MTB-Trends 2014: Die besten Mountainbikes 2014

Big Wheel-Allrounder: Kibo 275 XTE von Simplon
1 / 10 | Big Wheel-Allrounder: Kibo 275 XTE von Simplon

Ob Tourenliebhaber, Marathoni oder Bergabfahrer: Wir stellen Ihnen die 10 besten Mountainbikes 2014 vor – mit Laufrädern von 27,5 bis 29 Zoll

Big Wheel-Allrounder: Kibo 275 XTE von Simplon

Zirka 2800 Euro

Big Wheel-Alrounder: Perfektes Beispiel für ein Großrad-Bike: Auf der Feierabendrunde, beim Alpencross oder im knackigen Trail-Intermezzo – der 27,5’’-Tourer glänzt durch Vielseitigkeit. Ein Resultat aus niedrigem Gesamtgewicht (12,3 kg) und vortriebsstarkem 130-mm-Fahrwerk. Via Baukasten-System personalisierbar.

Details:
1. Der Rahmen: Der voluminöse Aluminium-Hauptrahmen ist steif und kostet weniger als ein Carbon-Chassis.
2. Der Antrieb: Der 3x10-Antrieb (30 Gänge) sorgt für eine große Übersetzungsbandbreite, und das unterstützt den Vielseitigkeits-Anspruch des Tourers.
3. Der Hinterbau:  Der steife Carbon-Hinterbau reduziert das Gewicht von Rahmen und Rad, verbessert die Kraftübertragung.
4. Die Steckache: Eine übergroße Steckachse fixiert das Hinterrad im Rahmen. Resultat: eine stabilere und steifere Konstruktion.
5. Die Laufräder:  Die 27,5’’-Laufräder rollen leichter über Wurzeln und Stufen im Gelände als etwa 26er – das sorgt für mehr Tempo und für mehr Laufruhe.

Mehr Infos unter www.simplon.com

Ausdauer-Spezialist: Numinis 800.29 von Centurion
2 / 10 | Ausdauer-Spezialist: Numinis 800.29 von Centurion

Für Tourenliebhaber: Numinis 800.29 von Centurion

Zirka 1700 Euro

Ausdauer-Spezialist: Mit kompakten 100 mm Federweg am Heck und sportlich-laufruhigem Naturell beglückt der 29"-Tourer Langstreckenfahrer, die mit Marathon-Rennen liebäugeln. Zum fairen Preis gibt’s solide Shimano-Komponenten und -Scheibenbremsen.

Mehr Infos unter www.centurion.de

Touren-Abenteurer: Fuel EX 9.7 29 von Trek
3 / 10 | Touren-Abenteurer: Fuel EX 9.7 29 von Trek

Für Tourenliebhaber: Fuel EX 9.7 29 von Trek

Etwa 3500 Euro

Touren-Abenteurer: Ein Freund fürs Leben! Dank gutmütigem Handling, 29’’-Laufrädern und besonders schluckfreudigem Hinterbau (120 mm) genießt der Fahrer hier volle Souveränität, auch wenn der Weg im Nirgendwo endet. Optik-Highlight: der Carbon-Hauptrahmen.

Mehr Infos unter www.trekbikes.com

4 / 10 | Grenzen-Sprenger: AMR Riot Lector 5 von Ghost

Für Tourenliebhaber: AMR Riot Lector 5 von Ghost

Zirka 3700 Euro

Grenzen-Sprenger: Offiziell ein Touren-/All-Mountain-Bike, jagt das 12,3 kg leichte 27,5’’-Rad wie ein Mini-Enduro über die Trails. Verantwortlich dafür sind die Hinterrad-Federung, die 130 mm Federweg effektiv nutzt, und der tiefe Schwerpunkt des Vollcarbon-Rahmens.

Mehr Infos unter www.ghost-bikes.com

5 / 10 | Tempotreter: Epic Comp Carbon 29 von Specialized

Für Marathonis: Epic Comp Carbon 29 von Specialized

Um 3600 Euro

Tempotreter: Langsam? Das Wort vergessen darf, wer dieses 11,5 kg leichte Carbon-Bike beschleunigt. Mit dem muskulös-steifem Chassis und einer effizienten, intelligenten Federung, die nur bei Unebenheiten arbeitet, strebt das Epic nach dem Siegerpodest.  

Mehr Infos unter www.specialized.com

6 / 10 | Multitalent: Spark 910 von Scott 

Für Marathonis: Spark 910 von Scott

Um 4000 Euro

Multitalent: Ob enge Cross-Country-Rennkurse oder Etappenrennen: Dank diverser Federbein-Montagepunkte und vom Lenker aus verstellbarem Heck-Federweg stimmen Sie Geometrie und Fahrwerk des 11,2 kg leichten Carbon-29ers auf sämtliche Strecken ab.    

Mehr Infos unter www.scott-sports.com

7 / 10 | Streckenmacher: Jura von Stevens

Für Marathonis: Jura von Stevens

Etwa 2000 Euro

Streckenmacher: Kleine Fahrer wählen für das 16’’-Bike 27,5’’-Räder, alle anderen fahren von Rahmengröße 18’’ an auf 29’’-Rädern. Somit profitieren alle von der Laufruhe und der Langstreckenqualität größerer Laufräder. Hervorragend: das komfortable 120-mm-Fahrwerk.  

Mehr Infos unter www.stevensbikes.de

8 / 10 | Energie-Bündler: SAM 2.0 von Focus 

Für Bergabfahrer: SAM 2.0 von Focus

Um 3600 Euro

Das Energiebündel: Es geht Ihnen nie schnell genug? Dann ist das Ihr idealer Partner! Mittels üppiger 160-mm-Federung und souverän-laufruhiger Auslegung jagt dieses 27,5er nach Podiumsplätzen. Bissige XT-Bremsen von Shimano sind ein Top-Entschleunigungsmittel.

Mehr Infos unter www.focus-bikes.com

9 / 10 | Trail-Beauty: Spectral AL 6.0 von Canyon

Für Bergabfahrer: Spectral AL 6.0 von Canyon

etwa 2000 Euro

Trail-Beauty: Die 27,5’’-Grazie verführt mit ihrem eleganten Alu-Chassis und ist prädestiniert für Trail-Touren und Enduro-Rennen. Das 140-mm-Fahrwerk und eine vom Lenker aus versenkbare Sattelstütze zur einfachen Gewichtsverlagerung sichern Abfahrtsspaß.

Mehr Infos unter www.canyon.com

10 / 10 | Alpin-König: Fritzz 160 HPA TM 27.5 von Cube

Für Bergabfahrer: Fritzz 160 HPA TM 27.5 von Cube

Zirka 3600 Euro

Alpinkönig: Enduro-Klassiker in frischem Grün – der fällt auf! Mit einer Hinterrad-Federung, die vom Lenker aus straff gestellt werden kann, bewältigt das 27,5’’-Bike die Anstiege zuverlässig. Das schluckfreudige 160-mm-Fahrwerk entzaubert grobe, alpine Trails.

Mehr Infos unter www.cube.eu

 
Seite 3 von 12
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige