Selbsttest: Die Warnsignale Ihres Körpers

Lassen Sie Schmerzen nicht außer Acht- gehen Sie zum Arzt
Hören Sie auf die Warnsignale Ihres Körpers

Eitelkeit kann Ihnen das Leben retten. Denn der Blick in den Spiegel verrät, wie gesund Sie sind

Männer hören nicht zu. Behaupten Frauen. Sie gucken auch nicht sehr genau hin. Behaupten wir. Selbst wenn es der eigene Körper ist, der ihnen etwas mitteilen möchte. Lassen Sie es nicht so weit kommen, dass Ihr Körper um Hilfe schreien muss. Schauen Sie sich gezielt an. Sollte eines der im Folgenden beschriebenen Signale auf Ihren Körper zutreffen, sollten Sie durch eine ärztliche Diagnose für Klarheit sorgen lassen.

Prüfen Sie Ihre Figur
Was Sie sehen: Sie haben kurze Beine und einen längeren Oberkörper.
Was es bedeuten könnte: Einer britischen Studie zufolge bekommen Menschen mit diesen Proportionen häufiger Herzprobleme. "Es besteht ein direkt proportionaler Zusammenhang zwischen Beinlänge und Herzerkrankungen", sagt Dr. George Davey Smith, Arzt an der Universität Bristol. "Wir haben 2 512 Männer 15 Jahre lang beobachtet. Für jeden Zentimeter, den ihre Beine kürzer sind als der Durchschnittswert für Männer mit gleicher Oberkörperlänge, steigt das Krankheitsrisiko um zehn Prozent."

Was Sie sehen: Ihre Taille ist breiter als Ihre Hüfte.
Was es bedeuten könnte: Für Männer ist das ein doppelter Fluch. Erstens tragen bauchlastige Männer ein höheres Risiko für Herzerkrankungen. Das liegt wohl daran, dass sich Fett am Bauch leichter von Stresshormonen mobilisieren lässt - also abgebaut und in den Blutkreislauf geschwemmt wird.

Der zweite Fluch: Wer einen Weihnachtsmann-Bauch hat, ist anfällig für Diabetes Typ 2. Bauchfett erhöht nämlich die Insulinresistenz, das heißt: "Es lässt das natürliche Insulin des Mannes weniger effektiv arbeiten", erklärt Dr. Christopher D. Saudek von der Johns Hopkins University. Man braucht also mehr Insulin, um Glucose aus dem Blut in die Zellen zu bekommen. Auf Dauer kann das zu einer Erschöpfung der Bauchspeicheldrüse führen - besonders bei einem faulen Lebensstil.

Achten Sie auf Ihre Ohren-sie sind empfindlich
Einige denken in den Ohren Herzerkrankungen feststellen zu können

Mythos: Prüfen Sie Ihre Ohren

Was Sie sehen: Eine tiefe, vertikal verlaufende Falte an Ihrem Ohrläppchen

Was es bedeuten könnte: Einige Studien haben gezeigt, dass Menschen mit Falten in den Ohrläppchen öfter Herzerkrankungen haben. Mediziner wissen nicht, warum. Und einige halten diese Geschichte auch für Unsinn. Wer eine Ohrenfalte hat, sollte trotzdem noch mehr auf eine gesunde Ernährung und viel Bewegung achten. Schaden kann’s ja nicht.

Rote Augen müssen nicht am Bierchen von gestern liegen
Rotes Auge: Es muss nicht an den vier Bierchen von gestern Abend liegen

Der Altersbogen: Prüfen Sie Ihre Augen

Was Sie sehen: Einen weißen Ring am äußeren Rand Ihrer Hornhaut

Was es bedeuten könnte: Der weiße Ring ist ein Arcus Senilis, ein Altersbogen. Und bei Männern unter 40 ein Zeichen für einen viel zu hohen Cholesterinspiegel. Gehen Sie schleunigst zum Arzt! Sofortmaßnahme: ballaststoffreich essen, vor allem mehr Gemüse und Obst. Im Alter tritt der Bogen dagegen häufiger auf, unabhängig vom Blutfettspiegel der jeweiligen Person.

Was Sie sehen: Ihre Augen sind blutunterlaufen.
Was es bedeuten könnte: Es muss nicht an den vier Bierchen von gestern Abend liegen. Es kann auch sein, dass Sie zu viel Acetylsalicylsäure einnehmen (gegen den Kater?). Der Schmerz-Stopper verlangsamt die Gerinnung und verdünnt das Blut. So sind rascher mal kleine Blutungen möglich, etwa in den haar-feinen Gefäßen der Augen.

Prüfen Sie Ihre Hände
Untersuchen Sie Ihre Fingernägel auf kleine Blutungen

Blutungen unter Nägeln: Prüfen Sie Ihre Hände

Was Sie sehen: Kleine Blutungen unter Ihren Nägeln, die so aussehen, als würden sie von Holzsplittern herrühren

Was es bedeuten könnte: Falls Sie nicht kürzlich gefoltert wurden, könnten Sie eine Endokarditis haben. Das ist eine Infektion der Herzinnenhaut und der Herzklappen. Die Blutungen unter den Nägeln sind Blutgerinnsel, die von der Infektion ausgelöst werden und sich in kleinen Blutgefäßen ansammeln. Maniküre hilft da nicht, Sie müssen zum Arzt. Bestätigt sich der Verdacht, benötigen Sie auf den Erreger zugeschnittene Antibiotika.

Achten Sie auf Ihren Kopf
Grund zur Unausgeschlafenheit: Apnoe

Die Form entscheidet: Prüfen Sie Ihren Kopf

Was Sie sehen: Ihr Kopf erinnert an einen Fußball, dem ein bisschen Luft fehlt

Was es bedeuten könnte: Sie tragen ein höheres Risiko, eine Schlafapnoe zu entwickeln. Denn bei Menschen mit rundem, breitem Schädel kann die Zunge eher als bei anderen die Luftröhre verschließen, wenn die Muskeln erschlaffen. Die Sauerstoffzufuhr ist dann gekappt, der Betroffene wird unsanft aus dem Schlaf gerissen. Dies kann einige hundert Male pro Nacht passieren, ohne dass man sich daran erinnert. Die Folgen sind Antriebslosigkeit, dauernde Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Gedächtnisschwund, Depressionen, Impotenz – kurz: eine verminderte Lebensqualität. Unter www.dgsm.de finden Sie die Adressen von Schlafmedizinern.

Eitelkeit kann Ihnen manchmal das Leben retten
Hören Sie auf die Warnsignale Ihres Körpers

Selbsttest: Schau dich nur an

Prüfen Sie Ihre Haut

Was Sie sehen: Bei schräg einfallendem, weißem Licht haben Ihre Haut und Ihre Augen einen Gelbstich.
Was es bedeuten könnte: Gelbsucht – eines der wenigen offensichtlichen Symptome einer Leber-Erkrankung. "Die Leber ist ein Organ, das sich nicht beklagt", sagt Thelma King-Thiel von der Internationalen Hepatitis-Gesellschaft. "Also bemerken die meisten Menschen eine Leber-Erkrankung erst dann, wenn die Schädigung schon so weit fortgeschritten ist, dass es fast zu spät ist." Seien Sie klug, suchen Sie den Arzt auf!

Was Sie sehen: Ein übergroßes/ unregelässig gefärbtes Muttermal.
Was es bedeuten könnte: Es könnte sich um ein Melanom handeln, den bei Männern häufigsten Hautkrebs. Die Chance zu überleben ist recht gut, wenn man ihn früh erkennt. Untersuchen Sie deswegen jeden Monat Ihre Muttermale nach der so genannten A-B-C-D-Regel. Verdächtig sind:
A (Asymmetrien): Muttermale, die nicht ganz rund sind
B (Begrenzung): ein unregelmäßiger Rand
C (Color): die Farbe des Muttermals ist verändert
D (Durchmesser): alles, was größer als ein Bleistiftradierer oder in letzter Zeit gewachsen ist.
Wenn Sie nur bei einem einzigen Buchstaben ins Grübeln kommen, vereinbaren Sie sofort einen Termin beim Hautarzt!

Seite 45 von 45

Sponsored SectionAnzeige