Aktiv-Urlaub: Wie Sie Ihre Sportreise am besten planen

Sonne und Sport im Men's Health Camp 2016
Urlaub für Energiebündel: Hier finden Sie die besten Sportreisen

Nur faul am Strand liegen ist nichts für Sportmen. Hier finden Sie alles über die besten Sportreisen, Tipps fürs Buchen von Hotels und Mitnehmen von Sportgepäck

Men’s Health Camp
Jedes Jahr laden wir euch ein, 1-2 Wochen mit uns und unseren Men’s Health Fitnessexperten in an der Costa de la Luz zu trainieren. Dort gibt es jeden Tag ein vielfältiges Programm aus Kraft- und Ausdauereinheiten unter der Leitung von Profisportler, Sportwissenschaftlern, Medizinern und Personal Trainern.

Robinson Club

24 Clubs in 11 Ländern mit unterschiedlichen sportlichen Schwerpunkten. Großes Angebot und hochwertiges Equipment. Etwas höhere Preiskategorie, dafür ist vor Ort meist alles inklusive. Überwiegend Gäste mit Kindern.

Aldiana
11 Clubs in 7 Ländern. Fitnessstudios und –kurse sind inklusive. Zusätzlich gibt es Angebote für Tennis, Wassersport, Golf, Wandern, Radfahren, Wintersport und Reiten

Tui Magic Life
13 Clubs in 4 Ländern mit Schwerpunkt auf Wassersport, Ballsportarten und Fitness

Frosch Sportreisen
27 Sporthotels in 10 Ländern mit vielfältigem Sportprogramm.
Zusätzlich 18 Skiclubs in Österreich, der Schweiz, Italien, Frankreich, Schweden und den USA.

Wikinger Reisen
Bock auf Biken? Wikinger Reisen bietet vielfältige Radreisen und Wandertouren weltweit.

Runner’s World Lauf-Camps
Runner’s World veranstaltet jedes Jahr Lauf-Camps in Andalusien und auf Fuertaventura.

DAV Summit Club
Rauf auf den Berg und wieder runter. Summit bietet Bergreisen weltweit - ob Skifahren in den Alpen, wandern in Neuseeland oder mit dem Mountainbike von Peru nach Bolivien.

Sportreise buchen
Sporturlaub: Achten Sie auf die Wahl des Sportreiseveranstalters!

Sport im Urlaub: Sportreisen aussuchen und buchen

Wer bei der Wahl des Reiseveranstalters einige Grundregeln befolgt, kann sich Enttäuschungen ersparen:

1. Spezialist oder Generalist?: Entscheiden Sie vorher, was Sie wollen: Wer eine normale Kondition hat und etwas Bewegung will, liegt mit einer „Aktivreise“ richtig.
Vorteil: Sie können sich vor Ort entscheiden, wann Sie was machen, ob Sie heute also schwimmen, skaten, biken oder lieber neue Sportarten austesten möchten.

2. Entwicklungshilfe : Sie wollen die Ferien nutzen, um in Ihrer Lieblingsdisziplin den entscheidenden Schritt voranzukommen? Dann wählen Sie ein Spezialprogramm für die jeweilige Sportart.

3. Anfänger oder Profi?: Damit sich der gemütliche Fahrradurlaub nicht als Tour de France entpuppt, klären Sie vorher: Wie hart und wie viele Stunden täglich wird trainiert? Wurde dieses Programm bereits mehrmals durchgeführt?

4. Die richtige Adresse : Den richtigen Spezialanbieter findet man in den Gelben Seiten, Reisebüros, Szenemagazinen oder im Internet mit verschiedenen Suchmaschinen. Kataloge und Homepages der Veranstalter geben einen ersten Eindruck. Noch besser: Tipps von Sportfreunden, die schon mal eine vergleichbare Reise gemacht haben. Merke: Nicht jeder legt Wert auf ein eigenes Zimmer und die tägliche Waschgelegenheit, so lange das Surfrevier stimmt.

5. Wie Sie Blender meiden : „Die zu erkennen, ist nicht einfach“, sagt Burkhard Gieseler, Diplom-Sport-lehrer und Mitinhaber von „Windbeutel Reisen“ in Köln. Sein Tipp: „Scheuen Sie sich nicht, Reiseleitern oder Trainern viele Fragen zu stellen.“

Klären Sie vor einer Buchung besonders folgende Punkte:

  • Gibt es eine Mindestteilnehmerzahl?
  • Wer führt das Sportprogramm durch?
    Ist die Reiseleitung persönlich engagiert?
  • Hat der Kursleiter eine offizielle Trainerlizenz und wird die Schule von einem Verband anerkannt?
  • Bei materialintensivem Sport wie Tauchen oder Surfen: Wie alt ist die Ausrüstung, in welchem Umfang ist sie vorhanden?
  • Tritt die Versicherung des Veranstalters bei Unfällen, Material- und Personenschäden ein?

Dem Gefühl folgen: An den Antworten auf diese Fragen lässt sich bereits erkennen, wie der Veranstalter mit Ihren Bedenken umgeht. Die Alarmglocken sollten klingeln, wenn immer nur ein Anrufbeantworter läuft oder wenn ein Angestellter Sie mit knappen Antworten oder Allgemeinplätzen abwimmelt. Burkhard Gieselers Rat lautet: „Wer ein schlechtes Gefühl hat oder unsicher ist, der sollte sich lieber für einen anderen Veranstalter entscheiden.“

Die schönsten Traumstrände weltweit
Die schönsten Traumstrände weltweit 50 Bilder
Die 5 besten Übungen, wenn Sie auf Reisen sind
Checken Sie Ihr Hotel, bevor Sie einchecken

Sporthotels: Sporturlaub im Vorbereitungs-Check

Mit diesen Tipps landen Sie im richtigen Sporthotel

Beratung
Worauf legen Sie besonderen Wert? Gibt es versteckte Zusatzkosten? Fragenkatalog anlegen und im Hotel anrufen. "Ein gutes Haus steht dann Rede und Antwort", sagt Horst Knappe vom Qualitätsverbund der Wellness-Hotels Deutschland.

Betreuung
Referenzen der Trainer? Gut: Ausbildung bei Profi-Verbänden – etwa Golflehrer vom DGV oder PGA, Tennistrainer vom DTB, Triathlon-Coaches von der DTU.

Ausrüstung
Wie groß ist das Fitness-Areal? Und welche Geräte stehen zur Verfügung? RAL-Gütesiegel bürgen für die Qualität der Maschinen. Leih-Mountainbikes sollten mit einer Schaltung der Deore- oder LX-Gruppe von Shimano bestückt sein; Frontfederung ist obligatorisch (besser: Fullys).

Küche
Gibt’s reichlich Pasta, Salat am Büfett? "Die Köche sollten diätetisch vorgebildet sein", so Knappe. Am besten fragen Sie nach dem Zertifikat des Verbandes für unabhängige Gesundheitsberatung (UGB).

Fahrrad, Golftasche und Co. können auf Flügen mitgeführt werden
Sportausrüstungen können gegen eine Sondergebühr auf Flügen mitgenommen werden

Gepäckgebühren: Verreisen mit Sportgeräten

Mit Ski und Snowboard in den Jet? So viel kostet es

AIR BERLIN

Fahrrad Kurzstrecke 25 Euro, Langstrecke 40 Euro (alle Preise je Strecke)
Surfbrett Kurzstrecke 25 Euro, Langstrecke 40 Euro (one way)
Golfgepäck (bis 30 kg) Kurzstrecke: 25 Euro, Langstrecke 40 Euro (je Hin- und Rückflug)
Skier Kurzstrecke: 25 Euro, Langstrecke 40 Euro (nur in eine Richtung)
Wichtig: Die Mitnahme der jeweiligen Sportausrüstung muss vorher angemeldet werden.

CONDOR
Fahrrad (bis 30 kg inklusive Verpackung) Kurz- und Mittelstrecke 25 Euro, Langstrecke 40 Euro (alle Preise one way)
Surfbrett (bis 30 kg) Kurz-und Mittelstrecke 25 Euro, Langstrecke 40 Euro (je Hin- und Rückflug)
Golfausrüstung (bis 30 kg) Kurz- und Mittelstrecke 25 Euro, Langstrecke 40 Euro (je in eine Richtung)
Für Reisende mit dem Status "Frequent Traveller", "Senator" und "HON Circle Member" ist die Mitnahme von Golfgepäck kostenfrei.
Skier (bis 30 kg) nicht anmeldepflichtig, wird zur Übergepäckgebühr befördert: Kurz- und Mittelstrecke 10 Euro, Langstrecke 20 Euro (je Hin- und Rückflug)
Wichtig: Die Mitnahme der Sportgeräte (Skier ausgenommen) ist anmeldepflichtig.

LUFTHANSA
Es gibt spezielle Übergepäck-Tarife für Sportgepäck, die in die Kategorien Small, Medium und Large unterteilt sind.
Fahrrad Kategorie Medium (15-32 kg und/oder 1,42-2m) innerhalb Europas 70 Euro, auf Interkontinentalflügen 150 Euro (alle Preise one way)
Surfbrett Kategorie Medium, europaweit 70 Euro, interkontinental 150 Euro (je Strecke)
Golfbags Kategorie Small (bis 15 kg und/oder 1,40m) innerhalb Europas 35 Euro, interkontinental 70 Euro
Skier Kategorie Small, europaweit 35 Euro, interkontinental 70 Euro
Wichtig: Die Mitnahme von Sportgepäck muss 24 Stunden vor dem Flug angemeldet werden und kann aufgrund von begrenzter Kapazität nicht immer genehmigt werden.

GERMANWINGS
Fahrrad 30 Euro bei Flügen ins europäische Ausland, 35,70 Euro bei innerdeutschen Flügen (alle Preise je Hin-und Rückflug)
Surfbrett 30 Euro europaweit, 35,70 Euro innerhalb Deutschlands (je Strecke)
Golfgepäck 30 Euro innerhalb Europas, 35,70 Euro deutschlandweit (oneway)
Skier (maximal drei Paar pro Person) ohne Aufschlag

TUI FLY
Fahrrad (bis zu 30 kg) 25 Euro auf internationalen Flügen, 29,75 Euro auf nationalen Flügen (je Strecke)
Surfbrett (bis 30 kg) 25 Euro international, 29,75 deutschlandweit (je Flugstrecke)
Golfsäcke (bis zu einem Gewicht von 30 kg) kostenlos, aber anmeldepflichtig
Skier (maximal 30 kg) 25 Euro (pro Paar und Flugstrecke), müssen vorher im Servicecenter oder auf der Website angemeldet werden
Wichtig: Für nicht angemeldetes Sportgepäck wird eine Check-In-Gebühr von 10 Euro erhoben.

EASYJET
Jeder Passagier darf, inklusive Sportausrüstung, Gepäck mit einem Gesamtgewicht von maximal 50 kg und maximal 32 kg je Gepäckstück mitführen. Für Sportgeräte wie Fahrrad, Golfausrüstung, Surfbrett, Skier kommt eine zusätzliche Gebühr von 25 Euro (bei Vorauszahlung) und 35 Euro (bei Zahlung am Flughafen) je Flug hinzu. Was über die normalen 32 kg hinausgeht wird mit 12 Euro pro kg Übergepäck berechnet.
Wichtig: Die Gebühren für die Mitnahme von Sportausrüstungen werden nicht erstattet, wenn man sich entschließen sollte das Sportgepäck doch nicht mitzuführen.

RYANAIR
Fahrrad (Maximalgewicht 30 kg) 40 Euro über Website, 50 Euro über Buchungszentrale (einfacher Flug)
Sonstiges Sportgepäck (maximal 20 kg) 40 Euro über Website, 50 Euro über Buchungszentrale

So packen Sie Ihr Handgepäck richtig. Falls Ihnen noch der passende Koffer fehlt, schauen Sie sich hier die aktuellen Gepäckstücke für Männer an. Tipps rund ums Reisen finden Sie in unserem Reise-Handbuch.

Mit diesen Tipps kann für Ihre perfekte Sportreise nichts mehr schiefgehen. Also packen Sie die Sportschuhe ein, Sie werden Sie brauchen.

Seite 8 von 12

Sponsored SectionAnzeige