Beziehungsende: Wie Sie sich auf die Trennung vorbereiten

Richtig Schluss machen
Gehen Sie noch einmal in sich, bevor Sie die Beziehung beenden und bereiten Sie sich auf die Trennung vor

Kurzschlussreaktionen tun allen beiden Beteiligten nur weh. Die folgenden Schritte und Tipps bereiten Sie auf Ihre Trennung bestens vor

Schritt 1
„Sie sollten sich ganz sicher sein, dass Sie so nicht weitermachen können“, erklärt Mathias Voelchert. „Sortieren Sie Ihre Gefühle: Das Meiste ist Drama – aber was echt ist, fühlen Sie klar und frei von Zweifeln.“ Wenn Sie sich Ihrer Sache nicht sicher sind, prüfen Sie Ihre Beziehung: Falls weniger als sechs der folgenden Aussagen zutreffen, sollten Sie über einen klaren Schnitt nachdenken:

  1. Der Sex mit ihr war früher klasse und verspielt. Ich denke, das wird schon wieder.
  2. Ab und zu überrascht sie mich noch mit einer netten Aktion. Bei so was ist sie toll.
  3. Wir verbringen mindestens einmal pro Woche einen schönen Abend zu zweit.
  4. Wenn sie mich kritisiert, dann eigentlich nie vor anderen Leuten.
  5. Unsere Vorstellung vom zukünftigen Leben ist ziemlich ähnlich, auf jeden Fall vereinbar.
  6. Ich war am Anfang so richtig in sie verliebt.
  7. Ein paar von ihren Freunden sind mittlerweile auch meine geworden – und umgekehrt.
  8. Ich denke beim Streiten nicht an Trennung.
  9. Sie versteht meinen Humor.
  10. Ich bin ihr treu. Und ich glaube, sie ist es auch.

Schritt 2
Gehen Sie emotional gewappnet ins Trennungsgespräch. Und schminken Sie sich einen schmerzlosen Abschied ab – den gibt es nicht. Sie überbringen der Partnerin eine der herbsten Kränkungen ihres Lebens. „Es kommt zu einer Verletzung, und es gibt leider keine Tricks, wie man das vermeidet“, so Psychotherapeutin Dr. Doris Wolf aus Mannheim.

„Nur wenn die Partnerin am gleichen Punkt ist wie Sie, geht es leichter. Das ist jedoch selten der Fall.“ Doris Wolf beschreibt in ihrem Buch „Wenn der Partner geht“ (Pal-Verlag) Phasen des Liebestods: Erst mal zerbricht die Welt der Noch-und-doch-nicht-mehr-Geliebten. Machen Sie sich auf herzergreifende Szenen gefasst, denn schließlich liebt man Sie.

Schritt 3
Nehmen Sie sich für den emotionalen Sturm vor, Fels in der Brandung zu bleiben. Sie können davon ausgehen, dass die Gegenseite alle gefühlsmäßigen Gewalten auffahren wird, um Sie umzustimmen.

Ja, Sie wollen gehen. – Nein, es ist nicht nur eine Phase der Unsicherheit. – Ja, das ist endgültig. – Nein, Sie finden nicht, dass eine kurze Auszeit reicht.Wenn Sie umkippen, dann hängen Sie nur noch ein weiteres schmerzvolles Kapitel an die gescheiterte Beziehung.

Seite 2 von 5

Sponsored SectionAnzeige