Clever Kleiden: Diese Kragen lassen Sie schlanker wirken

7 Bilder

Ob Sie in Ihrem Hemd oder Shirt eine gute Figur machen, hängt nicht nur vom Schnitt, sondern auch vom Kragen ab

Ob Doppelkinn oder Mondgesicht - mit der richtigen Kleidung lässt sich manches Makel leicht kaschieren. Eine tragende Rolle spielt dabei der richtige Hemdkragen. Sollten Sie ein eher rundliches Gesicht haben oder Anzeichen eines Doppelkinns – verbannen Sie Pullover mit Rundhals aus Ihrem Kleiderschrank. Diese lassen Ihr Gesicht nur noch runder wirken. Ein V-Ausschnitt streckt Sie hingegen optisch in die Länge und lässt Sie schlanker erscheinen.

Für die Wahl des Hemdkragens gelten ein paar einfache Regeln:

  • Der breite und leicht nach außen gestellte Haifisch-Kragen gehört zu den modischen Klassikern. Er wird vorzugsweise mit Krawatte getragen und passt gut zu Business-Anzügen. Für Männer mit rundlichem Gesicht ist er allerdings weniger geeignet, da er den Kopf gedrungener erscheinen lässt.
  • Für den Kent-Kragen gilt Ähnliches wie für den Haifisch-Kragen. Auch er ist nicht unbedingt für Männer mit breitem Gesicht zu empfehlen, wirkt mit seiner etwas spitzeren Form allerdings etwas vorteilhafter.
  • Hemden mit Button-Down-Kragen gehören eher in die Kategorie "Freizeit" und sollten daher weder mit Krawatte kombiniert, noch zum Anzug getragen werden. Mit zwei Knöpfen wird der Kragen am Oberhemd fixiert und lässt seinen Träger dadurch etwas schlanker erscheinen.
  • Modelle mit Tab-Kragen sind die Schlankmacher schlechthin unter den Hemden. Ihre besonders lang nach unten gezogenen Spitzen wirken wie ein kleines Lifting für Ihr Gesicht.

Wir haben noch viele weitere Styling-Tipps für Sie zur Auswahl. Im Stilratgeber finden Sie Hilfe bei der Wahl des richtigen Anzugs. Lesen Sie nach, wie Ihre Krawatte zum Aushängeschild wird und wer zu den best angezogenen Männern Deutschlands zählt.

Sponsored SectionAnzeige