Fußballgesänge: Die stärksten Nationalhymnen

Die stärkste Hymne
Den lautesten Fanchor haben die Deutschen

Stefan Flach, Vorsitzender des Bundesverbandes der Musiktherapeuten analysiert exklusiv für Men’s Health, was Nationalhymnen bei Spielern bewirken. Seine Prognose

1. Italien
Fratelli d'Italia
"Wenn die Italiener spielen, was die Nationalhymne vorgibt, ist ihnen der Sieg sicher", sagt Stefan Flach. "Der beschwingte 4/4- Takt und auffordernde Auftakte wecken die Spielfreude. Und die Melodie hat etwas Zupackendes. Mit elf Tönen teilt sich die italienische Hymne den Preis für den größten Tonumfang mit Portugal und Deutschland; sie ist aber das zuversichtlichste Stück."

2. Portugal
A Portuguesa
"Der Anfang kommt besinnlich daher, doch die Musik steigert sich zum strahlenden Finale. Die Hymne hat stark auffordernden Charakter. Der 4/4-Takt und das recht hohe Tempo von 93 Schlägen pro Minute unterstützen das."

3. Frankreich
Marseillaise
"Im dritten Teil wird der Marsch im 4/4-Takt durch die Betonung von hohen Noten richtig zupackend. Mit 80 Schlägen in der Minute bringt die Hymne zwar nur wenig Tempo mit. Doch durch die aufsteigenden Melodielinien möchte man am Ende am liebsten aufspringen und loslegen."

4. Niederlande
Wilhelmus van Nassouwe
"Im Duell der Nachbarn tragen die Holländer gegen Deutschland einen knappen Sieg davon. Die Hymne wirkt forscher, kämpferischer. Insgesamt ist sie etwas lahm und eher besinnlich. Dramatik bewirkt nur die Trommel."

5. Großbritannien – leider nicht dabei, aber dennoch ein Meisterstück
God save the queen
"Dieses heroisch strahlende Musikstück hat mit 105 Schlägen in der Minute das höchste Tempo. Durch den geringen Tonumfang von lediglich sieben Tönen gibt es Vertrauen, es wirkt aber nicht sehr auffordernd, da die Melodie zum Ende hin absteigt." Das wurde den Briten scheinbar zum Verhängnis – denn sonst wären sie nicht so kläglich in der Quali gescheitert.

6. Deutschland
Deutschlandlied (3. Strophe)
"75 Schläge pro Minute bringen Punktabzug beim Tempo. Trotz des großen Tonumfangs von elf Tönen wirkt die Musik statisch. Im Stück laufen die Tonlinien zwar nach oben, fallen aber zum Ende hin ab. 2/4- und 4/4-Takt geben einen sehr starren, steifen Rhythmus vor. Typisch brasilianische Spielfreude löst die Musik also garantiert nicht aus."

7. Schweden
Du gamla, Du fria
"Trotz hohen Tempos (100 Schläge in der Minute) erinnert diese Hymne an einen müden Kirchenchoral – streng und pietistisch. Ein weicher 4/4-Takt mit wenigen Betonungen macht dieses Stück sehr getragen. Dabei sollen die Spieler wohl für den Sieg beten."

Seite 3 von 3

Sponsored SectionAnzeige