Trendsport Kitesurfen: Die schönsten Kitesurf-Spots der Welt

Wo Kiten am schönsten ist
Wo Kiten am schönsten ist

Die besten Kitesurf-Spots finden Kiter auf Fehmarn, Mauritius und in Brasilien

Deutschland

Fehmarn, Ostsee, Deutschland – Flugzeit 2 Std.

Fehmarn ist so etwas wie das deutsche Hawaii. Die Ostsee-Insel ist perfekt ausgerichtet auf Wassersport. Sie bietet die besten Kite-Reviere im Land und entwickelt sich immer mehr zum Kite-Zentrum Europas. Gerade Anfänger können im knietiefen Wasser optimal üben und an Sicherheit gewinnen. Die angesagten Spots auf der Insel sind Gold, Orth und Grüne Brink.

Meeting: Das Warm-up für den Inselabend beginnt in Burg im Café im Hof – am Nachmittag eher ein Café, abends eine Cocktail-Bar. Extra-Tipp: Im Dreamland ist die Hütte besonders voll, vor allem von Kitern, wenn mal wieder neue Boarding-Videos gezeigt werden.

Party: In der Vibes Music-Bar in der Burger Innenstadt fällt jeden Freitag und Samstag um 22.30 Uhr der Startschuss für die Kiter-Party der Woche. Schluss ist nach Sonnenaufgang.

Mauritius

Le Morne, Mauritius – Flugzeit 11 Std.

Weiße Strände, glasklares Wasser, tolle Hotelerie – das ist Mauritius für alle Touristen. Speziell für Kiter bietet die Insel zusätzlich unzählige grandiose Reviere für Anfänger und Profis, einen beständigen, warmen Südostpassat und lauschige Lagunen mit bügelglattem Wasser. Mit Le Morne bietet Mauritius einen absoluten Traumspot für Kiter.

Party: Wer bei diesen Idealbedingungen abends noch Kraft zum Tanzen hat, wird in der Hauptstadt Port Louis oder in einer der vielen Hoteldiskotheken glücklich.

Brasilien

Fortaleza, Brasilien – Flugzeit 18 Std.

Fortaleza hat definitiv die besten Kite-Reviere der Welt. Hier locken konstant fünf bis sieben Windstärken und viele unerschlossene Gebiete. Der Top-Hot-Spot liegt in Combuco, ungefähr 40 Kilometer nördlich von Fortaleza. Optimale Zeit:
September bis April. Eine typisch touristische Infrastruktur gibt es nicht, allerdings ist eine Kiter-Base vor Ort. Wenn Sie Combuco reizt, surfen Sie im Internet zu kiters-paradise.com.

Meeting: Der Szene-Treff für Insider in Cumbuco ist das Holland-Haus vom ausgewanderten Jack. Sein Gästehaus ist Party-Tempel und Chillout-Area in einem. Auf Jacks Grundstück liegt auch das Kiter-Zentrum.

Party: In Fortaleza ist das Pirata der Nachtclub erster Wahl. Da wird geflirtet und gebaggert, bis die Sonne aufgeht. Und das – wie es in Brasilien so üblich ist – vor allem von den Frauen.

Seite 7 von 22

Sponsored SectionAnzeige