Trendsport Segeln: Die schönsten Segelreviere der Welt

Die schönsten Segelreviere
Die schönsten Segelreviere

Segel- und Katamaranfreunde schwören auf die Traumreviere vor Spanien, Senegal und Australien

Spanien
Spanien

Pollenca, Mallorca, Spanien – Flugzeit: 2,5 Std.

Spanien mal ganz anders: das Meer als Arena und die Kufen eines Katamarans statt des gehörnten Bullen. Und Sie obenauf, bei ein bis drei Windstärken in der Bucht von Port de Pollenca im Nordwesten Mallorcas. Dieser kleine Ort ist das Kat-Eldorado der beliebten Ferieninsel, hat sich dabei allerdings seinen ursprünglichen Charme bewahrt.

Meeting: Direkt neben der Segelschule Sail & Surf sind im Clubhaus Segler aus aller Welt willkommen.

Party: Pollenca ist nicht gerade fürs Nightlife bekannt, aber schauen Sie doch mal hier rein: El Gallito, Jam Bar und Coconuts (am Hafen). Wenn das nicht reicht, dann müssen Sie nach Alcudia. Die Touristen-Hochburg in Fahrrad-Distanz bietet eine der sagenumwobendsten Diskotheken der Insel: das Menta. Mit Pool, Terrasse, Shows im Sommer – und vielen schönen Mädchen.

Senegal
Senegal

Nianing, Senegal – Flugzeit, 6 Std

97 Kilometer südlich von Dakar gelegen, findet der Insider in Nianing (noch) reichlich Fun an der Pinne. Im Detail: zwei bis sechs Windstärken, eine Oase am Rande der Savanne, drei Kilometer Palmenstrand.

Meeting: Im Club Aldiana Senegal veranstaltet Ex- Weltmeister Roland Gaebler seine Katamaran-Kurse. Da sind Segler unter sich. Termine finden Sie im Internet: www.rolandgaebler.de

Party: Jeden Abend geht’s ab in der hoteleigenen Diskothek, in der Bar oder ab Sonnenuntergang bei Reggae-Musik direkt am Strand.

Australien
Australien

Sydney, Australien – Flugzeit 25 Std.

Von Sturm bis Flaute, von Sonne bis Regen – an der Ostküste Australiens müssen Sie mit allen Wettern rechnen. Geben Sie sich in Sydney-Harbour also hemmungslos Wind, Böen und Wellen hin. Mit einer Empfehlung Ihres Heimatclubs können Sie die Boote der australischen Clubs nutzen. Und eines ist in Sydney immer glasklar: das Wasser.

Meeting: Treffpunkt sind auch hier die Yachtvereine und Segel-Clubs. Extra-Tipp: Terry Wise’s Segelschule in Rushcutter’s Bay.

Party: Bei so vielen Bars und Restaurants fällt eine Empfehlung schwer. Den besten (und exklusivsten) Überblick über die Kneipen-Szene in Sydney-Harbour bekommen Sie jedoch per Hubschrauber. Der startet regelmäßig zu seiner Pub-Runde und nimmt Sie mit, bis es Ihnen irgendwo gefällt. Mehr Infos unter www.sydneyhelicopters.com.au.

Seite 3 von 22

Sponsored SectionAnzeige