwährung, mit der beispielsweise Upgrades oder neue Maschinen gekauft werden können.

So dauert es nicht lange, bis Sie mit so ruhmreichen Weltkriegs-Flugzeugen wie etwa der "Focke-Wulf Fw 190" oder der "Supermarine Spitfire" durch die Luft zischen. Im Arcade-Modus brauchen Sie im Prinzip keinerlei Flugkenntnisse, das macht das Spiel auch für Genre-Einsteiger sehr interessant. Wer hingegen den Simulations-Anspruch mit taktischer Tiefe sucht, wird auch hier mit entsprechenden Modi bedient.

Insgesamt überzeugt War Thunder mit einer tollen Flug-Physik, richtig hübscher Grafik, wuchtigem Sound und spannenden Luftkämpfen. Wer sich nur ansatzweise fürs Fliegen interessiert, sollte sich War Thunder unbedingt anschauen. Zudem ist das Spiel komplett kostenlos spielbar. Wer jedoch weitaus schneller an neue Flugzeuge oder eine erfahrenere Crew gelangen möchte, muss echtes Geld in die Hand nehmen.

Mehr Infos unter: www.warthunder.com

11 / 11 | Activision würzt die beliebte "Call of Duty"-Serie mit einem neuem Szenario und einer hollywoodreifen Kampagne

Ego-Shooter: Call of Duty: Ghosts

Für PC, PS4, Xbox One, Xbox 360 und PS3. Preis: um 60 Euro

Jedes Jahr im November gibt es ein neues "Call of Duty" – und damit verbunden auch wieder eine frische Schippe cooler Baller-Action, die gewohnt filmreif inszeniert und mit großem Tusch in Szene gesetzt wird. Die erfolgreiche Shooter-Reihe von Activision ist für Gamer das, was "Stirb Langsam" für Filmfans ist: eine Referenz für actionreiche Popcorn-Unterhaltung. "Call of Duty: Ghosts" bleibt dieser Linie treu und  liefert exzellente Shooter-Kost mit jeder Menge blauer Bohnen als Beilage.

Im Gegensatz zu den Vorgängern ist das Szenario neu: Eine US-Waffenplattform im Orbit, die eigentlich zum Schutz der Nation dienen sollte, wird von einer lateinamerikanischen Allianz eingenommen und gegen die USA eingesetzt. 10 Jahre später sammeln sich die letzten verbliebenen US-Elitesoldaten namens "Ghosts" , um das zehrende Kräftemessen durch eine Reihe riskanter Einsätze ein für alle Mal zu ihren Gunsten zu entscheiden. Natürlich nehmen Sie als einer der Ghosts an genau diesen bleihaltigen Einsätzen teil und greifen dabei auf ein umfangreiches Waffenarsenal zurück. Schade nur, dass der Ballerspaß schon nach knapp sechs Spielstunden vorbei ist.

Doch die Kampagne ist eigentlich nur eine nette Beigabe, um Appetit auf den Mehrspieler-Modus zu machen. Hier können Sie Ihre Fähigkeiten als bleispuckender Supersoldat gegen Spieler aus der ganzen Welt auf die Probe stellen. Wer sich dabei gut anstellt, wird mit "Call of Duty: Ghosts" eine Menge Spaß haben, auch wenn es in den Mehrspieler-Gefechten im Vergleich zu den Vorgängern keine großen Innovationen gibt.

Mehr Infos unter: www.callofduty.com/de/ghosts

 
Seite 7 von 27
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige