Junggesellenabschied: Die letzten Stunden in Freiheit feiern

Idee: Den Bräutigam mit der Limousine abholen
Organisieren Sie auf dem Abschied eine Limousine für den Bräutigam

Sie haben noch ein paar Tage bis zur Hochzeit – und die wollen Sie angemessen mit Ihren Freunden verbringen

1. Preisklasse:
Szenerie: Alle sitzen abfahrbereit im Wagen, Sie tun so, als ob er nicht anspringt. "Da bringt der Pannendienst kalte Getränke, ein Kumpel fährt mit einem Porsche 911 vor", sagt Buchautor Martin Richter aus Teltow ("Junggesellenabschied", um 10 Euro).
Kosten: Auto um 200 Euro (etwa über avis.de). Fahrer müssen mindestens 30 Jahre alt sein und drei Jahre den Führerschein haben.

2. Preisklasse
Leihen Sie einen Bus mit Musik- und DVD-Anlage. Die Haltestellen: Orte im Leben des Bräutigams. Am Elternhaus laden Sie Fotos ein, an der Schule lesen Sie Klausuren vor. Endstation: Ort, an dem er die Braut kennen lernte.
Kosten: Busmiete inklusive Fahrer: ab zirka 430 Euro (mietbuszentrale.net).

3. Preisklasse
Mieten Sie einen Saal inklusive Heimkino-Set. Zuvor haben Sie aus Dias, Videofilmen, Songs und Fotos einen Film über das Leben des künftigen Ehemanns zusammen­geschnitten. Zur Premiere des Films laden Sie Gäste aus seinem Leben ein.
Kosten: Saal um 120 Euro, Kino-Set um 850 Euro (heimkinomax.de).

4. Preisklasse
"Aus einem Telegramm erfährt der Auserwählte, wann er sich wo bereithalten soll. Per Stretchlimousine geht’s zu einem Smoking-Verleih, wo er eingekleidet wird", sagt Richter. Danach chauffieren Sie ihn in ein gutes Restaurant, wo seine Freun­de im Kaminzimmer warten. Fünf Gänge später fahren Sie alle zu einer Cocktailbar, um dort die letzten Drinks in Freiheit zu schlürfen.
Kosten: Limo mit Chauffeur um 160 Euro pro Stunde (limousinenonline.de),

Wir haben den optimalen Zeitplan für Ihre Hochzeit für Sie. Auch für Trauzeugen gibt es Regeln: lesen Sie hier. Männer haben's besser: Sie können den Smoking auch noch nach der Hochzeit tragen.

Sponsored SectionAnzeige