Finger: An den Händen soll man sie erkennen

Hand in Hand
Und was, wenn der Zeigefinger krumm ist?

Handlesen als ernste Wissenschaft? Über das Verhältnis der Fingerlängen wollen Forscher Aussagen über sexuelle Vorlieben machen können

Sie wollen die Süße gegenüber schnell durchschauen? Dann schauen Sie ihr auf die Hände. Wir meinen nicht, ob sie sauber gepflegt sind. Vergleichen Sie vielmehr die Fingerlängen: Wissenschaftler wollen nämlich herausgefunden haben, dass man daran Charakterzüge und sexuelle Vorlieben erkennen kann.

Ist der Längenunterschied zwischen Zeige- und Ringfinger bei der Dame besonders groß? Dann lassen Sie die Finger von ihr: Das sei ein Indiz für homosexuelle Neigungen bei Frauen, sagt Marc Breedlove von der Universität von Kalifornien in Berkeley, nachdem er die Finger von 720 Personen untersucht hat.

Bei Männern fand der Wissenschaftler weniger direkte Zusammenhänge: Nur homosexuelle Männer mit mehreren älteren Brüdern hatten deutlich kürzere Zeigefinger.

Um den Finger gewickelt
Und wenn sie lange Ringfinger hat? Auch nicht ideal: Dann ist sie angeblich besonders durchsetzungsfähig und nicht sehr kommunikativ. Die Fingerlänge hängt nämlich auch mit den Charakterzügen zusammen, wie John Manning und seine Kollegen von der Universität Liverpool in einer Studie an zweihundert Probanden herausgefunden haben wollen. Je länger der Ringfinger ist, umso ausgeprägter seien diese Eigenschaften.

Bei Männern steht die Kombination für ein besonderes Talent im Sport und für hohe Potenz. Auch sie sind nicht sonderlich kommunikativ und sprachbegabt. Bei etwa gleich langen Fingern ist bei beiden Geschlechtern die gegenteilige Eigenschaft abzulesen. Frauen mit gleich langen Fingern sind beispielsweise sprachlich besonders gewandt, sind dafür aber anfälliger für Neurosen, so die britischen Forscher.

Was hat die Fingerlänge mit sexueller Orientierung zu tun hat? Psychologe Breedlove meint, dass das mit den männlichen Hormonen, den Androgenen zusammen hängt. Die beeinflussen bereits im Mutterleib die Fingerlänge. Mit der Bestimmung des Längenverhältnisses lasse sich indirekt auf den Androgenspiegel schließen.

Fetale Androgene, vor allem Testosteron, werden ab der achten Schwangerschaftswoche produziert und bestimmen die relative Länge der Finger. Je mehr Testosteron der Fetus produziert, umso länger wird der Ringfinger im Vergleich zum Zeigefinger.

Sponsored SectionAnzeige