Rad-Trends: Diese Mountainbikes brauchen Sie 2011

Das Specialized Epic Marathon Carbon
1 / 22 | Das Specialized Epic Marathon Carbon

MTBs für Einsteiger und Profis: Wir zeigen Ihnen die neusten Mountainbikes für jeden Typ und Einsatzzweck

Schnelle Bikes für Könner: Das Specialized Epic Marathon Carbon

Um 5200 Euro

Das Specialized Epic Marathon Carbon ist eine hocheffiziente Rennmaschine und ein super Trail-Bike. Mit 10,5 Kilo – dank Carbon-Rahmen – ist es unglaublich vielseitig einsetzbar – auch Downhill.

Fazit: Wohl eines der besten Racefullys – ein Alleskönner.

Mehr Infos unter www.specialized.com

Das Bergamont Threesome 9.1
2 / 22 | Das Bergamont Threesome 9.1

Allrounder für Fortgeschrittene: Das Bergamont Threesome 9.1

Um 3200 Euro

Das Bergamont Threesome 9.1 punktet mit einer ausbalancierten Geometrie. Das Alu-Bike ist zwar mit 13,7 Kilo etwas schwer, aber dafür spurtreu auf Trails. Plus: Sitzposition und Federweg erlauben auch den Enduro-Einsatz für steile Uphills.

Fazit: Allrounder, der in vielen Fahrsituationen Spaß macht.

Mehr Infos unter www.bergamont.de

Das Bulls Copperhead 1
3 / 22 | Das Bulls Copperhead 1

Für Einsteiger: Das Bulls Copperhead 1

Um 1000 Euro

Das Bulls Copperhead 1 überzeugt mit einer ausgewogenen Geometrie. Mit seinem steifen Rahmen und seiner sportlichen Sitzposition sorgt das Hardtail (Federung nur vorne) für ordentlichen Vortrieb. Gewicht: 11,6 Kilogramm.

Fazit: Ein gut bestückter Allrounder.

Mehr Infos unter www.bulls.de

4 / 22 | Das Cannondale Jekyll Ultimate

Bikes der Spitzenklasse: Das Cannondale Jekyll Ultimate

Um 7500 Euro

Das Cannondale Jekyll Ultimate sammelt bei einer Top-Ausstattung auch noch Bestnoten bei Geometrie und Handling. Natürlich gibt’s einen Voll-Carbon-Rahmen und Traction-Kontrolle am Lenker. Zudem ist die absenkbare Gabel in der Druckstufe verstellbar. Gewicht: 11,7 Kilo.

Fazit: Luxus-Bike, besonders für Bergab-Fahrten.

Mehr Infos unter www.cannondale.com

Noch mehr Mountain-Bikes gibt es bei den Experten von MountainBike-Magazin.

5 / 22 | Das Canyon 2011 Grand Canyon AL 6.0

Für Einsteiger: Das Canyon 2011 Grand Canyon AL 6.0

Um 1000 Euro

Das Grand Canyon AL 6.0 punktet mit hochwertigem Rahmen und geringem Gewicht (11,2 Kilogramm). Das Hardtail (Federung nur vorne) hat einen sehr steifen Alu-Rahmen und bietet höchsten, vortriebsorientierten Sitzkomfort.

Fazit: Ein perfekter Allrounder für Einsteiger.

Mehr Infos unter www.canyon.com

6 / 22 | Das Canyon Nerve XC 9.0 SL

Für ambitionierte Tourer: Das Canyon Nerve XC 9.0 SL

Um 3000 Euro

Das Nerve XC 9.0 SL vom Versender Canyon punktet durch seine Vielseitigkeit und sein geringes Gewicht. Das Fully wiegt 11,1 Kilo und ist insbesondere auf wurzeligen Trails und Downhill super unterwegs.

Fazit: Vielseitiges Leichtgewicht mit super Ausstattung.

Mehr Infos unter www.canyon.com

7 / 22 | Das Cube AMS Super HPC SL

Schnelle Bikes für Könner: Das Cube AMS Super HPC SL

Um 4600 Euro

Das Cube AMS Super HPC SL ist ein superleichtes Race-Fully (9,9 Kilo), das besonders fürs Uphill-Fahren geeignet ist. Dazu kommt ein Carbon-Rahmen und eine Top-Ausstattung mit Shimano XTR-Gruppe.

Fazit: Nobel-Racer für Gipfelstürmer.

Mehr Infos unter www.cube.eu

8 / 22 | Das Ghost RT Lector Worldcup

Schnelle Bikes der Spitzenklasse: Das Ghost RT Lector Worldcup

Um 5500 Euro

Das Ghost RT Lector Worldcup ist in Sachen Fahrwerkstechnik und Ausstattung auf dem neusten Stand. Sowohl das komplett überarbeitete Carbon-Fahrwerk und die neue Shimano XTR-Gruppe werden Racer begeistern. Mit 10,3 Kilo Gesamtgewicht sind Sie immer sportlich schnell unterwegs.

Fazit: Ein Spitzen-Renner für kurvige Trails.

Mehr Infos unter www.ghost-bikes.com

9 / 22 | Das Giant Trance X2

Für ambitionierte Tourer: Das Giant Trance X2

Um 2600 Euro

Das Giant Trance X2 sieht vor allem gut aus. Das Touren-Fully (full suspension – vorn und hinten gefedert) hat einen Alu- Rahmen (insgesamt 12,5 Kilo) und ein super Fahrwerk. Damit brettern Sie über jeder Wurzel.

Fazit: Für ambitionierte Trailfans.

Mehr Infos unter www.giant-bicycles.com

10 / 22 | Das Orbea Rallon X30

Allrounder für Fortgeschrittene: Das Orbea Rallon X30

Um 3400 Euro

Das Orbea Rallon X30 liebt Erde und Schlamm. Dazu ist das vollgefederte Aluminium-Bike wendig, und zwar sowohl bergauf als auch bergab.

Fazit: Idealer Fahrspaß für Enduro-Fans.

Mehr Infos unter www.orbea.com

11 / 22 | Das Poison Zyankali Team

Für Einsteiger: Das Poison Zyankali Team

Um 1000 Euro

Das Poison Zyankali Team hat einen superleichten Alu-Rahmen und kommt daher auf erstaunliche 10,7 Kilogramm. Der lange Vorbau ist ideal für schnelle Sprints.

Fazit: Das Zyankali ist ideal für Racer.

Mehr Infos unter www.poison-bikes.de

12 / 22 | Das Radon Skeen 7.0

Fullys für Einsteiger: Das Radon Skeen 7.0

Um 1800 Euro

Das Skeen 7.0 vom Versender Radon ist für unter 2000 Euro top ausgestattet: Shimano XT-Gruppe, Rock Shox SID-Federgabel und Fox Float RP23-Dämpfer. Gewicht: 11,6 Kilo.

Fazit: Perfekter Einstieg für Race- und Marathonfully-Fans.

Mehr Infos unter www.radon-bikes.de

13 / 22 | Das Radon ZR Race 6.0

Für Einsteiger: Das Radon ZR Race 6.0

Um 1000 Euro

Das Radon ZR Race bringt Sie schnell den Berg hinauf. Grund: kurzes Steuerrohr und zentrale Sitzposition. Zudem gibt’s vom Versender Radon jede Menge Top-Parts fürs Geld. Gewicht: 11,4 Kilogramm.

Fazit: Bestens geeignet für MTB-Neulinge, die auf kurvige Singletrails stehen.

Mehr Infos unter www.radon-bikes.de

14 / 22 | Das Rose Granite Chief 6

Allrounder für Fortgeschrittene: Das Rose Granite Chief 6

Um 2860 Euro

Das Rose Granite Chief 6 ist ein zuverlässiger Allrounder, der mit 12,5 Kilo noch relativ leicht ist. Das Fully (voll gefedertes MTB) mit Alu-Rahmen ist mit seinen breiten All-Mountain-Riefen ideal für den Alpin-Einsatz.

Fazit: Starker Alleskönner mit super Ausstattung.

Mehr Infos unter www.roseversand.de

15 / 22 | Das Rotwild R.X2 Pro

Allrounder für Könner: Das Rotwild R.X2 Pro

Um 4600 Euro

Das Rotwild R.X2 Pro ist solide konstruiert und sieht auch noch gut aus. Trotz Carbon-Rahmens ist es mit 12,9 Kilo relativ schwer, liegt aber wie ein Brett auf dem Trail und lenkt präzise. Bestnoten hat auch die Ausstattung inklusive des Fahrwerks verdient.

Fazit: Klasse-Bike für Tourer und All-Mountain-Fans.

Mehr Infos unter www.rotwild.de

16 / 22 | Das Scott Genius Premium

Bikes der Spitzenklasse: Das Scott Genius Premium

Um 6800 Euro

Das Scott Genius Premium überzeugt mit Gewicht (11,1 Kilo) und Fahrwerk. Zur Top-Ausstattung gehören ein Voll-Carbon-Rahmen und Tractions-Kontrolle per Hebel am Lenker (dabei wird hinten fix von hohen auf niedrigen Federweg umgestellt – je nach Gelände).

Fazit: Königsklasse für Profi-Biker.

Mehr Infos unter www.scott-sports.com

17 / 22 | Das Scott Spark 10

Schnelle Bikes für Könner: Das Scott Spark 10

Um 4600 Euro

Das Scott Spark 10 ist bestens geeignet für Marathon und Cross Country. Ausstattung des Carbon-Bikes: Sram X.0-Schaltung, Avid-Bremsen und eine super Sport-Geometrie. Mit 10,6 Kilo ist es vor allem schnell am Berg.

Fazit: Super Racebike für jede Menge Fahrspaß.

Mehr Infos unter www.scott-sports.com

18 / 22 | Das Scott Spark 60

Fullys für Einsteiger: Das Scott Spark 60

Um 1600 Euro

Das Scott Spark 60 besitzt ein stabiles Alu-Chassis, allerdings verzichtet Scott auf aufwendige Fahrwerksverstellung. Dafür ist das günstige Fully (voll gefederter Rahmen) ein prima Cross-Country-Bike.

Fazit: Fully für MTB-Einsteiger, die auf Fahrwerksverstellungen verzichten können.

Mehr Infos unter www.scott-sports.com

19 / 22 | Das Specialized Stumpjumper FSR Elite

Allrounder für Fortgeschrittene: Das Specialized Stumpjumper FSR Elite

Um 3000 Euro

Das Specialized Stumpjumper FSR Elite ist ein gut ausbalanciertes Fully (voll gefedertes MTB) für den vielseitigen Biker: Trails, Marathons – kein Problem. Das Alu-Bike wiegt 12,4 Kilo, kommt effizient den Berg hoch und meistert auch Abfahrten locker.

Fazit: Allrounder, der Spaß macht.

Mehr Infos unter www.specialized.com

20 / 22 | Das Stevens Fluent SX

Fullys für Einsteiger: Das Stevens Fluent SX

Um 2100 Euro

Hochwertiger Alu-Rahmen, inklusive X-Fusion-Federbein und Rock Shox RL-Federgabel. Von Marathon bis Cross-Country, das Fluent SX von Stevens ist eine sichere Wahl. Gewicht: 12,5 Kilo.

Fazit: Schickes Einsteiger-Fully für Allrounder.

Mehr Infos unter www.stevensbikes.de

21 / 22 | Das Trek Fuel EX 8

Für ambitionierte Tourer: Das Trek Fuel EX 8

Um 2800 Euro

Das voll gefederte Trek Fuel EX 8 begeistert sowohl bergauf als auch bergab. Mit 12,6 Kilo nicht gerade ein Leichtgewicht und daher auf kurvigen Trails zu Hause.

Fazit: Für alle Fahrsituationen geeignet.

Mehr Infos unter www.trekbikes.com

22 / 22 | Das Trek Top Fuel 8

Fullys für Einsteiger: Das Trek Top Fuel 8

Um 2700 Euro

Das Trek Top Fuel 8 ist ein Race-Fully, mit dem das schnelle Brettern über Trails viel Spaß bereitet. Mit an Bord: Fox-RP-2-Dämpfer und Rock Shox Reba-Federgabel. Plus: Das voll-gefederte Alu-Bike sieht auch noch gut aus.

Fazit: Schnelles Bike, das Ihnen Feuer unter dem Hintern macht.

Mehr Infos unter www.trekbikes.com

 
Seite 6 von 12
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige