Muskeltipps: Die perfekte V-Form

Für ein perfektes V ist jeder Muskel wichtig
Für ein perfektes V ist jeder Muskel wichtig

Für ein perfektes V ist jeder Muskel wichtig. Wir stellen die entscheidenden Komponenten vor. Plus: die besten Tipps aus der Forschung

Aus der Uni: die 4 V-Form-Tipps von Professor Wolfgang Buskies, Leiter des Bereichs Gesundheit und Fitness an der Uni Bayreuth

1.  Endkontraktionen
„Führen Sie bei Zugbewegungen am Ende, wenn die Spannung am höchsten ist, eine Reihe von Endkontraktionen aus – dann ist die Übung von höchster Wirksamkeit.“

2. Von mehr- zu eingelenkig
„Absolvieren Sie die komplexesten Übungen stets zu Beginn, wenn Sie noch am meisten Kraft haben.“

3. Ruderübungen eng führen
„Je enger Sie bei Ruderübungen, wie etwa dem Langhantelrudern, die Oberarme am Körper führen, desto stärker wird dabei Ihr breiter Rückenmuskel angesprochen.“

4. Klimmzüge nicht vergessen
„Klimmzüge und Latrudern sind die hantellosen Klassiker schlechthin, um den breiten Rückenmuskel gezielt und effektiv zu trainieren.“

Der Deltamuskel spannt sich über dem komplexesten menschlichen Gelenk und bildet den äußersten Punkt der V-Form
Oft werden die seitlichen Oberkörpermuskeln, die Ihren Körper drehen und neigen, beim Training vernachlässigt

Wir haben per Scanner die V-Formel entschlüsselt. Die entscheidenden Komponenten:

Schulter
Der Deltamuskel spannt sich über dem komplexesten menschlichen Gelenk und bildet den äußersten Punkt der V-Form. Zur Gelenksicherung sollten Sie die Schultern jeweils in sämtliche Bewegungsrichtungen trainieren.

Taille & Bauch
Oft werden die seitlichen Oberkörpermuskeln, die Ihren Körper drehen und neigen, vernachlässigt. Bedenken Sie: Lästiges Hüftgold verbrennen Sie nur, indem Sie die großen Muskelgruppen trainieren.

Brust
Die Brustmuskeln führen die Arme vor dem Körper zusammen und agieren als Gegenspieler zum oberen Rücken. Eine trainierte Front gehört (optisch und vor allem auch funktionell) genauso zu dem Gesamtpaket einer V-Form wie eine muskelbepackte Rückseite.

Rücken
Der obere Teil führt die Schulterblätter zusammen, der breite Rückenmuskel hingegen senkt den erhobenen Arm und zieht ihn an den Körper heran. Rein optisch liegt hier die Basis für das V.

Seite 2 von 2

Sponsored SectionAnzeige