Trainings-Trends 2016: Die Fitness-Innovationen der FIBO

YAB.s-Hanteln von YAB Fitness
1 / 12 | YAB.s-Hanteln von YAB Fitness

Auf der Leitmesse für Fitness, Wellness und Gesundheit FIBO in Köln werden jedes Jahr neue Sport-Produkte und Konzepte ausgezeichnet. Wir stellen die 12 Finalisten vor

Hanteltraining: YAB.s von YAB Fitness

Die YAB.s-Hanteln (steht für Your Active Body) sind ergonomisch geformt und liegen daher besser am Körper. Das soll vor allem die Gelenke schonen. Es gibt verschiedene Griffmöglichkeiten. Plus: Die YAB.s können auch mit dem Fuß bewegt werden. 

Concentrainer von EPL
2 / 12 | Concentrainer von EPL

Koordinationstraining: Concentrainer von EPL

Sie stehen auf einer instabilen Platte und lösen damit per Kipp- und Rotationsbewegungen Aufgaben auf einem Bildschirm. Das soll nicht nur Ihr Gleichgewicht und Beweglichkeit, sondern auch Ihre Konzentration trainieren.

Connexus von Johnson Health Tech
3 / 12 | Connexus von Johnson Health Tech

Gruppentraining: Connexus von Johnson Health Tech

Connexus ist eine Trainingsfläche, auf der man nach dem Baukastenprinzip eine Vielzahl von Übungen organisieren kann, beispielsweise Schlingen-, Widerstands-, oder Boxtraining.

4 / 12 | In-Ear-Kopfhörer Cosinuss One

Ohrsensor: Cosinuss One

Etwa 150 Euro

Der cosinuss one wird wie ein In-Ear-Kopfhörer im Ohr getragen und misst dort neben der Herzfrequenz auch die Körpertemperatur des Trägers. Gerade Ausdauersportler sollen damit Ihre Leistungsfähigkeit besser kontrollieren können, denn die Temperatur kann offenbar Hinweise auf eine Dehydrierung geben. Die Werte werden per Bluetooth aufs Smartphone übertragen und von der Begleit-App ausgewertet. Den cosinuss one gibt’s in 3 Größen.

5 / 12 | Faszienzirkel von Dr. Wolff Sports & Prevention

Faszientraining: Faszienzirkel von Dr. Wolff Sports & Prevention

Der Faszienzirkel von Dr. Wolff besteht aus vier Geräten, mit denen Arme, Beine, Schultern und Rücken/Nacken bearbeitet werden können. Die Faszienrollen der Firma Blackroll sind höhenverstellbar und eignen sich auch zur Schmerzpunkt-Selbstmassage.

6 / 12 | Flybration Board von EPL

Vibrationstraining: Flybration Board von EPL

Auf der beweglichen Flybration-Platte machen Sie Vibrationstraining. Was sowohl Muskeln und Sehnen fordert, aber auch die Balance trainiert. Das neue Brett von EPL misst zusätzlich Ihre Körperstabilität und wertet aus, wie stabil Sie wirklich sind. Das soll muskuläre Dysbalancen und Verletzungen vorbeugen.

7 / 12 | Gym Aesthetics High-Tech Underwear

Sensoren-Unterwäsche: Gym Aesthetics High-Tech Underwear

Diese Unterwäsche weiß, wie gut Sie trainieren. Die High-Tech Underwear von Gym Aesthetics hat Sensoren, die 900 Fitnessübungen an Geräten, Hanteln oder mit dem eigenen Körpergewicht kennen. Während Sie trainieren sammelt die Wäsche Daten über Wiederholungszahlen, Muskelbelastungen und wirkende Kräfte und erkennt sogar falsche Ausführungen. Die Tights misst an den Beinen, das Shirt am Oberkörper. Die Infos wandern via Bluetooth an eine Smartphone-App. Dort kann ein virtueller Trainer Feedback geben.

8 / 12 | Virtual-Reality-Training mit ICAROS

Virtual-Reality-Training: ICAROS

Hier fliegen Sie beim Training – in der virtuellen Realität versteht sich. Beim Icaros hängen bzw. knien Sie bäuchlings in einer Art Metallschlitten und tragen eine Oculus Rift Virtual-Reality-Brille. Der Clou: Icaros hat weder Motor noch Strom. Sie müssen das Gestell über Gewichtsverlagerung steuern bzw. in Balance halten. Die Bewegungen werden direkt an die VR-Brille weitergegeben. Zum Glück ist der Sport nicht rein virtuell, beim Sturzflug trainieren Sie auch Rumpf- und Oberkörpermuskulatur.

9 / 12 | Sport-Kopfhörer Jabra Sport Coach Wireless

Sport-Kopfhörer: Jabra Sport Coach Wireless

Etwa 150 Euro

Beim kabellosen Sport-Kopfhörer von Jabra gibt‘s das Trainingsprogramm per Sprachansage direkt aufs Ohr. In der dazugehörigen App finden Sie vordefinierte Kurz-Workouts und über 50 Übungen, mit denen Sie eigene Zirkeleinheiten zusammenstellen können. Ein virtueller Trainer sagt dann nach Trainingsstart Übungsname, Zeitintervall oder geforderte Wiederholungszahl sowie Pausenzeiten an. Beim Ausdauertraining gibt’s Ansagen über die zurückgelegte Strecke, Geschwindigkeit, Schrittzahl, Trittfrequenz und den Kalorienverbrauch. Hier finden Sie einen ausführlichen Test des Jabra Sport Coach Wireless.

10 / 12 | Krafttrainingsmanschetten Kaatsu Training System

Krafttrainingsmanschetten: Kaatsu Training System

Ähnlich wie beim Okklusionstraining werden die Manschetten von Kaatsu (japanisch, bedeutet “zusätzlicher Druck”) um die Oberarme bzw. Oberschenkel geschnallt. Dort sollen Sie (anders als beim Okklusionstraining) die Blutzirkulation verlangsamen und somit die Muskeln beim Krafttraining ermüden. Dadurch spart man sich schwere Gewichte. Das Training soll maximal 15 Minuten (Arme) und 20 Minuten (Beine) dauern. 

11 / 12 | Kraftstationen von MB Barbell

Outdoor-Krafttraining: Kraftstationen von MB Barbell

Bei den Trainingsgeräten von MB Barbell müssen Sie keine Gewichtsscheiben schleppen. Auch bei den Outdoor-Kraftstationen der Firma sind die Gewichte fest mit dem Gerät verbunden, werden über ein Schienensystem angeordnet. Je nach Abstand der Scheiben zur Achse wird die Last erhöht oder verringert – in 2,5-Kilo-Schritten. 

12 / 12 | Cross-Trainer XT-one von MoveToLive

Cross-Trainer: XT-one von MoveToLive

Auf dem Cross-Trainer XT-one von MoveToLive können Sie gehen, joggen, wandern und klettern – und zwar auch im schnellen Wechsel per Knopfdruck.

 

Die Gewinner des Innovationsawards 2016

Bei den Fach- und Privatbesuchern der FIBO belegte die High-Tech Underwear von Gym Aesthetics den ersten Platz. Den Jury-Award holten sich die YAB.s-Hanteln von YAB.Fitness. 

Seite 3 von 13
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige