Messe-Neuheiten: Die wichtigsten Sporttrends für 2012

Die innovativsten Sportprodukte gibt’s jeden Winter auf der Sportmesse in München. Wir waren für Sie auf der ISPO. Unsere Favoriten für 2012:

1 / 25 | Doppel-Snowboard von Dual Snowboards

Wintersport: Doppel-Snowboard von Dual Snowboards

Für jedes Bein gibt’s ein einzelnes kurzes Brett, das mit einer Standard-Snowboard-Bindung ausgestattet ist. Die Bretter sind nicht verbunden, jedes Bein agiert unabhängig. Vorteil: Mit den Doppelsnowboards können Sie auch wie mit Skiern fahren und völlig neue Sprünge und Drehungen ausführen. Durch die Bewegungsfreiheit lassen sich Hindernisse noch leichter umfahren als mit herkömmlichen Snowboards. Und: Sie müssen die Boards nicht vor dem Lift  abschnallen.

Mehr Infos: www.dualsnowboards.com

Preis zirka 270 Euro

2 / 25 | Hybrid-Ski von Fischer

Wintersport: Hybrid-Ski von Fischer

Mit einem Klick vom Pisten- zum Off-Pisten-Ski: Der „Hybrid“ von Fischer lässt sich schnell vom Pisten-Ski zum Rocker fürs Tiefschneefahren umschalten. Hebel umlegen, Ski durchbiegen und die Skienden werden höher- bzw. tiefergelegt.

Mehr Infos: www.fischersports.com

Preis zirka 650 Euro

3 / 25 | Softboots für Skifahrer von Freemotion

Wintersport: Softboots für Skifahrer von Freemotion

Der Freemotion-Skischuh ist ein bequemer Softboot fürs Skifahren, der trotzdem eine effektive Kraftübertragung auf den Ski verspricht. Pluspunkte: Zehenfreiheit und kein Schraubstockfeeling. Damit sollte es auch keine Blasen und Druckstellen mehr geben, die Sie bestimmt noch von sportlichen Hartschalenmodellen kennen.

Mehr Infos: www.freemotion.cc

Preis zirka 400 Euro

4 / 25 | Skibrille Onset von Giro

Wintersport: Skibrille Onset von Giro

Die Onset von Giro bietet laut Angaben des Herstellers das weltweit größte Sichtfeld. Besonders die periphere Sicht, also der Randbereich, wurde verbessert. Die Außenmaße der Onset-Goggle hingegen unterscheiden sich kaum von anderen Brillen, so dass die Onset trotzdem unter viele Helme passt.

Mehr Infos: www.giro.com

Preis zirka 170 Euro

5 / 25 | Ski- und Snowboard-Helm Cheos von Alpina

Wintersport: Ski- und Snowboard-Helm Cheos von Alpina

Der Cheos-Helm von Alpina ist besonders leicht und trotzdem stabil bei einem Aufprall. Der untere Helmteil besteht aus leichtem HI-EPS (HIGH Expanded Polystyrol). Der obere Teil besteht aus schlagfesten EPS, das von einer Hartschale ummantelt ist. Neu ist zudem das Belüftungssystem des Cheos: Neben regulierbaren Lüftungsöffnungen an der Helmvorderseite strömt kalte Luft auch vorne an der Kontaktstelle zur Skibrille ins Helminnere. Über Kanäle zieht die Luft über Öffnungen an der Helmober- und Helmrückseite wieder nach draußen.

Mehr Infos: www.alpina-sports.de

Preis zirka 150 Euro

6 / 25 | Ski-Bindung Tracker 16 von Atomic

Wintersport: Ski-Bindung Tracker 16 von Atomic

Der Clou der neuen besonders für breite Ski geeignete Freeride-Bindung: Der Ski muss nicht mehr abgeschnallt werden. Ein einfacher Druck mit dem Skischuh reicht, um vom Geh- zum Fahrmodus zu wechseln.

Mehr Infos: www.atomic.com

Preis zirka 380 Euro

7 / 25 | Freerider-Rucksack Taos 28 PRO von Salewa

Wintersport: Freerider-Rucksack Taos 28 PRO von Salewa

Der Freerider-Rucksack TAOS ist besonders bequem zu tragen. Die so genannte Ride-Fit-Technologie soll für einen perfekten Halt sorgen, da sie sich den Bewegungen des Sportlers anpasst. Zusätzlich gibt‘s mehrere Ski- oder Board-Tragemöglichkeiten und ein schickes Design.

Mehr Infos: www.salewa.de

Preis zirka 180 Euro

8 / 25 | Handschuh Mix Master Glove von Burton

Wintersport: Handschuh Mix Master Glove von Burton

Wer beim Powdern gerne Musik über iPod oder iPhone hört, braucht das teure Gerät nicht mehr jedes Mal aus der Jacke zu angeln, um beispielsweise einen Track zu überspringen oder die Lautstärke zu verändern. Der Mix Master Glove von Burton hat dafür ein Bedien-Panel direkt auf dem Handschuh. Dieses ist per Bluetooth direkt mit einem Dongle verbunden, den man ans iPhone oder iPod stöpselt.

Mehr Infos: www.burton.com

Preis zirka 160 Euro

9 / 25 | GPS-Multisportuhr Forerunner 910TX von Garmin

Technik-Gadgets: GPS-Multisportuhr Forerunner 910TX von Garmin

Der Multisport-Computer Forerunner 910XT von Garmin wird besonders Schwimmer und Triathleten begeistern. Ein integrierter Beschleunigungssensor ermittelt automatisch den Schwimmstil, die geschwommene Strecke, die Schlaganzahl und die Effizienz (Schnitt und letzte Bahn). Und das auch in der Schwimmhalle. Damit können Sie Trainingsdaten für alle drei Teildisziplinen des Triathlon ermitteln. Auch mit an Bord: barometrischer Höhenmesser, Tracknavigation und Anschlussmöglichkeit eines Pulsgurts (über ANT+-Technologie).

Mehr Infos: www.Garmin.de

Preis ab 400 Euro

10 / 25 | Fahrrad-Navigationscomputer Cyclo 305 von Mio

Technik-Gadgets: Fahrrad-Navigationscomputer Cyclo 305 von Mio

Das Fahrradnavi Cyclo 305 kommt mit vorinstallierten Fahrradkarten für ganz Europa. Sie können sich von A nach B navigieren lassen oder vorher heruntergeladene Routen nachfahren. Der Clou: Im „Surprise Me“-Modus sucht ihnen das Gerät auch einen völlig neuen Fahrradkurs heraus, der Ihren Bedürfnissen entspricht. Sie wählen Streckenlänge und Zeit und erhalten 3 Vorschläge. Radsensor, Trittfrequenzsensor und Herzfrequenzgurt lassen sich ebenfalls anschließen.

Mehr Infos: eu.mio.com/cyclo

Ab April 2012, für zirka 400 Euro

11 / 25 | Outdoor-Navigationsgerät und Smartphone tw700 von Takwak

Technik-Gadgets: Outdoor-Navigationsgerät und Smartphone tw700 von Takwak

Handy und Navi in einem: Das tw700 von Takwak ist ein Navigationsgerät fürs Wandern und Biken und ein Android-Smartphone. Als Kartenmaterial gibt’s entweder kostenlose Open Street Maps oder kostengünstige topografische Karten. Weitere Pluspunkte: Das Smartphone funktioniert auch als Walkie-Talkie, so dass Sie nicht auf ein Handynetz angewiesen sind. Für gemeinsame Touren gibt es eine Gruppen-Navi-Funktion. Ausstattung: 3,5 Zoll Touchscreen, 1 GB plus bis zu 32 GB mit microSD erweiterbarer Speicher.

Preis zirka 550 Euro

12 / 25 | GPS-Uhr Ambit von Suunto

Technik-Gadgets: GPS-Uhr Ambit von Suunto

Die Outdoor-Uhr Ambit vereint GPS-Navigationssystem, Höhenmesser, 3D-Kompass und Herzfrequenzmesser in einem Gerät. Dank eines Beschleunigungsmessers liefert die Uhr auch genaue Daten zu Geschwindigkeit und Tempo. Integrierte Funktionen: Herzfrequenzmessung, Wettervorhersage über Luftdruckmesser, Navigationsdaten über Höhenmesser und GPS, Positionsbestimmung und Routenaufzeichnung. Geeignet für Mountainbiker, Rennradfahrer, Langläufer, Tourengehen oder Trail- und Bergläufer.

Mehr Infos: www.suunto.com

Preis ab 430 Euro

13 / 25 | Kommunikationsgerät Hiod One von Free2Move

Technik-Gadgets: Kommunikationsgerät Hiod One von Free2Move

Der Hiod One wird am Fahrradlenker befestigt und ermöglicht die Unterhaltung zwischen Bikern – bei hoher Geschwindigkeit und bis zu 400 Metern Entfernung. Die Geräte sind per Bluetooth miteinander verbunden. Sie können allerdings auch Ihr Handy mit dem Hiod One verbinden und Anrufe annehmen und die MP3-Funktion Ihres Smartphones bedienen. Mit dabei: Kontroll- und Spracheinheit, Mikrofon und Kopfhörer.

Mehr Infos: www.hiodsports.com

Preis noch nicht bekannt

14 / 25 | Head-up-Display für Brillen von 4iiii

Technik-Gadgets: Head-up-Display für Brillen von 4iiii

Das Display von 4iiii wird an Sonnenbrillen, Sportbrillen und Goggles am Bügel befestigt und ragt mit dem Display bis unter das Glas. Per Lautsprecher oder LED-Lampen in verschiedenen Farben gibt’s dann Infos zur Herzfrequenz und anderen Leistungsdaten. Per Kurzstreckenfunk ANT+ lassen sich Pulsuhr oder andere Geräte verbinden.

Mehr Infos: 4iiii.com

Preis ab 150 Euro

15 / 25 | Kanu-Ergometer von Paddlelite

Fitness & Ausdauersport: Kanu-Ergometer von Paddlelite

Das Paddelergometer ist ein Trainingsgerät, das die Bewegungen vom Kanusport nachempfindet. So können Kanuten auch im Winter ihr Workout durchziehen.

Mehr Infos: www.paddlelite.de

Preis zirka 1680 Euro

16 / 25 | Hochleistungsergometer Racer S Bike von Kettler

Fitness & Ausdauersport: Hochleistungsergometer Racer S Bike von Kettler

Roadbike-Feeling auf dem Ergometer. Das Racer S von Kettler ist einem Rennrad nachempfunden. Sattelstütze und Triathlon-Lenkereinheit sind horizontal und vertikal verstellbar und können auch gegen den eigenen Sattel oder Lenker ausgetauscht werden. Gesteuert wird das Gerät über ein berührungsempfindliches Glaspanel mit Touchwheel oder das eigene Smartphone (über Bluetooth). Fürs Handy wird es passende Apps geben, mit denen sich die Trainingsmodi wählen lassen. Die Auswertung erfolgt über eine eigene Fitness-Community im Netz.

Mehr Infos: kettler.net

Preis zirka 2000 Euro

17 / 25 | Schwimmtrainingshilfe Powerbreather

Fitness & Ausdauersport: Schwimmtrainingshilfe Powerbreather

Mit dem Powerbreather-Schnorchel können Sie beim Schwimmtraining atmen ohne den Kopf zu drehen. Vorteil: Das schont die Muskulatur im Nacken- und Schulterbereich. Sie können sich besser aufs Techniktraining konzentrieren. Der Schnorchel lässt sich individuell an die Kopfform anpassen.

Mehr Infos: www.powerbreather.de

Preis noch nicht bekannt

18 / 25 | Twin Skate von Hudora

Trendsport & Outdoor: Twin Skate von Hudora

Skateboard, Caster Board und Inline-Skates in einem. Die Twin Skates sind zwei kleine Bretter, die mit je zwei Rollen ausgestattet sind und sich um 360 Grad schwenken lassen. Damit können Sie coole Tricks zeigen und vor allem schnell über den Asphalt schießen.

Mehr Infos: www.hudora.de

Preis zirka 80 Euro

19 / 25 | Surfer-Zelt Wavecave von Cave Sports

Trendsport & Outdoor: Surfer-Zelt Wavecave von Cave Sports

Mit diesem Surfboard-Bag sparen Sie Gepäck. Denn die Tasche bietet Platz für bis zu 3 Boards und ist gleichzeitig noch ein Zelt und Windschutz. Das Wavecave ist schnell aufgebaut und bewahrt auch bei starken Böen Haltung.

Mehr Infos: www.wavecavesurf.com

Preis ab 200 Euro

20 / 25 | Fußball-Schuhe Trinity 3E Futebol Bonito von Pelé Sports

Trendsport & Outdoor: Fußball-Schuhe Trinity 3E Futebol Bonito von Pelé Sports

Der Schuh von Fußballlegende Pelé ist federleicht (170 Gramm). Die Stollen sind asymmetrisch angeordnet, der hintere Teil trainiert die Muskeln besonders effektiv. Plus: Sie sind schneller als mit herkömmlichen Fußballtretern, insbesondere bei Seitbewegungen, versprechen die Hersteller.

Mehr Infos: www.pele-sports.com

Preis zirka 180 Euro

21 / 25 | Trainingsball The Egg Ball

Trendsport & Outdoor: Trainingsball The Egg Ball

Flugbahn und Sprungverhalten dieser eierförmigen Pille sind nicht vorhersehbar. Mit dem Eggball trainieren Sie besonders Ihre Reaktions- und Koodinationsfähigkeiten.

Mehr Infos: www.theeggball.com

Preis um 33 Euro

22 / 25 | Funktionsjacken Polychrome

Funktionskleidung: Funktionsjacken Polychrome

Die wendbare 3-Lagen-Jacke hält kühl oder wärmt, je nachdem welche Seite Sie tragen. Möglichkeit 1: Die schwarze Außenschicht nimmt Wärme auf, die weiße Innenschicht reflektiert die Körperwärme. Wird’s warm, trägt man die weiße Schicht nach außen. Dann kommt von außen keine neue Wärme rein.

Mehr Infos: www.polychromelab.com

Preis zirka 450 Euro

23 / 25 | Laufjacke Illuminator von Tao

Funktionskleidung: Laufjacke Illuminator von Tao

Die Illuminator-Jacke von Tao ist vorne mit zwei LED-Lampen ausgestattet, die Ihre Laufstrecke in einem Streuwinkel von 60 Grad ausleuchtet. Der Akku kann über USB geladen werden und hält für 3 bis 4 Stunden.

Mehr Infos: www.tao.info

Ab August 2012, Preis noch nicht bekannt

24 / 25 | Trainingsjacke Hooded Effusion Jacket von Mountain Hardwear

Funktionskleidung: Trainingsjacke Hooded Effusion Jacket von Mountain Hardwear

Die 3-Lagen-Jacke Hooded Effusion Jacket ist wasserdicht, hoch atmungsaktiv, und mit 350 Gramm sehr leicht. Pluspunkt: das Material ist sehr dehnbar für viel Bewegungsfreiheit.

Mehr Infos: www.mountainhardwear.com

Preis zirka 200 Euro

25 / 25 | Softshell-Nano-Jacke von Icebreaker

Funktionskleidung: Softshell-Nano-Jacke von Icebreaker

An der Realfleece Nano Jacke Kodiak von Icebreaker können sich Nässe und Schmutz nur schwer festsetzen. Unter der wasser- und dreckabweisenden Softshell verbirgt sich eine warme Merinofütterung. Vorteil von Merinowolle: Sie kratzt nicht so wie Wolle, nimmt wesentlich weniger Geruch an als Kunstfasern und wärmt auch im feuchten Zustand.

Mehr Infos: www.icebreaker.com

Ab Herbst 2012, Preis noch nicht bekannt

Anzeige
Sponsored Section Anzeige