Kalorienbewusst essen: Die fünf größten Büfett-Fallen

Gerade beim Buffet haut man mehr rein als sonst
Eine aktuelle Studie belegt: Wer mehr Auswahl hat, wie zum Beispiel am Büfett, der isst auch mehr

Die Weihnachtsfeiern sind in vollem Gange und damit die leckeren Büfetts mit ihren Kalorienfallen. So tappen Sie nicht hinein

  1. Sicherheitsdenken: Prima, die vielen Sachen am Büfett! Blöd nur, dass wir Menschen bei dem Anblick in unser Affendenken zurückfallen. "Wir glauben noch, dass wir morgen tot sein könnten, wenn wir jetzt nichts kriegen", sagt Professor Christoph Klotter, Ernährungspsychologe aus Fulda. Aber keine Bange: Auch morgen wird in Deutschland keine Lebensmittel-Knappheit erwartet!
  2. Futterneid: Wenn Sie in Gesellschaft essen gehen, packen Sie sich mehr auf den Teller. "Das ist der ,Auch-will-Effekt‘. Dem können Sie schwer entkommen", sagt Klotter. Was Ihre Begleitung nimmt, wollen Sie auch. Die Radikallösung: Sie gehen nur noch alleine essen. Mögen Sie nicht? Achten Sie bei der Auswahl nicht auf die anderen. Will ein Begleiter Ihnen etwas aufschwatzen, argumentieren Sie mit Ihrer Gesundheit: "Das vertrage ich nicht." Das klappt immer, und Sie müssen keine blöden Sprüche fürchten.
  3. Leibspeise: Das leckere Schnitzel heben Sie sich bis zum Schluss auf? Zu dumm! Denn wenn das Beste noch auf dem Teller liegt, dann werden Sie es trotzdem essen – obwohl Sie schon satt sind. Unnötige Kalorien! Bei der Auswahl Ihres Essens gilt: Bevor Sie etwas auf Ihren Teller legen, studieren Sie erst das komplette Angebot. Nehmen Sie nur Dinge, die Sie wirklich essen wollen. Wenn Sie schon schlemmen müssen, lassen Sie überflüssige Sättigungsbeilagen wie Reis, Nudeln oder Weißbrot links liegen. Langen Sie dafür herzhaft bei unpaniertem Fleisch und Fisch zu!
  4. Soße: Der Teufel steckt im Detail. Besser gesagt, in der Soße. Hier lauern Fett und Zucker: viele überflüssige Kalorien. "Am besten lassen Sie Soßen ganz weg", so Klotter. Bei Salatdressing auf Olivenöl und Balsamico zurückgreifen.
  5. Stress: Nur 20 Minuten Pause? Die Hatz vom Büro zum Büfett in der Kantine erzeugt Stress. In solchen Situationen futtern Sie zu schnell und zu viel. Lösung: Bei wenig Zeit essen Sie nur einen kleinen Imbiss. Der Hunger kommt später wieder? Versorgen Sie sich mit Snacks! Äpfel wirken Wunder.

Auf unserer Homepage finden Sie außerdem Tipps, wie Sie Heißhunger vermeiden und welches Essen unterwegs am gesündesten ist.

Sponsored SectionAnzeige