Schlag auf Schlag: Die wichtigsten Thaibox-Bewegungen

Der Ellenbogenschlag schießt frontal auf den Gegner zu; riskanter, aber hoch-effektiver Angriff, im echten Kampf ein Knockout-Mittel
1 / 6 | Der Ellenbogenschlag schießt frontal auf den Gegner zu; riskanter, aber hoch-effektiver Angriff, im echten Kampf ein Knockout-Mittel

Kollege Nico hat 4 Wochen Muay Thai ausprobiert – eine Boxart, die nicht nur Ihre Schlagfertigkeit trainiert, sondern Sie auch fitter macht. Hier zeigt er verschiedene Thaibox-Bewegungen

Die wichtigsten Thaibox-Bewegungen: Ellenbogenschlag

Mit dem vorderen Fuß einen Schritt nach vorne machen. Gleichzeitig den Ellenbogen der Schlaghand frontal in Richtung des Gegners bewegen, so dass beide Unterarme parallel zueinander sind. Wieder in Grundstellung gehen.

Ein Gerader Schlag ermöglicht frontale Angriffe mit der Schlag- oder Führhand und zermürbt die Deckung des Gegners
2 / 6 | Ein Gerader Schlag ermöglicht frontale Angriffe mit der Schlag- oder Führhand und zermürbt die Deckung des Gegners

Die wichtigsten Thaibox-Bewegungen: Gerader Schlag

Die Schlaghand (hier: rechts) explosiv und horizontal in Richtung Gegner strecken. Wichtig: Nach dem Pratzenkontakt die Faust schnell wieder zurück in die Ausgangsposition ziehen – ansonsten fehlt Ihnen die Deckung!

Die Grundstellung bildet eine solide Position für explosive Aktionen
3 / 6 | Die Grundstellung bildet eine solide Position für explosive Aktionen

Die wichtigsten Thaibox-Bewegungen: Grundstellung

Schrittstellung, der linke Fuß ist vorn, der rechte auf den Fußballen. Rechte Hand an den rechten Wangenknochen legen, die linke halten Sie etwa 10 Zentimeter vor Ihrem Gesicht. Fühlt sich komisch an? Dann die Seiten tauschen.

4 / 6 | Der Hakenschlag erlaubt seitliche Attacken mit höherer Schlaghärte; ist besonders effektiv als Links-rechts-Kombination

Die wichtigsten Thaibox-Bewegungen: Hakenschlag

Mit der Schlaghand eine Hakenbewegung zur linken Wange des Gegners ausführen. Dabei den Oberkörper mitdrehen, also die rechte Schulter nach vorn. Beim Aufprall zeigt der Daumen hoch. Zurück zum Körper.

5 / 6 | Der Kniekick zielt auf den gegnerischen Oberkörper; im echten Kampf nur selten umsetzbar, aber ein echter Garant für den Sieg

Die wichtigsten Thaibox-Bewegungen: Kniekick

Das hintere Knie explosiv zum Gegner hochziehen. Um einem Kniekick Power zu verleihen, steigen Sie auf die Fußballen und schieben gleichzeitig die Hüfte kraftvoll nach vorne. Pratze voll erwischt? Dann wieder runter.

6 / 6 | Ein Tiefer Kick feuert seitlich zum Oberschenkel des Gegners; sorgt für Variationen im Kampfstil und macht Sie unberechenbar

Die wichtigsten Thaibox-Bewegungen: Tiefer Kick

Das hintere Bein in einem seitlichen Bogen so kraftvoll wie möglich nach vorne kicken. Ihr Schienbein soll den Oberschenkel des Gegners treffen. Das Standbein bleibt dabei stets gestreckt. Dann zurück in die Startposition.

 
Seite 9 von 17
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige