7 Dinge, die Frauen an Männern tierisch nerven

7 Dinge, die Frauen an Männern tierisch nerven
Bei einigen Verhaltensweisen von Männern packt Frauen das Grauen

Pausenclown, Großkotz oder Nacktbild-Bettler – wir wollten wissen, bei welchen Verhaltensweisen von Männern es Frauen so richtig übel wird. Diese Charakterzüge nerven sie wirklich

Nein, wir wollen in diesem Artikel natürlich nicht alle Frauen über einen Kamm scheren. Und ja, es gibt sicherlich genügend Exemplare, die es super finden, wenn Sie im gelben Lamborghini vorfahren und beim Aussteigen Ihr riesiges Gerät in der Hose richten. Wir gehen aber einfach mal davon aus, dass Sie Frauen mit diesen Vorlieben lieber den Idioten überlassen. Ergo: Weiterlesen und staunen, womit man Frauen mit Herz und Hirn mit ziemlicher Sicherheit abschreckt.

1. Ungebremste Aggression (gepaart mit Kraftausdrücken)

"Nu fahr', Du v*** Kackvogel!"

Wenn Sie für eine Sache brennen, gibt's für Sie kein Halten mehr? Impulsivität kann eine super Eigenschaft sein; im Job zum Beispiel oder im Schlafzimmer. Weniger klug ist es, das volle Potential dann auszuleben, wenn Ihnen was gehörig auf die Nüsse geht. Beispiel Straßenverkehr: Wenn Sie sich gerne wie ein Schimpanse auf Crack hinterm Steuer aufführen, sobald jemand vergisst zu blinken, ist das echt schade. Erst recht, wenn auf dem Beifahrersitz eine Knallerfrau sitzt, die Sie nicht vergrätzen wollen. Viele Männer denken, Frauen fänden es in gewisser Weise scharf, wenn sie Härte und Aggressivität an den Tag legen. Wir müssen Sie enttäuschen. So lange Sie sich nicht auf einem Rugbyfeld befinden oder Auftragskiller sind, finden Frauen dieses Verhalten eher kindisch. Unweigerlich kommt bei ihnen der Gedanke auf: "Wird er auch mit mir so umspringen, wenn ich ihn mal verärgere?" Hier werden keine Beschützer-, sondern Fluchtinstinkte geweckt.

>>> Diese 4 Sätze hört jede Frau gern im Bett


via GIPHY

2. Die Ex-Freundin verteufeln

"Und dann hat diese elendige B*** doch tatsächlich ..."

Bitte verschonen Sie die Frauenwelt mit der leidigen Opfer-Nummer, in der Ihre böse Ex an allem Schuld war und Sie der Unschuldsengel mit gebrochenem Herzen sind. Gesetzt den Fall, Ihre Verflossene war wirklich Medusa und hat Ihnen das Leben zur Hölle gemacht – erzählen Sie die Story Ihren Kumpels, Ihrer Mama, dem Typen hinterm Tresen. Gern auch immer und immer wieder. Und beschimpfen und verfluchen Sie die Schlange. Aber verlieren Sie um alles in der Welt kein Wort darüber bei Ihrer Neuen. Meckereien über die Ex aktivieren in Frauen eine Alarmglocke. Schließlich ist die Ex nicht per se Feindin, sondern in gewisser Weise auch Leidensgenossin. Immerhin haben sie und die Neue die nicht unerhebliche Gemeinsamkeit, dass sie beide offenbar auf den selben Typ Mann abfahren. Und wer möchte bitte einen Mann an seiner Seite, der im Zweifelsfall genauso schäbig über einen spricht? Außerdem: Wer über die Ex herzieht, erweckt den Eindruck, noch nicht gänzlich mit der Geschichte abgeschlossen zu haben. Keine guten Voraussetzungen für eine neue Partnerschaft.

>>> So beenden Sie eine Beziehung anständig


via GIPHY

3. Um Nacktbilder betteln

"Och bitte, bitte, bitte! Zeig mir Deine Tüten, Mäuschen!"

Sie sind 16 und haben 2 Alkopops getrunken? Dann sei Ihnen an dieser Stelle verziehen. Alle anderen: Einmal schämen, bitte. Wollen Sie echt und ehrlich eine Frau an Ihrer Seite, die Fotos Ihrer Schamlippen versendet? Oder Gifs ihrer wackelnden Pobacken? Oder die mit Boomerang lustige Nippel-Clips dreht? Ok, ok, wir hören ja schon auf. Aber in Zeiten, in denen Männer Apps auf ihrem Handy beherbergen, die Hundeohren auf den Schädel zaubern, wollen wir ganz sicher gehen. Wollen Sie das?! Ja, wir geben zu: Die wackelnden Körperteile Ihrer Angebeteten in Dauerschleife überall und jederzeit abspielen zu können, ist wirklich verdammt verlockend. Und trotzdem: Versauen Sie sich nicht die Möglichkeit, das alles einmal in natura erleben zu dürfen, nur weil Sie sie vorher zu dieser kindischen Schweinerei überreden wollten. Lassen Sie die Wackel-Gifs den verklemmten Jungs aus dem Ferienlager und verhalten Sie sich wie ein Mann!

>>> 10 Tipps, um Frauen zum Orgasmus zu bringen


via GIPHY

4. Sülzen, bis der Arzt kommt

"Und ich dann so … und er dann so … und wir dann so ..."

Sie führen ein echt spannendes Leben und jeder Actionkracher sieht neben Ihrem Alltag lahm aus? Schön für Sie, aber nicht zwangsläufig für andere. So heiß Sie auch darauf sein mögen, der neuen Flamme Ihre ganze Lebensgeschichte auf dem Tablett zu präsentieren – einmal kurz innehalten, bitte. Wer sich noch in der Kennenlernphase befindet, tut gut daran, auch mal sein Gegenüber zu Wort kommen zu lassen. Oder wie heißt es so schön: "Sprechen sie mit einem Menschen über ihn selbst, und er wird ihnen stundenlang zuhören." Keine Frage, natürlich sollen Sie keinen Hehl um Ihr Leben, Ihre Ansichten, Ihre Erfahrungen etc. machen. Aber nehmen Sie nicht jede ihrer Geschichten zum Anlass, um mit einer ähnlichen Story um die Ecke zu kommen. Sie werden staunen, wie viel Vertrauen und Offenheit Ihnen eine Frau entgegen bringt, die das Gefühl hat, dass Sie sich wirklich für sie interessieren. Fragen Sie nach, steigen Sie tiefer in Gespräche ein, die sie angestimmt hat und nehmen Sie immer mal wieder Gesagtes ins Gespräch auf: "Du hattest doch neulich erzählt, dass deine Schwester in Asien war, ..." Versprochen: Das beeindruckt Frauen.

>>> So machen Sie eine Frau richtig scharf


via GIPHY

5. Die Witzemaschine anschmeißen (und sich selbst zum Deppen machen)

"Kennste, kennste, kennste?!"

Keine Frage, Humor kommt bei Frauen wie auch Männern mordsmäßig gut an; vorausgesetzt, man teilt die selbe Art davon. Schenkelklopfer aus der Mario-Barth-Ecke kann man mögen, entlarven einen bei Frauen jenseits der 100-IQ-Marke aber auch schnell als Deppen. Genauso unklug: Sich ständig selbst durch den Kakao ziehen. Es gibt nicht wenige Männer, die es mit dem Selbstveralbern so dermaßen übertreiben, dass es an Selbstverstümmelung grenzt. Nicht falsch verstehen: Über sich selbst lachen zu können, ist eine echt tolle Eigenschaft. Sich selbst zum Horst zu machen allerdings nicht. Frauen wollen keinen Clown an ihrer Seite, sondern jemanden, auf den sie zählen und (!) mit dem sie Spaß haben können. 100 Punkte für alle Männer, die beides vereinen.

>>> Die besten Flirt-Sprüche für Männer


via GIPHY

6. Ausschließlich ihre Äußerlichkeiten bemerken

"Baby, ich bete Deinen Hintern so derbe an!"

Die Frau hat einen mordsmäßigen Oberkracher-Körper und beim Gedanken an Ihre Brüste kriegen Sie Schweißausbrüche? Glückwunsch! Machen Sie keinen Hehl daraus und sagen Sie ihr, warum Sie sie für ein heißes Teil halten. Vorausgesetzt, Sie beschränken sich nicht bloß darauf. Die Frau an Ihrer Seite muss nicht den Nobelpreis in Physik haben, um sie für ihre Scharfsinnigkeit und Intelligenz zu bewundern. Will heißen: Ein Kompliment für Herz und Hirn ist mindestens genauso wichtig wie das für ihren scharfen Hintern. Nur wenn eine Frau merkt, dass Sie sie auch für ihre witzige, clevere, empathische Art mögen und nicht bloß für ihre Matratzen-Performance, wird sie auf Dauer Interesse an Ihnen haben.

>>> So machen Sie richtig gute Komplimente


via GIPHY

7. Sich wie Graf Rotz aufführen

"Wasch meinen Porsche, Baby!"

Herabwürdigendes Verhalten beginnt nicht erst dann, wenn wir mit dicker Hose in den Puff einfallen und nach Frischfleisch krähen. Es beginnt da, wo wir im Restaurant dem Kellner ein 'Danke' schuldig bleiben, wenn er unseren Teller abräumt oder wenn wir in der Warteschleife am Telefon einen Kundenbetreuer zur Sau machen, weil wir ihm nicht in die Augen sehen müssen. Frauen mit guter Kinderstube registrieren sehr genau, wie wir uns in der Öffentlichkeit geben. Der Gedanke, der hier immer mitschwingt: "Kann sich dieser Mann benehmen oder blamiert man sich im Zweifel am laufenden Band mit ihm?" Machen Sie nicht den Fehler und unterschätzen Sie die Relevanz von Höflichkeit gegenüber Ihren Mitmenschen. Und zwar restlos allen Mitmenschen. Wer respektvoll mit anderen umgeht, bekommt auch Respekt zurück. So einfach ist das.


via GIPHY

Sponsored SectionAnzeige