Videoanleitung: Die wichtigsten Capoeira-Übungen

Capoeira-Übung –  Verteidigung: Rasteira em pé
Capoeira-Übung –  Verteidigung: Rasteira em pé

Die Capoeira ist eine brasilianische Kampfkunst, die aus verschiedenen Bewegungselementen besteht. Mestre Marcelo zeigt Ihnen im Video, wie klassische Capoeira-Übungen funktionieren

Capoeira-Übung: Verteidigung: Rasteira em pé

Rasteira em pé ist eine Verteidigungsbewegung der Capoeira, die sich gut zum Einstieg in die Kampfsportart eignet

Ihre Beine stehen parallel zueinander. Ziehen Sie das linke Bein nach vorne, so dass die Fußspitze den Boden berührt. Das Körpergewicht verlagern Sie auf das rechte Standbein und drehen sich dabei zur Seite. Schleifen Sie das ausgestreckte linke Bein mit ständigem Kontakt zwischen Fußspitze und Boden zu Ihrem Körper heran. Dann wird das linke Bein hinter Ihren Körper gezogen und der Körper dreht sich wieder nach vorne. Wiederholen Sie die Bewegung auf der anderen Seite.

Capoeira-Übung – Ausschmückung: Negativa
Capoeira-Übung – Ausschmückung: Negativa

Capoeira-Übung: Ausschmückung: Negativa

Negativa ist ein Hockstand mit einem lang ausgestreckten Bein und gehört zu den akrobatischen Ausschmückungselementen der Capoeira

Sie setzen den Ballen Ihres hinteren Fußes auf den Boden und strecken das andere Bein parallel dazu aus. Den Oberkörper beugen Sie nach vorne. Wenn Sie diese Position gut halten können, stärken Sie den Kopfschutz der Schultern mit Ihren Armen. Sonst stützen Sie sich mit den Händen am Boden ab.

Capoeira-Übung – Ausschmückung: Queda de Rins
Capoeira-Übung – Ausschmückung: Queda de Rins

Capoeira-Übung: Ausschmückung: Queda de Rins

Queda de Rins wird auch als "Auf die Nieren fallen" bezeichnet und ist eine Capoeira-Übung für Fortgeschrittene

In der Queda de Rins setzen Sie beide Hände parallel auf dem Boden ab und verlagern Ihr Gewicht auf die Arme. Ihren Kopf nutzen Sie als Stütze, sodass Sie, wie bei einem abgestützten Kopfstand, die Beine anheben können. Ihre Beine gehen dabei wie eine Schere in der Luft auf und zu.

Capoeira-Übung – Ausweichbewegung: Cocorinha
Capoeira-Übung – Ausweichbewegung: Cocorinha

Capoeira-Übung: Ausweichbewegung: Cocorinha

Der Hockstand ist ein Ausweichelement der Capoeira und dient dem eigenen Schutz

Bei der Cocorinha gehen Sie in die Hocke und weichen durch die tiefe Bewegung Ihrem Gegner aus. Ihr Gewicht ist auf beiden Beinen gleichmäßig verteilt und Ihre Füße sind mit beiden Fersen am Boden. Den Arm, der zu Ihrem Gegner zeigt, heben Sie zum Schutz vor Ihren Kopf, mit dem anderen können Sie sich diagonal hinter sich auf dem Boden abstützen.

Capoeira-Übung – Angriff: Armada
Capoeira-Übung – Angriff: Armada

Capoeira-Übung: Betäubungsschlag: Armada

Armada ist ein Betäubungsschlag der Capoeira und wird im Deutschen auch Drehschlag genannt

Die Armada ist ein schneller Tritt, bei dem Sie sich zuerst um Ihre eigene Achse drehen und aus der Drehung einen Kreis mit Ihrem Bein in die Luft treten. Wichtig: Während der Drehung sollten Sie den Gegner nicht aus dem Auge verlieren, damit Sie gezielt treten und die Orientierung behalten.

Capoeira-Übung – Angriff: Bênção
Capoeira-Übung – Angriff: Bênção

Capoeira-Übung: Betäubungsschlag: Bênção

Bênção bedeutet Segen und bezeichnet den geraden Fußstoß nach vorne

Der Betäubungsschlag ist ein Tritt aus dem Stand, bei dem mit der Ferse direkt nach vorne getreten wird. Ihre Hüfte bewegt sich mit in diese Richtung. Der entgegengesetzte Arm schützt Ihr Gesicht.

Capoeira-Übung – Angriff: Meia-Lua de frente
Capoeira-Übung – Angriff: Meia-Lua de frente

Capoeira-Übung: Betäubungsschlag: Meia-Lua de frente

Meia-Lua ist portugiesisch und bedeutet Halbmond, frente bezeichnet die Trittrichtung nach vorne. So geht's

Sie kreisen Ihr Trittbein in einer halbkreisförmigen Bahn von der Körperaußenseite nach innen. Der höchste Punkt ist Ihr Gegner. Getreten wird mit der Ferse. Ihre Arme bleiben in der Zeit schützend vor der offenen Körperseite, bis die Ausgangsposition wieder erreicht ist. Beugen Sie ihr Standbein während der gesamten Bewegung leicht und halten sie den Bodenkontakt für einen festen Stand.

Die Meia-Lua de frente ist ein schneller Tritt, der der Ablenkung dient.

Capoeira-Übung – Angriff: Queixada de bande
Capoeira-Übung – Angriff: Queixada de bande

Capoeira-Übung: Betäubungsschlag: Queixada de bande

Queixada, oder auch Kinnlade genannt, ist ein Fußschlag, der zu den Basics der Capoeira gehört

Ausgangssposition ist ein seitlicher Stand mit Blick zum Gegner. Hinteren Fuß zum vorderen heranziehen und mit dem vorderen Bein zutreten. Der Tritt macht fast eine 360-Grad-Drehung. Danach landet der Fuß seitlich hinter dem Standbein, so dass Sie den Tritt direkt auf der anderen Seite wiederholen können. Ihr Standbein wird zum Trittbein.

Capoeira-Übung – Ausschmückung: Aù
Capoeira-Übung – Ausschmückung: Aù

Capoeira-Übung: Fluchtbewegung: Aù

Das Aú erinnert an einen Radschlag und ist eine Fluchtbewegung der brasilianischen Kampfkunst

Heben Sie die Arme nach oben, um dann mit Schwung beide Hände nacheinander auf dem Boden abzustellen. Den Schwung nutzen Sie, um das hintere Bein nach oben zu schlagen. Das andere Bein folgt. Wie beim Radschlag stellen Sie die Beine nacheinander wieder auf dem Boden ab. Ihre Arme halten das Körpergewicht und die Bewegung verläuft kontrolliert, damit Sie den Gegner nicht aus den Augen verlieren.

Capoeira-Übung – Ausschmückung: S-Dobrado
Capoeira-Übung – Ausschmückung: S-Dobrado

Capoeira-Übung: Fluchtbewegung: S-Dobrado

S-Dobrado, oder doppelte S ist eine Bewegung für Fortgeschrittene, für die Sie eine Menge Körperspannung benötigen

Aus der Gingabewegung heraus, verlagern Sie Ihr Gewicht auf ein Bein und gehen damit in die Hocke. Das andere Bein wird ausgestreckt und direkt vorne um Ihren Körper herum geschwungen, bis es vor dem aufgesetzten Fuß ankommt. Nutzen Sie den Schwung und verlagern Sie Ihr Körpergewicht auf Ihre Hände. Sie setzen die Arme auf den Boden und heben die Beine nacheinander an. Bleiben Sie im Handstand.

Capoeira-Übung – Grundschritt: Ginga
Capoeira-Übung – Grundschritt: Ginga

Capoeira-Übung: Grundschritt: Ginga

Die Ginga ist der Grundschritt der Capoeira, aus dem alle Bewegungen starten und enden

Sie setzen Ihr rechtes Bein hinten auf, halten den Großteil Ihres Gewichts auf dem linken Bein. Ihr rechter Arm schützt Ihr Gesicht. Um die Position zu wechseln, setzen Sie das hintere Bein parallel zu Ihrem Standbein nach vorne und stellen das linke Bein hinten auf. Die Arme wechseln gleichzeitig die Schutzposition. Danach stellen Sie die Beine wieder parallel nebeneinander und beginnen von vorne. Der ständige Positionswechsel wird durch eine gleichmäßige Wiegebewegung begleitet.

Capoeira-Übung – Angriff: Meia-Lua de Compasso
Capoeira-Übung – Angriff: Meia-Lua de Compasso

Capoeira-Übung: Tödlicher Schlag: Meia-Lua de Compasso

Meia-Lua de Compasso bedeutet geschliffener Halbmond. Die Angriffsbewegung ist für Fortgeschrittene

Die Beine sind etwas mehr als schulterbreit geöffnet. Verlagern Sie Ihr Körpergewicht auf ein Bein und beugen Sie Ihren Oberkörper nach vorne, sodass Sie sich mit den Händen zwischen den Beinen am Boden abstützen können. Ihr Kopf ist durch die Arme geschützt. Nun bringen Sie das hintere, gestreckte Bein in einer kreisförmigen Bewegung nach vorn zu Ihrem Gegner. Dabei drehen Sie sich.

Capoeira-Übung – Verteidigung: Decida Basica
Capoeira-Übung – Verteidigung: Decida Basica

Capoeira-Übung: Verteidigung: Decida Basica

In der Verteidigungsposition sind Sie jederzeit bereit, wieder aufzustehen und behalten Ihren Gegner während der gesamten Bewegung im Auge

Verlagern Sie Ihr Gewicht auf das rechte Bein und neigen Sie den Oberkörper ebenfalls nach rechts. Der linke Arm ist schützend vor Ihrem Gesicht. Mit dem rechten Bein machen Sie einen Ausfallschritt nach hinten. Das linke Bein ist gebeugt. Achtung: Ihr Knie bleibt dabei hinter der Fußspitze und der Fuß hat festen Bodenkontakt. Das rechte Bein setzen Sie hinten auf den Fußballen auf. Anfangs kann die linke Hand nah am Körper am Boden abgestellt werden, um die Stellung zu halten.

Capoeira-Übung – Verteidigung: Negativa da regional
Capoeira-Übung – Verteidigung: Negativa da regional

Capoeira-Übung: Verteidigung: Negativa da regional

Negativa da regional ist eine Capoeira-Übung, die zur Verteidigung angewendet wird. So funtioniert's

Sie verlagern Ihr Körpergewicht auf ein Bein und gehen in die Hocke. Das andere Bein strecken Sie parallel dazu nach vorne aus. Ihr Körpergewicht verlagert sich von der Mitte auf die Seite des ausgetreckten Beins, so dass Sie Ihren Oberkörper fast ganz auf der Seite ablegen. Der Blick geht trotzdem nach vorne und die Arme schützen Ihr Gesicht.

 
Seite 2 von 2
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige