Enthaarungsunfälle: Die 5 peinlichsten Pflege-Fails bei Männern

Wenn man nicht aufpasst, kann die Haarentfernung ganz schön schmerzhaft werden.
Wenn man nicht aufpasst, kann die Haarentfernung ganz schön schmerzhaft werden.

Bartrasur? Kein Problem! Am Rest des Körpers gestaltet sich Haarentfernung oft schon schwieriger. Uns haben Männer ihre schlimmsten Enthaarungs-Fails verraten

Haarentfernung untenrum spielt nicht nur für Frauen eine wichtige Rolle: Über die Hälfte der Männer trimmt, schneidet oder rasiert sich im Intimbereich. Auch die Brustrasur ist für viele ein Thema, schließlich möchte man beim Liebesspiel seinen Körper möglichst gepflegt präsentieren. Ob Waxing, Rasur oder Creme – die Auswahl ist groß. Damit der Schmerz es nicht wird, sollten Sie diese Fehler besser vermeiden.  

Eine Schere in der Küche kann im Alltag nützlich sein – eine Dinge sollten Sie damit aber besser nicht schneiden.
Eine Schere in der Küche kann im Alltag nützlich sein – einige Dinge sollten Sie damit aber besser nicht schneiden.

1. Das Haareschneiden an den Hoden läuft schief

Einige Teile der männlichen Rasur sind schwieriger als andere. Der unglückliche Mann in dieser Geschichte hatte bereits erfolgreich seine oberen Schamhaare getrimmt, als er die ganzen Haare an seinen Hoden bemerkte. "Ich bin nicht sehr behaart, deswegen benutze ich normalerweise immer nur eine von diesen Nagelscheren mit der runden Spitze, um zu trimmen, was weg muss“, sagt der 30-jährige Staatssangestellte, welcher gerne anonym bleiben möchte. "Aber ich war gerade umgezogen und das einzige, was ich ausgepackt hatte, war diese Küchenschere mit orangenem Griff."

Wie der arme Typ erzählt, war er so damit beschäftigt, seinen Penis sicher davon entfernt zu halten, dass er es nicht mitbekam, als eine Falte von seinem Hodensack zwischen die Klingen geriet. "Die Spitze der Schere kam an die Haut und ich wurde wortwörtlich blind für etwa 5 Sekunden", sagt er. "Ich habe Sterne gesehen." Da er fürchtete, sich in die Hoden geschnitten zu haben, tat er das, was jede schwer verletzte Person tun würde und rief den Krankenwagen. Und musste den Sanitätern erklären, was passiert war. Zu seinem Glück war es nur ein kleiner Schnitt. "Ich fragte, ob ich genäht werden müsse, aber sie meinten nur 'Nein, Mann.' Ich tat antibiotische Salbe und einen Verband drauf. Ich schwöre, ich kann dort eine dünne Narbe sehen, aber niemand hat die bisher bemerkt."

>>> So gelingt die Intim-Rasur

Beim Radfahren entsteht eine große Reibung zwischen den Beinen. Eingewachsene Haare in der Region können dabei ganz schnell unangenehm werden.
Beim Radfahren entsteht eine große Reibung zwischen den Beinen. Eingewachsene Haare in der Region können dabei ganz schnell unangenehm werden.

2. Eingewachsene Haare sorgen für Reibungsschmerzen

Eine weitere Gefahr bei der Intimrasur ist es, sich zu sehr auf eine Stelle zu konzentrieren. Für den Mann in dieser Geschichte, 24, aus Los Angeles, waren es die Haare zwischen seinen Pobacken. "Ich bin eigentlich nicht super eitel", erzählt er, "aber ich hatte viele Haare in meiner Ritze. Ich lebe in der Nähe eines Studios, wo sie so genanntes 'Mankini-Waxing' anbieten, also bin ich hingegangen und hab’s gemacht." Die Schmerzen vom Wachs waren offenbar "nicht so schlimm",  da es schnell vorüber war. Nicht so schnell vorbei ging der nächste Monat, in dem die Haare nachgewachsen sind – einige von ihnen in die falsche Richtung. "In dem Bereich gibt's viel Reibung und die eingewachsenen Haare waren wirklich fies. Ich fahre mit dem Rad zur Arbeit. Nicht in diesem Monat. Ich musste warten, bis es vorbei war.

>>> Darum sollten Sie Ihre Hoden öfter mal abtasten

"Je kürzer die Hecke, desto größer das Haus?" Das Motto gilt nicht bei der Intimrasur!

3. Sieht aus wie ein Wurm im Nest

Dieser Fehler ist wohl der weitverbreitetste, wenn man einem Hautarzt glauben mag, welcher es nach eigenen Angaben bei mindestens einem Patienten in der Woche sieht. "Ich glaube, Männer haben gelesen, dass es den Penis länger aussehen lässt, die Haare um das beste Stück herum zu trimmen. " Er nennt das Phänomen "Der Wurm im Nest".

Denn so sieht das Ganze aus: Sie strecken Ihren Penis, trimmen alles drum herum, aber nicht den Rest Ihrer Schamhaare. Wenn sich Ihr bestes Stück zurück in seine normale Position zieht, ist es wie  ein… naja, ein Wurm in einem Nest. Man könnte es auch anders nennen, "Nacktmull in einem Tunnel", "Ratte im Loch". Denken Sie einfach daran: Die meisten Rasuren finden dann statt, wenn der Mann gerade kurz davor ist, intim zu werden. Ihr schlaffer Penis in einem ausgehöhlten Busch von Schamhaaren ist nicht der schönste Anblick.

Allergische Reaktionen bei der Rasur sind manchmal schmerzhaft. Deshalb gilt: Hinweise auf der Verpackung lesen!

4. Wenn die Brustwarzen brennen

Die Entfernung der Brustbehaarung ist für viele Männer ein wichtiger Teil der Körperrasur. Lars*, ein Barkeeper, dachte, einen einfachen Weg gefunden zu haben, seine Brusthaare loszuwerden. "Eigentlich trimme ich immer, aber für den Sommer wollte ich sie ganz los sein", erklärt er. "Und ich wollte es nicht die ganze Zeit immer wieder und wieder rasieren müssen." Seine Lösung: eine Haar-Entfernungscreme, die Zutaten wie Limette und Lauge enthält, um die Haare wirksam zu entfernen. Die Packungsanleitung weist darauf hin, erst einen Allergietest zu machen und die Creme nicht länger als notwendig auf der Haut zu lassen. Aber als Anfänger legte Lars gleich los. Und seine Brustwarzen mussten leiden. "Meine Brusthaare gingen weg, aber meine Brustwarzen brannten wie Feuer. Und das Schlimme ist, du musst die Creme abwischen. Ich hatte echt das Gefühl, meine Brustwarzen würden gleich mit entfernt werden. Wenn ich nur daran denke, kann ich es immer noch fühlen."

>>> So viel Brusthaar darf Mann zeigen

5. Rasieren bei Geschlechtskrankheiten

Hautärzte kennen auch einen weiteren Albtraum der Männerrasur. Viele Männer rasieren ihre Schamhaare weiter, wenn sie Genitalwarzen (Feigwarzen) haben. Dabei schneiden sie sich, was den Virus der Geschlechtskrankheit noch weiter ausbreitet. Überlegen Sie also genau, wie kurz Sie wirklich trimmen müssen, benutzen Sie immer die passenden Produkte und vermeiden Sie um jeden Preis alles, was brennt, kratzt oder schneidet.

 ______________

*Name von der Redaktion geändert

Sponsored SectionAnzeige