Muskel-Ziele: Die besten Rumpf-Übungen

Die besten Rumpf-Übungen
Die besten Rumpf-Übungen

Stellen Sie Ihre Körpermitte in den Mittelpunkt Ihres Trainings. Hier kommen die acht effektivsten Übungen

Sixpack oder V-Form? Keine Sorge, Sie müssen sich nicht entscheiden. Wer seinen Rumpf umfassend trainiert, kann nämlich beides haben. Unser 8-Wochen-Plan beinhaltet deswegen Kraftübungen für Bauch, Rücken, Hüfte, Po und Schultern. Dieses ausgewogene Oberkörper-Workout hat auch gesundheitliche Vorteile, denn Sie stabilisieren dadurch Ihre Haltemuskulatur, die den ganzen Tag im Einsatz ist.

Nicht zuletzt ist der Rumpf ein wichtiges Kraftzentrum, das an vielen Bewegungsabläufen beteiligt ist – etwa, wenn Sie einen Ball treten, fangen oder werfen. Fehlt es Ihnen da an Kraft, muss der Körper bei Belastung ungünstige Ausgleichsbewegungen machen, beim Laufen etwa knicken Sie dann häufiger ein. Folge: Haltungsfehler, Rückenschmerzen und Gelenkverschleiß, da der Körper nicht mehr richtig abfedern kann.

Fordern Sie deswegen den Rumpf, wann immer es geht, auch bei anderen Trainingseinheiten, mit Hilfsmitteln wie Swiss Ball, Balance-Pad oder Therapiekreisel. Auf die Art zwingen Sie die Haltemuskulatur zu zusätzlicher Arbeit.

Seite 5 von 9

Sponsored SectionAnzeige