Kaufberatung: Die richtige Hose für jede Figur

Welche Hose passt zu zu welcher Figur?
Die Auswahl an Hosen war noch nie so groß wie in dieser Saison. Da ist für jeden Körperbau das perfekte Model dabei

In dieser Saison gibt es mehr Hosenformen für Männer denn je. Da stellt sich für Sie natürlich die Frage, welche Hose am besten zu Ihrer Figur passt. Hier finden Sie einen kleinen Überblick

Hochwasserhosen
Sie geben den Blick auf die Fußgelenke frei. Deswegen sollte der Träger schmale Fesseln und lange Beine haben. Da diese Form optisch das Bein verkürzt, eignet sie sich nicht für kleine Menschen. Dazu sollte man weder Socken, noch derbe Schuhe tragen.

Shorts
Am besten geeignet für kleinere Männer mit schlanken, schönen, möglichst trainierten Beinen. Denn schließlich erfreut sich niemand über den Anblick von kalkweissen, wadenlosen Beinen in kurzen Hosen. Große Männer sollten eher zu Bermudashorts greifen, sehr lange Beine in sehr kurzen Shorts erinnern unweigerlich an einen Storch.

Bermudas
Sind eher was für größere Männer. Auch hier gilt: Niemand mag den Anblick kalkweisser, wadenloser Beine in kurzen Hosen.

Hüfthosen
Für sportliche Figuren mit einem schmalem Becken und ebensolchen Hüften. Kräftigere Menschen sollten eher zu einer Hose mit höherem Bund greifen

Karottenhose
In einer Karottenhose verschwinden die Rundungen des Pos, also für schlanke Männer mit ausgeprägtem Gesäß nahezu ideal! Allerdings absolut Geschmackssache! Da diese Hosenform die Figur staucht und um die Hüften aufplustert eignet sie sich ehre für große und schlanke Männer.

Sarouelhose
Wird auch Haremshose genannt. Für sie gilt in nicht entschärfter Form das selbe wie für die Karottenhose. Es ist viel Mut gefragt!!!
Dieser Trend hat sich bei Männern noch nicht so richtig durchgesetzt. Aufgrund des tiefen Schrittes und des weiten Oberschenkelschnitts eignet sich diese Hose gut für Männer mit kräftigem Gesäß und Schenkeln. Aber aufgepasst: Zu den Fesseln hin wird die Hose sehr eng. Deshalb sollte der Träger möglichst schmale Waden haben, da der gewünschte Schlank-Effekt sonst nach Hinten losgeht.

Baggypants
Das ist eine sehr weit und tief geschnittene Hosenform, die schon fast wieder aus der Mode kommt. Sie kaschiert so ziemlich alles, ist also gut für kräftige Menschen, die eher etwas kleiner sind.
Dünne Männer gehen in dieser Hose definitiv unter!

Röhrenhose
Wird auch kurz "Röhre" genannt. Sie ist sehr eng geschnitten, der Trend geht mittlerweile schon in Richtung Leggings. Diese tragen sich wie eine zweite Haut. Unverzichtbar sind sehr schmale Beine. In einer Röhre legt man wirklich jeden Makel für jeden sichtbar offen. Männer in Röhre sollten nicht zu klein sein, da dies schnell unproportioniert wirken kann.

Gerade geschnittene Hosen
Das ist die perfekte Hosenform für wirklich jede Figur!
Damit kann man nicht falsch liegen. Mit einer gerade geschnittenen Hose läßt sich jedes Bein formschön verpacken. Diese Hosenform ist sehr klassisch, damit aber auch nicht wirklich besonders.

Bundfaltnehosen
Für diese Hosenform gilt dasselbe wie für die gerade geschnittene Hose (siehe oben). Sie kaschiert hervorragend „Problemfiguren“, sieht aber auch an einem Adonis-Körper sehr gut aus. Die Bundfalten strecken optisch das Bein und lassen es somit schlanker und länger erscheinen.

Sponsored SectionAnzeige