Musik für unterwegs: Die besten MP3-Player für jeden Zweck

Sansa Fuze von Sandisk
1 / 10 | Sansa Fuze von Sandisk

Möglichst klein und musikstark oder lieber mit riesigem Display? Die jeweils neusten MP3-Modelle

Sansa Fuze von Sandisk

ab zirka 60 Euro

Er sieht klein aus, ist aber recht groß: Das Display dieses MP3-Players von Sandisk hat eine Diagonale von 4,8 Zentimetern. Zwei bis 8 Gigabyte (GB) Speicher hat das Gerät in der Grundausstattung. Steckt man eine Micro-SD-Karte rein, lässt sich die Kapazität des Players um weitere 8 GB aufstocken.
Preis ab zirka 60 Euro
Infos www.sandisk.de

iPod Nano von Apple
2 / 10 | iPod Nano von Apple

iPod Nano von Apple

ab zirka 150 Euro

Der dünnste MP3-Player von Apple kommt jetzt erstmals mit der so genannten Genius-Music-Technologie daher – das heißt, er erstellt eigenständig Wiedergabelisten von Liedern, die vom Stil her zusammenpassen. Schüttelt man den iPod, wechselt er in den Zufallsmodus. Erhältlich mit acht oder 16 GB Speicher, Display: 5,1 Zentimeter.
Preis ab zirka 150 Euro
Infos www.apple.de

Zen X-Fi von Creative
3 / 10 | Zen X-Fi von Creative

Zen X-Fi von Creative

um 140 Euro

Erstmals integriert der Hersteller Creative Labs seine Audiotechnologie Xtreme Fidelity in einen MP3-Player. Neue Maßstäbe beim Soundgenuss soll außerdem der eingebaute Lautsprecher setzen. 6,4 Zentimeter Displaydiagonale, 8 GB Speicher.
Preis um 140 Euro
Infos http://de.europe.creative.com

4 / 10 | Walkman E 430 von Sony

Walkman E 430 von Sony

ab 80 Euro

Sony rüstet seinen Einsteiger-Player mit einer besonders langlebigen Batterie aus: Erst nach 45 Stunden Marathonlauf muss der Walkman elektrische Energie nachtanken. 4 oder 8 GB Speicherkapazität, 5,1 Zentimeter großes Display.
Preis ab 80 Euro
Infos www.sony.de

5 / 10 | Gogear SA 5245 von Philips

Gogear SA 5245 von Philips

um 120 Euro

Wenn Sie Ihren Player besonders häufig fürs Betrachten von Fotos, Filmen und Videocasts nutzen, bietet das Modell von Philips mit 7,1 Zentimeter Bildschirmdiagonale die geeignete Großbildleinwand. Speicherplatz: 4 GB. Der große Bruder SA 5285 sieht genauso aus wie der 45er, hat aber 8 GB Speicher für zirka 150 Euro.
Preis um 120 Euro
Infos www.philips.de

6 / 10 | Koon von Memup

Koon von Memup

ab zirka 30 Euro

Riesig, obwohl er so winzig ist: Hersteller Memup stattet den günstigen Player mit zwei Kopfhöreranschlüssen aus. So kann zum Beispiel Ihre Liebste in der S-Bahn mithören. Wiegt trotzdem nur 29 Gramm. UKW-Radio ist ebenfalls integriert. Kapazität: 1 bis 2 GB, erweiterbar bis 8 GB.
Preis ab zirka 30 Euro
Infos www.memup.de

7 / 10 | i-Beat Organix 2.0 von Trekstor

i-Beat Organix 2.0 von Trekstor

ab zirka 40 Euro

Dank zweier Kopfhörerbuchsen ebenfalls paartauglich. Hersteller Trekstor hat das Gerät darüber hinaus mit einstellbarem Equalizer, Diktiergerät und Line-in-Eingang für Aufnahmen von anderen Geräten ausgestattet. Kapazität: 4 bis 8 GB, Gewicht: 41 Gramm.
Preis ab zirka 40 Euro
Infos www.trekstor.de

8 / 10 | Sansa Clip von Sandisk

Sansa Clip von Sandisk

ab zirka 40 Euro

Der gerade mal 26 Gramm leichte Zwerg von Sandisk verfügt über ein UKW-Radio und ein Mikrofon für Sprachaufnahmen. Und er lässt sich mit Hilfe eines Clips an die Kleidung heften. Kapazität: 1 bis 4 GB.
Preis ab zirka 40 Euro
Infos www.sandisk.de

9 / 10 | iPod Shuffle von Apple

iPod Shuffle von Apple

ab zirka 45 Euro

Der kleinste Apple-Player kann ebenfalls an der Kleidung festgeklemmt werden. Mit 16 Gramm ist der iPod Shuffle so leicht, dass man ihn überhaupt nicht spürt. Kapazität: 1 oder 2 GB.
Preis ab zirka 45 Euro
Infos www.apple.de

10 / 10 | i-Audio U5 von Cowon

i-Audio U5 von Cowon

ab 90 Euro

Für einen reinen Audioplayer hat das Modell von Cowon ein relativ großes Display (4,6 Zentimeter). Mit 35 Gramm dennoch kaum massiger als viele Konkurrenten. Er dient als Radio mit programmierbarer Aufzeichnung, Diktiergerät und Wecker. Kapazität: 2 bis 8 GB.
Preis ab 90 Euro
Infos www.cowon-germany.de

 
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige