Spiele-Highlights: Die besten Games 2014

In
1 / 15 | In "Assassin's Creed Unity" von Ubisoft mischen Sie das Machtverhältnis in Paris zur Zeit der Französischen Revolution neu

Sie brauchen dringend Daddel-Nachschub für die Festtage? Hier sind die heißesten Neuerscheinungen zum Jahresende

Action-Adventure: Assassin's Creed Unity

Für PC, PS4 und Xbox One. Preis:  um 50 Euro

Der neueste Teil der "Assassin's Creed"-Saga spielt diesmal inmitten von Paris zur Zeit der Französischen Revolution. Ein spannendes Szenario, das Ubisoft in "Assassins Creed Unity" meisterhaft umgesetzt hat. Es locken der bekannte Gameplay-Mix und eine – wieder mal – hervorragend erzählte und inszenierte Geschichte. Dazu kommen allerlei Nebenmissionen und Sammelaufgaben. Die übliche Assassin's Creed-Kost eben, die eingefleischte Fans zwar nicht mehr aus den Socken hauen, aber gewohnt gut unterhalten wird.

Schleichen ist das neue Gehen
Die große Stärke von Unity ist das lebendige Paris, in dem wir uns gerne austoben, über die Dächer huschen, Attentate ausüben und gekonnt die Klinge sprechen lassen. Erstmals in der Reihe nimmt dabei das Schleichen eine neue, elementare Rolle ein. Das macht für ein Assassinen-Spiel auch am meisten Sinn, sich im Verborgenen an den Wachen vorbei bis hin zum Todgeweihten zu bewegen, das gelernte Handwerk auszuüben, um dann wieder in den Schatten zu verschwinden. Herrlich, wenn das funktioniert.

Fazit: "Assassin's Creed Unity" überzeugt durch sein gewohnt gutes und abwechslungsreiches Gameplay. Die Story ist kinoreif, die Spielwelt beeindruckend. Wer noch nicht genug vom Leben eines Meuchelmörder hat, sollte den Abstecher nach Paris machen.

Übrigens: Für PC und die Last-Gen-Konsolen Xbox 360 und PS3 gibt's den Ableger "Assassin's Creed Rogue", in dem Sie erstmals die Rolle eines Templers übernehmen.

Mehr Infos unter: www.assassinscreed.ubi.com

In
2 / 15 | In "Borderlands: The Pre-Sequel" von 2K Games ballern Sie sich gemeinsam mit bis zu drei Freunden auf dem Mond den Weg frei

Ego-Shooter: Borderlands: The Pre-Sequel

Für PC, PS3 und Xbox 360. Preis: um 40 Euro

Das spaßige Dauergeballer mit unzähligen Waffen, abgedrehten Charakteren und urkomischen Missionen findet jetzt auf dem Mond statt: "Borderlands: The Pre-Sequel" von 2K Games spielt zwischen den beiden Vorgängern und erklärt, wie Handsome Jack, Ihr Widersacher in "Borderlands 2", so diabolisch böse wurde. Eine der größten Neuerungen ist die niedrige Schwerkraft, denn die meiste Zeit befinden Sie sich auf dem Mond. Das führt zu coolen Moves und einem Sprung-Angriff, der Gegner schnell mal weit ins All bugsiert. Für Kenner von Borderlands ein angenehm neues Spielgefühl.

Claptrap spielbar!
Insgesamt stehen vier neue Charakterklassen zur Auswahl, darunter der schreckhafte und überaus tollpatschige Roboter "Claptrap", bekannt aus den Vorgängern. Wie auch in den ersten beiden Teilen hängt der Spielspaß von The Pre-Sequel stark davon ab, ob Sie sich alleine oder mit bis zu drei Freunden durch die Story ballern. Borderlands ist für den Multiplayer gemacht – und genau so muss das Spiel auch gespielt werden.

Fazit: Wer einen erstklassigen und ungewöhnlich witzigen Koop-Shooter sucht, muss zugreifen.

Mehr Infos unter: www.borderlandsthegame.com

Activisions
3 / 15 | Activisions "Call of Duty: Advanced Warfare" von Activision Blizzard kommt wie gewohnt mit einer hollywoodreifen Kampagne und frischen Mehrspieler-Elementen

Ego-Shooter: Call of Duty: Advanced Warfare

Für PC, PS4, Xbox One, Xbox 360 und PS3. Preis: um 60 Euro

Jedes Jahr im November gibt's ein neues "Call of Duty" – und damit auch wieder eine frische Schippe coole Baller-Action, die filmreif mit großem Tusch in Szene gesetzt wird. Die erfolgreiche Shooter-Reihe von Activision ist für Gamer das, was "Stirb Langsam" für Filmfans ist: eine Referenz für actionreiche Popcorn-Unterhaltung. "Call of Duty: Advanced Warfare" von Activision Blizzard steht dem in nichts nach, auch wenn die Grafik nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit ist.

Kevin Spacey spielt den Bösewicht
In der etwa sechsstündigen Einzelspielerkampagne übernehmen Sie die Rolle von Jack Mitchell, der bereits in der ersten Mission seinen linken Arm verliert. Für die staatliche Arme nutzlos geworden, nimmt ihn Jonathan Irons (gespielt von Kevin Spacey) unter seine Fittiche. Irons ist Chef der größten und fortschrittlichsten Privatarmee der Welt, genannt Atlas. Hier bekommt Mitchell nicht nur einen neuen Arm, sondern auch gleich einen futuristischen Exo-Suite, ein mechanisches Skelett, das im Kampf unzählige Vorteile bietet. Da ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis der Anführer einer so hochgerüsteten Armee größenwahnsinnig wird.

Multiplayer
Die Kampagne ist eigentlich nur eine nette Beigabe, um Appetit auf den Mehrspieler-Modus zu machen. Revolutionäre Neuerungen gibt's hier im Vergleich zu den Vorgängern zwar nicht, die Kämpfe in den Exo-Suits mit ihren coolen Fähigkeiten wehen aber durchaus eine frische Brise durch die Gefechte. Dazu kommt ein sehr spendables Belohnungssystem, das Ihnen nach fast jeder Partie schöne Dinge in die Beutekiste packt.

Fazit: Wer Ballereien liebt, vor allem im Multiplayer, wird auch im neuesten "Call of Duty"-Teil auf seine Kosten kommen. Die wirklich großen Neuerungen bleiben für eingefleischte CoD-Spieler jedoch aus.

Mehr Infos unter: www.callofduty.com

4 / 15 | Mit "Civilization: Beyond Earth" von 2K Games verlassen Sie die Erde und machen sich auf einem fremden Planeten breit

Rundenstrategie: Civilization: Beyond Earth

Für PC. Preis: 45 Euro

Fans von "Civilization 5" wird es freuen, dass es mit "Civilization: Beyond Earth" jetzt eine Art Science-Fiction-Ableger für die erfolgreiche Rundenstrategie-Reihe gibt, in der Sie die Erde verlassen und sich auf einem fremden Planeten breit machen – inklusive Aliens.

Vorsicht Suchtgefahr!
Wer Civilization 5 gespielt hat, wird sich in Beyond Earth schnell wohl fühlen. Die Spielmechaniken ähneln sich überwiegend, dennoch bietet Beyond Earth genügend Neuheiten, um auch fernab von Civilisation 5 zu begeistern, kommt aber qualitativ nicht ganz an seinen Vorgänger heran. Schon nach wenigen Runden nimmt die serientypische Suchtspirale Fahrt auf: "Ja, nur noch eine Runde Schatz!", "nur noch ein Upgrade!", "ich muss nur noch diese eine Zivilisation auslöschen, Schatz!".

Fazit: Wenn es Ihre Beziehung aushält, greifen Sie zu! "Civilization: Beyond Earth" kann Sie über Wochen an den PC ketten. Unterm Strich bietet der Vorgänger Civilization 5 mit all seinen Erweiterungen jedoch das rundere, bessere Strategie-Paket.

Mehr Infos unter: www.civilization.com

5 / 15 | "Destiny" von Activision Blizzard ist ein sehr guter Koop-Shooter in einer beeindruckenden Science-Fiction-Welt

Ego-Shooter: Destiny

Für PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One. Preis: um 50 Euro

Fans von guten Koop-Shootern wie "Borderlands 2" finden in "Destiny" von Activision Blizzard eine neue, actionlastige Welt, die es zu durchballern gilt – am besten gemeinsam mit zwei Freunden. Zur Auswahl stehen drei unterschiedliche Klassen, die sich im Spielstil durch jeweils eigene Fähigkeiten leicht unterscheiden.

Lahme Story
Die Geschichte rund um Destiny ist leider eher zu vernachlässigen und wird auch in den – dafür sehr gelungenen – Missionen auf insgesamt vier Planeten (Erde, Mond, Mars und Venus) nur sehr seicht inszeniert: 2070 steht die Menscheit kurz vor der Ausrottung durch eine brutale Alienrasse namens "Die Gefallenen". Ihre Aufgabe ist es, als "Hüter" einen Ausweg aus dieser prekären Lage zu finden. Große Wendungen oder gar Überraschungen gibt es dabei leider nicht.

Geniales Spielgefühl
Was Destiny dafür aber richtig gut kann, ist Spaß zu machen: Die Ballereien sind stets fordernd, die Gegner reagieren intelligent, die Wummen sind abwechslungsreich und machen Laune. Dazu kommen die homogenen, schönen Welten, welche insbesondere auf den Next-Gen-Konsolen toll zur Geltung kommen, und knackige Boss-Kämpfe. Der Weg bis zur maximalen Charakterstufe 20 ist durchweg gelungen, wenn auch recht schnell bestritten. Anschließend steht die Jagd nach immer besserer Ausrüstung auf dem Plan. Wer darauf steht, kann mit Destiny durchaus ein paar Wochen seine Freude haben.

Fazit: Trotz flacher Story ist Destiny ein richtig guter Koop-Shooter. Was ihm aber fehlt sind dringend frische Inhalte, die Maximalstufe 20 ist viel zu schnell erreicht.

Update: Seit dem 9. Dezember ist die erste Destiny-Erweiterung "Dunkelheit lauert" verfügbar (um 20 Euro). Sie liefert neben neuen Story-Missionen auch diverse Mehrspieler- und Koop-Inhalte. Na also, geht doch!

Mehr Infos unter: www.destinythegame.com/de

6 / 15 | Für Fans von Rollenspielen ist "Dragon Age: Inquisition" von Electronic Arts der perfekte Spielplatz für die nächsten Wochen

Rollenspiel: Dragon Age: Inquisition

Für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One. Preis: um 55 Euro

Eine gigantisch große Spielwelt, die auch noch atemberaubend gut ausschaut, epische Kämpfe gegen riesige Drachen, von denen jeder Mann insgeheim träumt, und eine Masse an Missionen, die jeden Workaholic vor Neid erblassen lassen: "Dragon Age: Inquisition" von Electronic Arts ist vielleicht kein strahlender Meilenstein wie einst der erste Teil, doch es macht nach dem eher flauen zweiten Teil wieder bis zum Ende ungeheuer viel Spaß.

Starke Anhängsel
Serientypisch müssen Sie die vielen Abenteuer in der offenen Spielwelt nicht alleine bestreiten: Ihnen stehen im Laufe des Spiels immer mehr Begleiter zur Seite, die Sie im Kampf oder als Berater unterstützen. Die Handlung ist durch die beiden Vorgänger relativ komplex, Neueinsteiger sollten sich vielleicht erst einmal die Vorgänger anschauen. Nur so viel: Natürlich müssen Sie auch in Inquisition wieder als Weltenretter herhalten. Aber warum auch nicht? Das macht Spaß!

Fazit: Wer Rollenspiele liebt und in den nächsten Wochen und Monaten nicht sonderlich viel vorhat, darf gierig zugreifen. Dragon Age: Inquisition lässt Sie so schnell nicht los!

Mehr Infos unter: www.dragonage.com

7 / 15 | "FIFA 15" von Electronic Arts konzentriert sich verstärkt auf mehr Atmosphäre und eine verbesserte Präsentation

Sport-Simulation: FIFA 15

Für PC, PS3, PS4, PS Vita, Xbox 360, Xbox One, Nintendo DS und Wii. Preis: 55 Euro

Ob "Pro Evolution Soccer" von Konami oder "FIFA" von Electronic Arts ist jedes Jahr meist eine reine Glaubensfrage. In diesem Jahr sehen wir "FIFA 15" eine Nasenspitze weit vorn, da sich hier am meisten im Vergleich zum Vorjahr getan hat, das Komplettpaket ist stimmiger, allein schon wegen des dickeren Lizenz-Pakets. Auch toll: Der in "FIFA 14" fehlende Saisonmodus ist wieder zurück!

Tolle Atmosphäre
Wie in den letzten Jahren zuvor, punktet die FIFA-Reihe in erster Linie in Sachen Atmosphäre. In FIFA 15 wurden nicht nur Grafik, Animationen und Gameplay leicht verbessert, sondern speziell die Reaktionen und das Verhalten von Fans und Spielern dynamischer gestaltet. Die Präsentation auf dem Rasen und auf den Rängen ist besser denn je, besonders auf den Next-Gen-Konsolen mit ihrer schicken Grafik.

Fazit: Eingefleischte FIFA-Fans greifen zu. Besitzer von FIFA 14 sollten hingegen abwiegen, ob die kleinen, aber durchaus feinen Neuerungen 55 Euro wert sind.

Mehr Infos unter: www.easports.com

8 / 15 | In "Far Cry 4" von Ubisoft geht's in einer offenen Spielwelt als Freiheitskämpfer in den Bürgerkrieg

Ego-Shooter: Far Cry 4

Für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One. Preis: 55 bis 60 Euro (je nach Plattform)

Eigentlich sollen Sie in "Far Cry 4" von Ubisoft als Ajay Ghale in der fiktionalen Himalaya-Region Kyrat nur die Asche seiner Mutter in den Bergen verstreuen. Doch weil das viel zu einfach wäre, macht Ihnen der selbsternannte (Mode-)König Pagan Min einen Strich durch die Rechnung. Es herrscht Bürgerkrieg, das Volk gegen den exzentrischen Diktator. Und da Sie schon mal da sind, hört sich der Job als Freiheitskämpfer doch gar nicht so schlecht an.

Rundum gelungen
In der offenen Welt von Far Cry 4 gibt es viel zu tun. Alle paar Meter versucht Sie das Spiel mit Sammelaufgaben und Nebenmissionen von der packenden Haupthandlung abzulenken. Wer das möchte, kann sich in der bildhübschen und actiongeladenen Berglandschaft locker mehr als 30 Stunden verlieren. Dazu gibt's wuchtige Wummen, viele Explosionen und die ein oder andere Spielerei, darunter ein Gyrocopter, mit dem Sie Pagan Mins Gauner auch aus der Luft mit Blei bespucken können.

Fazit: Viel Baller-Action, eine ausgedehnte, gut gefüllte Spielwelt und eine spannende Handlung machen "Far Cry 4" zu einem spaßigen Abenteuer für Freunde von Open-World-Shootern.

Mehr Infos unter: www.far-cry.ubi.com

9 / 15 | "Mario Kart 8" von Nintendo ist der aktuell beste Fun-Racer, exklusiv für die Wii U

Rennspiel: Mario Kart 8

Für Wii U. Preis: 50 Euro

Lust auf einen richtig guten Fun-Racer? Dann führt für "Wii U"-Besitzer kein Weg an "Mario Kart 8" von Nintendo vorbei, denn die legendäre Rennspiel-Serie hat nach vielen Jahren endlich wieder ein Meisterwerk hervorgebracht. Warum Mario Kart 8 so gelungen ist? Weil es den perfekten Mix aus klassischen Elementen und coolen Neuerungen gefunden hat. Auf Klassiker wie den zielsuchenden roten Schildkrötenpanzer oder Bananenschalen müssen Sie nicht verzichten. Wer je einen Mario Kart-Teil gespielt hat, wird sich schnell wieder zurecht finden – das gilt auch für die einfach gehaltene Steuerung.

Sinnvolle Neuerungen
Neu sind an Mario Kart 8 nicht nur die zeitgemäßere Grafik und 32 schöne Strecken, von denen 16 zum ersten Mal zu fahren sind. Neben nunmehr 30 Charakteren, die zur Auswahl stehen, gibt's auch allerhand frische Items, mit denen Sie Ihre Konkurrenten auschalten können. Zum Beispiel der Bumerang, der auf seiner Flugbahn gleich mehrere Gegner ausknocken kann. Ebenfalls neu sind die vielen Streckenabschnitte ohne Schwerkraft, in denen Ihr Kart automatisch in den Hover-Modus wechselt, um schließlich kopfüber oder senkrecht an der Wand entlang zu fahren.

Fazit: Mario Kart 8 ist der aktuell beste Fun-Racer, den Sie aber bitte unbedingt gemeinsam mit Freunden spielen sollten.

Mehr Infos unter: mariokart.de

10 / 15 | Schnetzeln Sie sich in "Mittelerde: Mordors Schatten" von Warner Bros. durch Saurons Schergen

Action: Mittelerde: Mordors Schatten

Für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One. Preis: 40 bis 50 Euro (je nach Plattform)

"Mittelerde: Mordors Schatten" spielt sich wie ein guter Mix aus "Assassin's Creed" und "Batman: Arkham Origins", denn das Actionspiel klaut ungeniert die besten Spielmechaniken der Konkurrenz. So kraxeln Sie etwa flink wie ein Meuchelmörder an Wachtürmen hoch, machen lautlose Attentate und kämpfen sich mit butterweichen Kampf-Moves wie der Fledermausmann durch ganze Orkhorden.

Rache als Antrieb
Sie schlüpfen in die Rolle von Talion, ein Waldläufer aus Gondor, der mit seiner Familie gleich zu Beginn von Saurons Handlangern brutal ermordet wird. Doch ein mysteriöser Geist rettet Talion, um schließlich mit vereinten Kräften Vergeltung zu üben. Besonders gut ist dabei die abwechslungsreiche Tolkien-Welt gelungen, in der wir hin und wieder auf bekannte Figuren wie Gollum treffen. Zeitlich fügt sich die Geschichte um Mordors Schatten zwischen "Der Hobbit" und die "Herr der Ringe"-Trilogie ein.

Fazit: Auch wenn Mordors Schatten viele Elemente aus anderen Spielen in sich trägt: Es sind gute Elemente, die ein tolles Spielerlebnis ermöglichen. Für uns das bislang beste "Herr der Ringe"-Spiel.

Mehr Infos unter: www.shadowofmordor.com

11 / 15 | Für Basketball-Fans ein Muss: "NBA 2K15" von 2K Games sieht auf Next-Gen-Konsolen nicht nur spitze aus, sondern macht auch mächtig Laune

Basketball-Simulation: NBA 2K15

Für PC, PS4, Xbox One, Xbox 360 und PS3. Preis: zwischen 40 und 50 Euro (je nach Plattform)

Electronic Arts hat "NBA Live 15", 2K Games "NBA 2K15". Beide Titel sind erstklassige Basketball-Simulationen, die besonders auf den neuen Konsolen wegen der aufgebohrten Grafik überzeugen. Warum Sie in diesem Jahr lieber zu "NBA 2K15" greifen sollten? Weil hier ein Dirk Nowitzki einfach mehr wie einer ausschaut. NBA 2K15 nutzt die ganze Power der Next-Gen-Konsolen und sieht dabei richtig klasse aus.

Wie live im TV
Aber nicht nur die Spieler-Texturen und -Animationen überzeugen, nein, die komplette Atmosphäre ist 2K Games extrem gut gelungen. Hätten Sie beim Spielen nicht den Controller in der Hand, würden Ihre Freunde schnell glauben, Sie schauen sich gerade ein NBA-Spiel an. Dass die wichtigen Teams und Spieler voll lizensiert sind, trägt ebenfalls dazu bei.

Langweilig wird NBA 2K15 so schnell nicht, dafür sollen diverse Spielmodi sorgen. Wer will, kann sich etwa als Team-Manager probieren oder seine ganz persönliche Basketballkarriere starten.

Fazit: Für NBA-Fans ist "NBA 2K14" ein Muss – und eine Empfehlung für alle, die Basketball mögen.

Mehr Infos unter: www.2k.com

12 / 15 | "Ryse: Son of Rome" von Microsoft Game Studios gibt's jetzt auch für PC

Action: Ryse: Son of Rome

Für Xbox One und PC. Preis: um 35 Euro        

PC-Spieler aufgepasst: Einen der opulentesten Titel für die Xbox One gibt's jetzt auch für Fans von Tastatur und Maus: "Ryse: Son of Rome" schickt Sie in alter "Hack and Slay"-Manier durch das antike Rom. Schritt für Schritt metzeln Sie sich durch barbarische Gegnerhorden, meist mit offener Kinnlade, denn die beeindruckenden Grafikeffekte und butterweichen Animationen sind ein Augenschmaus.

Es geht um Rache
Im Spiel schlüpfen Sie in die Rolle von Marius Titus (nein, nur mit einem T in der Mitte), dessen Familie von Barbaren ermordet wird. Mit Wut im Bauch und Rache im Sinn kämpft er sich fortan mit Schwert und Schild von einem wütenden Wilden zum nächsten. Die Kämpfe sind relativ simpel gehalten. Immerhin spornt die Jagd nach langen Combos, die mehr Punkte und Boni bringen und mit schicken Kampf-Moves belohnt werden, etwas an.

Zarte Gemüter sollten um "Ryse: Son of Rome" jedoch einen großen Bogen machen, denn gerne spritzt das digitale Blut. Wer sich davon nicht abschrecken lässt, erfreut sich an einem erfrischend unverbrauchten Szenario, das es für das "Hack and Slay"-Genre so noch nicht gab.

Fazit: Alles in allem ein vor allem grafisch beeindruckendes Spiel, von dem Sie jedoch spielerisch keinen Tiefgang erwarten sollten.

Mehr Infos unter: xbox.com/ryse

13 / 15 | Starten Sie in "The Crew" von Ubisoft Ihren Road Trip quer durch die nachgebaute USA

Open-World-Rennspiel: The Crew

Für PC, PS4, Xbox 360 und Xbox One. Preis: 45 bis 70 Euro (je nach Plattform)

Ubisoft hat in "The Crew" mal eben die kompletten USA nachbauen lassen. Zwar nicht maßstabsgetreu, die Welt ist aber trotzdem riesig und facettenreich. Eine Fahrt quer durch die USA von der Ost- bis zur Westküste dauert da schon mal seine Stunde – und dabei haben Sie von dem ganzen Drumherum noch gar nichts mitbekommen. The Crew macht großen Spaß und beeindruckt – vor allem dann, wenn Sie fernab von all den vielen Mini-Herausforderungen und Story-Missionen Ihren ganz persönlichen Road Trip durch die offene Spielwelt wagen.

Die Qual der Wahl
Was braucht man für den perfekten Road Trip? Richtig: das passende Auto! In The Crew stehen Ihnen genügend aufrüstbare PS-Boliden zur Auswahl, darunter so schöne Brummer wie etwa ein Chevrolet Camaro oder ein Ford Mustang GT. Über spezielle Kits lassen sich die Wagen dann auch für die Straße, das Gelände oder die Rennstrecke optimieren.

Flache Handlung, aber viel Action
Bei der Story, die sich quer durch die Spielwelt hangelt, bedient sich The Crew am ausgelutschten Genre-Standard: Als zu unrecht eingebuchteter Street-Racer Alex werden Sie vom FBI an der langen Leine wieder auf die Straße gelassen, um eine Raser-Gang zu infiltrieren. Gähn. Dafür sind die Missionen äußerst abwechslungsreich und spannend gehalten. Wer möchte, kann sich auch jederzeit Beistand über Freunde oder andere Online-Spieler holen, The Crew ist explizit auf ein Mehrspieler-Abenteuer ausgelegt. Die schönsten "The Crew"-Momente hatten wir bislang aber alleine, nachdem wir das Missions-Navi ausgeschaltet hatten und einfach drauflos gefahren sind.

Fazit: USA-Fans mit Benzin im Blut dürfen "The Crew" nicht verpassen.

Mehr Infos unter: thecrew-game.ubi.com

14 / 15 | "The Last of Us: Remastered" von Sony Computer Entertainment ist eine aufgehübschte Version des PS3-Hits von 2013 für Sonys Next-Gen-Konsole PS4

Survival-Thriller: The Last of Us: Remastered

Für PS4. Preis: 50 Euro

"The Last of Us" von Sony Computer Entertainment war 2013 für jeden PS3-Besitzer ein absoluter Pflichtkauf. Nun gibt's von den Machern der extrem erfolgreichen "Uncharted"-Reihe noch einmal eine aufgemotzte Version für die Next-Gen-Konsole PS4 – mit noch schönerer Grafik in 1080p-Auflösung und der Einzelspieler-Erweiterung "Left Behind" inklusive.

Zombie-Apokalypse
The Last of Us ist ein Endzeit-Drama. Ein parasitärer Pilz hat die Menschheit größtenteils ausgelöscht. Wer sich angesteckt hat, wird erst einmal zum durchgeknallten Zombie, ehe man schließlich dem Wahnsinn erliegt. 20 Jahre nach dem Ausbruch schlüpfen Sie in die Rolle von Joel, der versucht, das Waisenmädchen Ellie quer durch die entvölkerte USA in Sicherheit zu bringen. Das Szenario erinnert stark an Genre-Filme wie "28 Days Later" oder "I Am Legend".

The Last of Us strotzt nur so vor gelungenen Spielelementen. Super Grafik, coole Action, perfekte Inszenierung, tiefgründige Charaktere und ein packendes Szenario. Vor allem aber die erzählte Geschichte um Joel und Ellie hat es uns angetan. The Last of Us fängt ganz unscheinbar an, doch mit jeder Stunde, die vergeht, zieht Sie das Spiel mehr und mehr in seinen Bann.

Fazit: Selbst wer The Last of Us bereits auf der PS3 gesuchtet hat, sollte zugreifen.

Mehr Infos unter: www.playstation.com

15 / 15 | Die neueste Erweiterung von World of Warcraft heißt "Warlords of Draenor"

Online-Rollenspiel: World of Warcraft: Warlords of Draenor

Für PC und Mac. Preis: 40 Euro

"World of Warcraft" läutet seinen zehnten Geburtstag mit der fünften Erweiterung "Warlords of Draenor" ein. Zum ersten Mal gibt's keine neue Rasse oder Klasse, dafür aber Ihre ganz persönliche Garnison, die Sie individuell ausbauen können. Dazu lassen sich auf Ihrem Weg zur neuen Maximalstufe 100 unzählige Gefährten rekrutieren, die auf Missionen geschickt werden können, um Ihnen wertvolle Beute zu beschaffen. Eine coole Neuerung, die motiviert.

Helden gesucht
In Warlords of Draenor gelingt es Ork-Kriegshäuptling und Ober-Bösewicht Garrosh, dem in der letzten Erweiterung "Mists of Pandaria" eigentlich das Handwerk gelegt wurde, in die Vergangenheit nach Draenor zu fliehen, um dort mit seiner Bündnis-Streitmacht namens "Eiserne Horde" die Geschichte zu verändern und die Welt zu terrorisieren. Und jetzt raten Sie mal, wer das verhindern soll. Richtig: Sie!

Vereinfachter Einstieg
Damit Neueinsteiger und ehemalige Spieler die neuen Inhalte sofort erleben können, gibt's mit der Erweiterung eine Charakteraufwertung auf Stufe 90 inklusive. Ob Sie einen Blick in Warlords of Draenor riskieren sollten? Wir meinen: Wenn Sie die nötige Zeit für ein Online-Rollenspiel haben, unbedingt! Noch nie war World of Warcraft so stimmig, so gut inszeniert, so motivierend.

Fazit: Für uns die beste Erweiterung bislang!

Mehr Infos unter: eu.battle.net/wow/de/

 
Seite 5 von 27
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige