Giftige Ablagerungen: Die unsichtbare Gefahr des Rauchens

Giftiger Tabakrauch setzt sich in Haaren, Kleidern und Möbeln fest
Giftige Stoffe im Tabakrauch setzen sich in Haaren, Kleidern und Möbeln fest

Auch wenn die Zigarette längst erloschen ist, bleiben giftige Rückstände an Haaren, Kleidung und Möbeln noch lange Zeit erhalten

Tabakschwaden sind nicht nur in der Luft, sondern auch noch lange nach dem Rauchen gefährlich. Denn laut US-Wissenschaftlern stellt auch der Zigarettenqualm, der sich in der Umgebung ablagert, ein bisher unbekanntes Gesundheitsrisiko dar.

"Thirdhand smoke" nennt dies Jonathan Winickoff vom Massachusetts General Hospital for Children, so genannter Rauch aus dritter Hand. Die giftigen Ablagerungen sind Studien zufolge auch lange nach dem Rauchen noch auf Haaren, Kleidung und Möbeln nachweisbar. Selbst nach dem Rauchen zu lüften, bringt den Forschern zufolge nichts.

Vor allem für Kleinkinder stellt der "thirdhand smoke" laut Winickoff eine große Gefahr dar, da sie den Ablagerungen viel näher kommen als Erwachsene. Sie krabbeln auf dem Boden und Möbeln herum, fassen sämtliche Gegenstände in Reichweite an, lutschen an ihren Fingern und nehmen dadurch doppelt so viel giftige Stoffe auf wie Erwachsene, so Winickoff.

Winickoff hofft, durch die Studie das Bewusstsein der Menschen für die Gefahren des Rauchens noch mehr als bisher zu stärken. "Und es gibt keinen besseren Zeitpunkt mit dem Rauchen aufzuhören, als das neue Jahr", so der Forscher.

Seite 36 von 60

Sponsored SectionAnzeige