Bitte einpacken: Die besten Taschen für Männer

Innere Werte sind uns egal – selbstverständlich nur, wenn es um Taschen als modisches Accessoire geht. Diese Typologie zeigt die 10 wichtigsten Klassiker und wie sie sich hinsichtlich Henkel, Riemen und Verschlüssen unterscheiden

1 / 9 | Messenger-Bag

Messenger-Bag

Am besten aus wetterfestem Stoff, mit langem Umhängeriemen für viel Armfreiheit und einer Klappe mit Clip-Verschluss für den schnellen Zugriff.

2 / 9 | Bowling-Tasche

Bowling-Tasche

In dieses Modell packte man in den 1960er-Jahren seine Bowlingkugel. Sie passt perfekt zum Retro-Outfit.

3 / 9 | Doctor's Bag

Doctor's Bag

Begleiter mit Vintage-Flair. Zu den typischen Merkmalen der Arzttasche gehören der Maulbügel-Verschluss, die Kastenform und der Henkelgriff.

4 / 9 | Shopper

Shopper

Hochformatige Henkeltasche für den Einkaufsbummel. Wird zum Beispiel in Nylon, Canvas oder Leder angeboten.

5 / 9 | Weekender

Weekender

Kompaktes Modell, ausgestattet mit Schulterriemen. Sollte gerade groß genug sein, um alles Nötige für einen Kurztrip darin verstauen zu können.

6 / 9 | Rucksack

Rucksack

Die rückenschonende Variante gibt es in zahlreichen Ausführungen, von der sportiven, bunten Nylon-Version bis hin zum eleganten Leder-Modell.

7 / 9 | Gym-Bag

Gym-Bag

Besteht aus einem strapazierfähigen Material. Praktisch und hygienisch: mit Nylon ausgekleideter Innenraum und ein separates Fach für Schuhe.

8 / 9 | Aktentasche

Aktentasche

Leder-Klassiker für Geschäftsleute. Ist für Dokumente bestimmt, hat also dementsprechend eine rechteckige Form und viele Fächer im Innenraum.

9 / 9 | Satchel-Bag

Satchel-Bag

Ist in der Form einem Schulranzen nachempfunden und wirkt erheblich rustikaler als eine Messenger-Bag.

Seite 4 von 8
Anzeige
Sponsored Section Anzeige