Netzwerke: Die wichtigsten Sport-Netzwerke

In der championsworld können Sie nach Trainingsrouten suchen
Populär sind etwa Laufen oder Ballsportarten

In Teil 2 unseres Tests sagen wir, wie Sport-Netzwerke funktionieren. Plus: weitere zwei Kandidaten im Vergleich

So funktioniert’s:
Registrieren können sich sowohl Einzelpersonen als auch Mannschaften und Vereine. Einige Netzwerke punkten mit Profisportlern, die sich am Austausch beteiligen (zum Beispiel auf sportme.de). Im Sportiversum ist ein detailliertes Trainingstagebuch Bestandteil des Profils. Dort werden alle sportlichen Aktivitäten der Woche eingetragen und grafisch angezeigt. Andere User können so die eigenen Anstrengungen mitverfolgen und mit Lob oder Ansporn kommentieren. Eingetragen werden Pulsfrequenz, Wetter und Straßenprofil beim Laufen. Das Tool lässt sich gut für die Marathonvorbereitung nutzen.

Interessant für Läufer und andere Outdoor-Sportler: Über Google Maps können Sie Ihre Laufstrecken oder Trainingsrouten online stellen. So finden Sie für Ihre Strecke möglicherweise Begleiter. Diese Funktion bieten das Sportiversum und championsworld.de.

So managen Sie Ihre Termine
Community-Standard ist eine Kalenderfunktion, mit der Sie Ihre Termine verwalten können. Praktisch: Sie werden mit News und Ankündigungen zu Turnieren, Läufen und Veranstaltungen gut versorgt. Das macht es einfach, sich mit anderen gemeinsam anzumelden oder Fahrgemeinschaften zu bilden.

Wer es weniger unterhaltsam mag und auf Fußball steht, sollte in der Spielerkabine vorbeischauen. Dort herrscht eine lockere Atmosphäre wie unter Kumpels. Sie können Spielberichte schreiben und lesen. Auch Volleyball oder Handball wird in der Kabine gespielt.

So finden Sie Freunde, trainieren gemeinsam und flirten
Wer sich registriert, lernt neue Leute kennen und darf mit Austausch rechnen. Diskutiert wird in Gruppen und Foren, dazu gibt es fast überall Blogs und Specials. Das können zum Beispiel "Quick Notes" sein, die loben oder motivieren (Sportiversum). Die Spielerkabine bietet eine Reihe kultiger Spaßfunktionen, zum Beispiel "Trikot tauschen". Das geht auch bei sportme.de. Hier tummeln sich vor allem Footballer und Cheerleader. Sachlich tritt dagegen championsworld auf. Hier stehen sportliche Erfolge und Kontakte im Vordergrund.

Unsere Beurteilung der Netzwerke im Überblick (TEIL 2):

Kriteriumchampionsworld.desportiversum.de
Wie viele machen mit?17.000 Sportler und 1500 Vereine1250 Sportler
Wer nutzt die Seite?Junge, trendbewusste Sportler, VereineSportbegeisterte, die ihre Ziele verwirklichen und sich motivieren wollen
Was kann ich machen?Gleichgesinnte finden, Fotos und Videos uploaden, Trainingsrouten anlegen und suchen, an der Sportbörse bieten u. suchen, zu Events einladen, chattenFotos und Videos einstellen, ausführliches Trainingstagebuch führen, Ziele bestimmen und kontrollieren, andere motivieren, Trainingsstrecken und -plätze suchen und finden
SportartenViele Mitglieder machen Fitness, Fußball, Laufen, KampfsportVon A wie Aerobic bis Y wie Yoga ist alles wählbar
FlirtfaktorEher niedrigDurchschnittlich
SpaßfaktorDurch die gute Orientierung kann man schnell vieles ausprobieren. Erleichtert Newbies den EinstiegGute Betreuung durch Moderatoren
FazitDie Orientierung und der Kontakt zu anderen Sportlern ist einfach. Super zum Finden neuer Routen fürs TrainingIn der Navigation umständlich, aber insgesamt eine nette Atmosphäre. Traingstagebuch ist empfehlenswert
Seite 2 von 2

Sponsored SectionAnzeige